Risikolebensversicherung Ohne Gesundheitsprüfung Hinterbliebene absichern?

Risikolebensversicherung

  • Vereinfachte Gesundheitsfragen möglich
  • Dauerhaft günstige Beiträge
  • Top-Schutz für die Hinterbliebenen 

Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung: Heute nicht mehr zu bekommen

Eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung gibt es seit vielen Jahren nicht mehr. Und das auch aus gutem Grund: Ohne das gesundheitliche oder sonstige Risiko eines potenziellen Kunden einschätzen zu können, laufen Risikolebensversicherungen Gefahr, ein unkalkulierbares Risiko einzugehen. Und das hat Auswirkungen auf die gesamte Tarifkalkulation: Alle müssten deutlich höhere Beiträge zahlen.

Ganz wichtig: Damit würde eine Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung wenige Antragsteller mit Vorerkrankungen oder riskanten Hobbys besserstellen – die meisten gesunden und normal versicherbaren Antragsteller aber deutlich schlechter. Wer denkt, dass er mit einer Gesundheitsprüfung keine Chancen auf eine Risikolebensversicherung hat, sollte aber den Wunsch nach einer Absicherung der Hinterbliebenen nicht gleich aufgeben:  
  • Haben Sie nicht zu viel Respekt vor der Gesundheitsprüfung der Risikolebensversicherung: Viele Erkrankungen haben kaum Auswirkungen auf die Versicherbarkeit und nur wenige schließen eine Risikolebensversicherung definitiv aus – oft haben Sie bessere Chancen, als Sie selbst vielleicht vermuten.
     
  • Auch bei Vorerkrankungen gibt es oft die Möglichkeit, Versicherungsschutz zu bekommen: So kann eine Sterbegeldversicherung meist ohne Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden – und auch klassische Risikolebensversicherungen bieten gelegentlich vereinfachte Antragsformulare an, die mit wenigen Gesundheitsfragen auskommen.

Risikolebensversicherung ohne Gesundheitsprüfung: Schon eingebaut?

Wenn Sie bereits eine Risikolebensversicherung haben, ist eine Erweiterung ohne Gesundheitsfragen oft quasi eingebaut: Zum einen, wenn Sie eine Nachversicherungsgarantie vereinbart haben – Sie können dann die Versicherungssumme ohne erneute Gesundheitsprüfung anpassen. Und auch bei einer Dynamik kann die Versicherungssumme jedes Jahr um den vereinbarten Prozentsatz nach oben angepasst werden – auch in diesem Fall müssen Sie keine Gesundheitsfragen beantworten.

Was wollen die Versicherer denn wirklich wissen?

Eine Gesundheitsprüfung besteht bei der klassischen Risikolebensversicherung darin, dass Sie zu …
  • bestehenden oder früheren Erkrankungen befragt werden,
  • Ihr Freizeitverhalten offenlegen sollen,
  • den (Nicht-) Raucher-Status offenlegen müssen.
Beachten Sie dabei die folgenden Punkte:

Abfragezeitraum

Bei Fragen zu ambulanten oder stationären Behandlungen und den entsprechenden Erkrankungen kommt es auf den Abfragezeitraum an: Stationär sind zehn Jahre Standard, ambulant fünf Jahre. Es gibt aber durchaus Versicherer, die bei beiden lediglich fünf Jahre abfragen. Drogen- und Alkoholmissbrauch wird in der Regel für fünf Jahre rückwirkend abgefragt.

Nichtraucherstatus

Ein wichtiger Punkt für frische Nichtraucher: Manche Versicherer fragen tatsächlich nur den aktuellen Status "Stand heute" ab – andere gehen zwölf Monate zurück, manche noch länger!

Fragen nach allgemeinen Störungen

Viele Anträge sehen vor, dass gezielt nach Erkrankungen gefragt wird – die Kataloge sind dabei mehr oder minder vergleichbar. Einige Versicherer fragen allerdings tatsächlich offen nach "allgemeinen Störungen und Beschwerden" – Vorsicht bei solchen Fragen, die kaum jemand mit "nein" beantworten kann. Viele tun es aber, und die Angehörigen bekommen dann ggf. Probleme, wenn Leistungen beantragt werden.

Darauf zielen die Gesundheitsfragen ab

+
Übrigens: Ja, je nach Versicherungssumme kann es durchaus sein, dass der Versicherer eine ärztliche Untersuchung vornehmen lässt, damit er Sie versichert. Die Beantwortung der Gesundheitsfragen reicht dann nicht mehr. Entsprechende Untersuchungen finden in aller Regel ab einer Versicherungssumme von 250.000 bis 300.000 Euro statt.

Wann bin ich nicht versicherbar?

