Risikolebensversicherung Als Existenzgründer richtig abgesichert

Risikolebensversicherung

  • Finanzielle Sicherheit für die Familie
  • Fortbestand des Unternehmens sichern
  • Günstigen Schutz früh sichern

Warum brauchen Gründer eine Risikolebensversicherung?

Wer ein Unternehmen gründet, baut damit eine Existenz auf: für sich, für die Familie, für die eigenen Mitarbeiter. Wichtig ist dabei auch immer der richtige Versicherungsschutz für Existenzgründer – auch in Gestalt einer Risikolebensversicherung, die das Werk des Existenzgründers schützen hilft: Die Versicherungssumme kann dafür eingesetzt werden, langfristige Verbindlichkeiten abzusichern, die ansonsten auf die Familie des Unternehmers zurückfallen könnten.

Gleichzeitig kann die Versicherungssumme auch dafür genutzt werden, das Unternehmen auch über den Tod des Gründers hinaus fit für die Zukunft zu machen. Oft wird die Versicherungssumme zum Beispiel genutzt, um einen Nachfolger zu suchen. Gerade bei Top-Führungskräften und einer Personalagentur, die bei der Suche hilft, kann ein zusätzliches Budget viel bewirken. Und am Ende kann natürlich eine Risikolebensversicherung auch immer dazu beitragen, die Familie des Gründers direkt abzusichern, indem ihr die Versicherungssumme zugute kommt!

Wie sichern sich mehrere Existenzgründer mit einer Risikolebensversicherung ab?

Gerade mehrere Gründer sollten Wert darauf legen, Ihr gemeinsames Geschäft gut abzusichern, falls einem der Gründer etwas zustößt. Denn mehrere Gründer haften in aller Regel gemeinsam für Verbindlichkeiten, und die Versicherungssumme kann diese Verbindlichkeiten abdecken. Und Co-Gründer können natürlich das Kapital auch dafür einsetzen, adäquaten Ersatz – und sei es nur als Interims-Manager – zu erhalten.

Eine Risikolebensversicherung sollte immer über Kreuz abgeschlossen werden: Versicherungsnehmer und versicherte Person sind dann nicht identisch, sondern die Gründer sichern mit einem eigenen Vertrag das Leben eines oder mehrerer Partner ab. Da es ein eigener Vertrag ist, aus dem sie beim Tod eines Fremden begünstigt sind, spielt die Steuer bei der Auszahlung der Risikolebensversicherung keine Rolle. Fließt sie dagegen in die Erbmasse und wird dann an die Partner ausgekehrt, muss sie bei geringen Freibeträgen hoch versteuert werden.  
+

Die günstigsten Angebote für Existenzgründer

In unserem Test zur Risikolebensversicherung haben die Stuttgarter und die Dialog als Testsieger abgeschnitten – bei der Wahl des günstigsten Anbieters ohne Fokus auf Leistungsmerkmale liegt dagegen die Community Life Risikolebensversicherung ganz vorne. 
  Beitragsniveau Verteuerungsrisiko

Protect

Testsieger Community Life
0,5 (sehr gut)

Festpreis

Tarif CR

2. Cosmos Direkt
0,5 (sehr gut)

Verteuerungsrisiko mangelhaft

Risikolebensversicherung Basis

3. Europa
0,5 (sehr gut)

Verteuerungsrisiko ausreichend

Tarif Basic

4. Zurich
0,5 (sehr gut)

Festpreis

Risikoleben komfort

5. Canada Life
0,5 (sehr gut)

Festpreis

Tarif Klassik

6. Hannoversche Leben
0,5 (sehr gut)

Verteuerungsrisiko mangelhaft

Tarif TG 16

7. Credit Life
0,5 (sehr gut)

Verteuerungsrisiko ausreichend

Tarif R 6

8. ERGO Direkt
0,5 (sehr gut)

Verteuerungsrisiko ausreichend

Risk Vario Konstant

9. Dialog
0,6 (sehr gut)

Tarif T20

10. Stuttgarter Lebensversicherung
0,6 /sehr gut)

geringes Verteuerungsrisiko < 20 % oder Festpreis   normales Verteuerungsrisiko > 20 %   hohes Verteuerungsrisiko > 75 %  

Warum lohnt sich ein früher Abschluss der Risikolebensversicherung für Gründer?

Ein früher Abschluss lohnt sich aus zwei Gründen: Die Beiträge sind für junge Unternehmer deutlich günstiger als für ältere – und es ist in jungen Jahren nicht zuletzt durch die eigene gesundheitliche Situation deutlich einfacher, den gewünschten Schutz zu bekommen. 
  • Beitragsersparnis
  • Gesundheitsfragen
Wer als 25-Jähriger eine Risikolebensversicherung über 250.000 Euro abschließen möchte, zahlt monatlich rund 15 Euro. Wer zehn jahre älter ist, muss mit einem Beitrag von rund 19 Euro rechnen. Den zahlt er zwar zehn Jahre weniger, insgesamt aber werden 5.700 Euro fällig. Der 25-Jährige zahlt mit 6.300 Euro zwar etwas mehr, hat aber zehn Jahre mehr Schutz! Grundsätzlich gilt bei der Risikolebensversicherung für Existenzgründer das gleiche Credo wie bei allen anderen Versicherungen: Wer sich jung versichert, kann deutlich sparen!
Mit 25 Jahren haben die meisten von uns kaum mit gesundheitlichen Einschränkungen zu tun – mit Mitte 30 kann das schnell anders aussehen, wenn es erste Erkrankungen gibt. Der Schutz der Risikolebensversicherung kann dann nicht nur deutlich teurer werden, weil Risikozuschläge festgesetzt werden: Vielleicht bekommen Sie die angestrebte Risikolebensversicherung dann gar nicht mehr, weil die Versicherer Sie ablehnen. Natürlich gibt es immer wieder Angebote für eine Risikolebensversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen, aber die müssen dann natürlich auch gerade passen. 

KeyPerson-Schutz und steuerliche Behandlung

Der Schutz durch eine Risikolebensversicherung wird auch als KeyPerson-Schutz bezeichnet, weil durch ihn eine Schlüsselperson des Unternehmens finanziell abgesichert wird. Die steuerliche Behandlung hängt von der Unternehmensform und der Vertragsgestaltung der Risikolebensversicherung ab.

1. Versicherungsnehmer ist eine Kapitalgesellschaft

Bei Kapitalgesellschaften können die Beiträge für die KeyPerson-Absicherung als Betriebsausgaben steuerlich geltend gemacht werden, weil von einer betrieblichen Veranlassung ausgegangen wird. Die Versicherungsleistung muss deshalb auch als Betriebseinnahme erfasst werden.

2.Versicherungsnehmer ist eine Personengesellschaft

Ist die versicherte Person Arbeitnehmer der Gesellschaft, gelten die gleichen Regeln wie bei Kapitalgesellschaften: Die Beiträge sind steuerlich absetzbar, die Versicherungsleistung gilt als Betriebseinnahme. Anders sieht es aus, wenn ein Gesellschafter versichert wird. Hier fehlt es nach gängiger Rechtsprechung an der betrieblichen Veranlassung, die Beiträge und die Versicherungsleistung sind – bezogen auf das Unternehmen – steuerneutral.
 

12.04.2017

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com