Einige Krankheiten und Vorerkrankungen führen oft zu Ablehnungen der Versicherer, dazu zählen vor allem …
  • Alkoholabhängigkeit, auch bei Abstinenz von weniger als fünf Jahren
  • bestehende Gehirntumore (auch gutartige)
  • Brustkrebs, weniger als zehn Jahre ausgeheilt
  • Chorea Huntington (Veitstanz)
  • Darmkrebs, weniger als zehn Jahre ausgeheilt
  • Dialysepflicht
  • Drogenkonsum
  • Herzinfarkt und Rauchen
  • Herzklappenersatz
  • HIV-Infektion/AIDS
  • Koronare Herzkrankheit mit Bypass-Operation
  • Leberzirrhose
  • Leukämie, weniger als zehn Jahre ausgeheilt
  • Schlaganfall
  • Suizidversuch
  • Zysten-Nieren

Was passiert eigentlich, wenn ich nach der Gesundheitsprüfung krank werde?

Eine einmal abgeschlossene Risikolebensversicherung schützt Sie für die gesamte Vertragslaufzeit zu den vereinbarten Konditionen – das gilt auch, wenn Sie später krank werden. Wenn Sie einmal die Gesundheitsprüfung der Risikolebensversicherung durchlaufen bzw. die Gesundheitsfragen beantwortet haben, müssen Sie nach Vertragsabschluss auftretende Krankheiten nicht nachmelden. Etwas anderes gilt nur dann, wenn Sie während der Vertragslaufzeit zum Raucher werden. In diesem Fall müssen Sie das der Risikolebensversicherung mitteilen, und Ihr Vertrag kann auf einen Rauchertarif umgestellt werden.

Und was ist, wenn ein Risiko später wegfällt?

Wenn Sie ein erhöhtes Risiko "mitbringen" – etwa eine Vorerkrankung oder Ihre Leidenschaft für Zigaretten – dann müssen Sie meist einen Zuschlag zahlen, wenn Sie Ihre Hinterbliebenen absichern wollen. Sie sollten aber schon bei Vertragsabschluss vereinbaren, dass Risikozuschläge reduziert werden, wenn das entsprechende Risiko wegfällt. Werden Sie zum Beispiel zum Nichtraucher, kann sich das dann in niedrigeren Beiträgen niederschlagen. Jetzt persönliche Beratung anfordern!

Gesundheitsfragen: Wie ehrlich muss ich denn sein?

Bei der Beantwortung von Gesundheitsfragen gibt es keinen Ermessensspielraum – Sie haben eine vorvertragliche Anzeigepflicht und sind damit verpflichtet, ehrlich zu antworten. Und das ohne Wenn und Aber! Allerdings machen sich viele völlig falsche Gedanken, wie einfach eine Gesundheitsprüfung sein kann.
  • Ihre behandelnden Ärzte können Auskunft geben zu Ihrem Gesundheitsstatus und damit beim Ausfüllen der Anträge helfen.
  • Krankenkassen und die kassenärztliche Vereinigung speichern Ihre Gesundheitsdaten und erteilen ebenfalls Auskunft.
  • Verschweigen Sie keine Erkrankungen, weil Sie sie für belanglos halten – vor allem nicht, wenn danach gefragt wird.
  • Ehrlichkeit schadet nicht: Auch mit Angabe der Vorerkrankungen bekommen mehr als 95 von 100 Antragstellern die gewünschte Risikolebensversicherung.
Wer beim Antrag für die Risikolebensversicherung falsche Angaben gemacht hat, sollte über eine Kündigung der Risikolebensversicherung nachdenken, wenn er neuen Schutz bekommen kann! Nur so ist sichergestellt, dass es im Ernstfall nicht zu Problemen mit der Auszahlung der Versicherungssumme kommen kann. 

Risikolebensversicherung mit vereinfachten Anträgen – das sind die Anbieter

Wir stellen Ihnen hier die Anbieter zusammen, die aktuell Risikolebensversicherungen mit vereinfachten Gesundheitsfragen anbieten. Übrigens: In unserem Test zur Risikolebensversicherung bewerten wir auch die Antrags- und Gesundheitsfragen auf Ihre Verbraucherfreundlichkeit. 

Allianz Lebensversicherung +

Die Allianz als eine der besten Risikolebensversicherungen in unserem Test wie auch die DLVAG mit Ihrer Risikolebensversicherung bietet zwei Zielgruppen Schutz mit vereinfachten Gesundheitsfragen an:

1. Junge Eltern

Wer in den letzten sechs Monaten ein Kind bekommen hat, kann bei der Allianz eine Risikolebensversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen bekommen, wenn er/sie selbst noch nicht älter als 40 Jahre ist, maximal 75.000 Euro versichern will und die Laufzeit maximal 25 Jahre beträgt. Beantwortet werden müssen dann die folgenden Gesundheitsfragen:  
  • Leiden oder litten Sie an Krebs oder an einer koronaren Herzerkrankung oder an Asthma bronchiale oder an Diabetes mellitus oder an einer anderen chronischen Erkrankung?
  • Waren Sie aus gesundheitlichen Gründen in den letzten zwei Jahren mehr als vier Wochen durchgehend nicht in der Lage, Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben und daher krank geschrieben?
  • Wurden in den letzten fünf Jahren Anträge auf Risikolebensversicherungen zu erschwerten Bedingungen angenommen oder abgelehnt?  
  • Beziehen, bezogen oder beantragten Sie in den letzten fünf Jahren eine Leistung aus einer Berufsunfähigkeits- oder sonstigen Invaliditätsversicherung (wie Erwerbsunfähigkeits- oder Grundfähigkeitsversicherung)?

2. Laufende Immobilien- oder Praxisfinanzierung

Wenn Sie eine Risikolebensversicherung abschließen möchten, die der Besicherung eines Darlehens oder einer Praxisfinanzierung dient, dann können Sie insgesamt bis zu 350.000 Euro als unter 45-Jähriger absichern. In diesem Fall müssen Sie nur die folgende Erklärung abgeben: Hiermit erkläre ich,
  • dass ich zurzeit voll arbeitsfähig bin und
  • dass ich aktuell und in den letzten zwei Jahren keine Krankheiten oder Verletzungen habe bzw. hatte, aufgrund derer ich bei einem Arzt oder Therapeuten (zum Beispiel Heilpraktiker, Physio-, Psychotherapeuten) länger als sechs Wochen in Behandlung war oder sein werde und
  • dass keine Erwerbsminderung oder Schwerbehinderung anerkannt oder in den letzten zwei Jahren beantragt wurde.
Interesse an dieser Risikolebensversicherung der Allianz? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Stuttgarter Lebensversicherung +

Die vereinfachte Gesundheitserklärung ist beim Testsieger-Tarif der Stuttgarter Risikolebensversicherung möglich, wenn damit ein Darlehen gesichert wird, das in den letzten sechs Monaten abgeschlossen wurde. Es gelten die jeweiligen Tarifkriterien mit folgenden Besonderheiten:  
  • Todesfall-Versicherungssumme bis 200.000 Euro, aber höchstens die Darlehenssumme
  • Eintrittsalter der versicherten Person maximal 45 Jahre
  • Endalter höchstens 65 Jahre
  • Vertragsdauer höchstens 30 Jahre
  • Keine Dynamik (Zuwachsprogramm)
  • Keine Zusatzversicherungen
  • Ausschluss der Nachversicherungsoption
Das sind die Fragen, die Sie beantworten müssen:

1. Hiermit erkläre ich, dass ich zurzeit voll arbeitsfähig bin und dass ich in den letzten zwei Jahren nicht länger als 15 Arbeitstage ununterbrochen arbeitsunfähig war

und

2. dass in den letzten fünf Jahren auch keine der folgenden Erkrankungen bei mir festgestellt oder behandelt wurden: Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Schlaganfall, Erkrankungen der Verdauungsorgane (zum Beispiel Leber, Niere, Magen, Darm), Diabetes, psychische Erkrankungen, HIV-Infektionen/AIDS, neurologische Erkrankungen, Erkrankungen der Atemwegsorgane. 
 
Dazu müssen Größe, Gewicht und der Raucherstatus angegeben werden.

Interesse an dieser Risikolebensversicherung der Stuttgarter? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Delta Direkt +

Mit den vereinfachten Gesundheitsfragen lassen sich bei der Delta Direkt bis zu 350.000 Euro absichern, wenn damit eine Immobilien- bzw. Praxisfinanzierung aus den letzten sechs Monaten abgesichert werden soll. Die Laufzeit richtet sich längstens nach der Laufzeit der Finanzierung, das maximale Einstiegsalter liegt bei 49 Jahren. Das sind die zu beantwortenden Fragen:
  • 1. Angaben zu Körpergröße und Gewicht
  • 2. Waren Sie innerhalb der letzten fünf Jahre über einen zusammenhängenden Zeitraum von mehr als vier Wochen arbeitsunfähig, oder haben Sie während eines solchen Zeitraums ununterbrochen verschreibungspflichtige Medikamente eingenommen (außer Verhütungsmittel)? 
  • 3. Wurde bei Ihnen innerhalb der letzten fünf Jahre eine der folgenden Erkrankungen festgestellt oder behandelt: Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebserkrankung, Diabetes mellitus, Nierenversagen, Lebererkrankung, Depression, HIV-Infektion/AIDS?
  • 4. Wurden innerhalb der letzten fünf Jahre Anträge für Versicherungen zur Todesfallabsicherung abgelehnt oder mit Erschwerungen angenommen? 
  • 5. Sind Sie im Beruf oder in der Freizeit einem erhöhten Unfallrisiko ausgesetzt (zum Beispiel Umgang mit gefährlichen Stoffen, Motorsport, Bergsport, Flugsport, Tauchsport, Kampfsport, Aufenthalt in Krisengebieten)?
Interesse an dieser Risikolebensversicherung der Delta Direkt? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Gothaer Versicherung +

Auch die Gothaer bietet in Verbindung mit einer Finanzierung eine Risikolebensversicherung bis maximal 300.000 Euro Versicherungssumme mit vereinfachten Gesundheitsfragen. Das Einstiegsalter beträgt maximal 45 Jahre, neben Angaben zu Größe, Gewicht und Raucherstatus muss nur die folgende Erklärung abgegeben werden:

Die zu versichernde Person bestätigt, dass sie zurzeit voll arbeitsfähig ist und dass sie in den letzten fünf Jahren nicht länger als vier Wochen ununterbrochen arbeitsunfähig war und dass in diesem Zeitraum auch keine der folgenden Erkrankungen bei ihr festgestellt oder behandelt wurden: Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Schlaganfall, Gehirntumor, Nierenversagen, Diabetes, Lebererkrankungen, psychische Erkrankungen, HIV-Infektion/AIDS.

Interesse an dieser Risikolebensversicherung der Gothaer? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

 
 
 
 
 

Württembergische Versicherung +

Auch die Württembergische bietet eine vereinfachte Sonderaktion zur Risikolebensversicherung an: In Anspruch nehmen können die vereinfachten Anträge junge Eltern und Immobilienfinanzierer – absicherbar sind maximal 200.000 Euro über 25 Jahre, das Endalter liegt bei maximal 67 Jahren. Auch hier sind Körpermaße und Raucherstatus anzugeben, außerdem sind folgende Fragen zu beantworten:  
  • Sind Sie derzeit voll oder teilweise arbeitsunfähig?  
  • Waren Sie innerhalb der letzten zwei Jahre vor Antragstellung länger als zwei Wochen zusammenhängend krank oder wegen ein und derselben Erkrankung häufiger als zweimal in Behandlung, Beratung oder Kontrolle?  
  • Nehmen oder nahmen Sie innerhalb der letzten zwei Jahre regelmäßig Medikamente ein? Hierbei geht es um ärztlich verordnete Medikamente, zum Beispiel Betablocker, Blutverdünner, Insulin, Hormonpräparate, Antidepressiva. Nicht gemeint sind zum Beispiel Vitaminpräparate, Antibabypille oder ab und zu eingenommene Kopfschmerztabletten.  
  • Werden oder wurden Sie in den letzten fünf Jahren wegen der Folgen von Alkohol-, Drogen- oder Betäubungsmittelgenuss beraten oder behandelt, bzw. nehmen oder nahmen Sie in den letzten fünf Jahren Drogen oder Betäubungsmittel ein?  
  • Wurden in den letzten fünf Jahren Anträge auf Lebensversicherungen zu erschwerten Bedingungen angenommen oder abgelehnt?
Interesse an dieser Risikolebensversicherung der Württembergischen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Hannoversche Lebensversicherung +

Auch die Hannoversche Risikolebensversicherung (Test-Ergebnis hier) bietet die Möglichkeit, eine Risikolebensversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen abzuschließen. Voraussetzung ist auch hier eine Praxis- bzw. Immobilienfinanzierung, die Laufzeit darf passend zur Darlehenslaufzeit gewählt werden. Grundsätzlich müssen Sie Angaben machen zu Ihrer Größe, zum Gewicht, zum Raucherstatus uns zu Hobbys. Darüber hinaus sind lediglich zwei Fragen zu beantworten, die sich nur auf die letzten beiden Jahre beziehen:  
  • Sind Sie voll arbeitsfähig, und waren Sie in den letzten zwei Jahren nicht länger als vier Wochen ununterbrochen arbeitsunfähig?
  • Sind in den letzten zwei Jahren folgende Erkrankungen festgestellt oder behandelt worden: Herz-Kreislauferkrankungen, Krebs, Schlaganfall, chronische Nierenerkrankung, chronische Magen- oder Darmerkrankung, Diabetes, Lebererkrankungen, psychische oder neurologische Erkrankungen, HIV-Infektion/AIDS?
Interesse an dieser Risikolebensversicherung der Hannoversche? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com