Berufsunfähigkeitsversicherung Unsere Beratung ist die Basis für ausgezeichneten, effektiven und günstigen Schutz

Das Wichtigste zur Beratung in der Berufsunfähigkeitsversicherung

  1. Eine umfassende Beratung schafft die Basis für zuverlässigen und gleichzeitig günstigen und hochwertigen Schutz der Arbeitskraft. 
     
  2. MIt einer Risikovoranfrage schließen Sie Ablehnungen und Erschwernisse wie etwa Zuschläge für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung aus.
     
  3. Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht gleich Berufsunfähigkeitsversicherung: Wir zeigen Ihnen in der Beratung die Unterschiede zwischen den einzelnen Tarifen und welche Auswirkungen sie für Ihre Absicherung haben. 
Wenn Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen wollen, sind viele Faktoren entscheidend – verlassen Sie sich deshalb nicht einfach blind auf irgendeine Empfehlung eines Maklers oder Vermittlers, sondern nutzen Sie die Möglichkeit einer umfassenden, systematischen und natürlich kostenlosen Beratung, um mit optimal absichern die beste Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen. So gehen wir gemeinsam mit Ihnen Schritt für Schritt vor, um die ideale Arbeitskraftabsicherung zu finden.

Aber es gibt doch Online-Rechner ...

Ja, natürlich gibt es viele Online- und Vergleichsrechner - manchmal sogar mit der Möglichkeit zum Direktabschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Aber sie können kaum mehr als eine erste Orientierung geben, denn die Rechner müssen die Suche nach der “richtigen” Berufsunfähigkeitsversicherung systematisieren vereinfachen - und das selten zu Ihrem Vorteil.

Wir erklären in der Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung Unterschiede, zeigen Ihnen, wie sich die Tarife für Sie ganz individuell voneinander abheben und klären Ihre Versicherbarkeit ab, bevor Sie sich für einen Versicherer und einen Tarif entscheiden. Die Kosten dieser Beratung sind in Ihre Prämien für die Berufsunfähigkeitsversicherung einkalkuliert: Bezahlt werden wir - wie auch die Betreiber und Nutzer der Vergleichsrechner - von der Versicherungswirtschaft über Courtagen, wenn wir einen Vertrag vermitteln.

1.Schritt: Ihre beruflichen Rahmendaten

Das Kernstück einer guten Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist die Ermittlung Ihrer Berufsgruppe: Die entscheidet darüber, wie hoch Ihre Beiträge sind, mitunter auch, wie lange der Vertrag laufen kann und wie hoch die Rente ist. Stressige, körperlich belastende und auch gefährliche Berufe sind für die Berufsunfähigkeitsversicherungen ein höheres Risiko und dementsprechend teurer bis hin zur "Unbezahlbarkeit": Akademiker und Antragsteller mit kaufmännischen Tätigkeiten dagegen sind deutlich günstiger zu versichern und ihnen stehen mehr Optionen offen.

Tipp: Lassen Sie es uns genau machen!

Im Rahmen einer kompetenten Beratung zur Berufsunfähigkeitsversicherung nehmen wir uns die Zeit, alle Umstände abzufragen, die für die beste Einstufung wichtig sind: Dazu gehören – neben der Beschreibung der aktuellen Tätigkeit – der Werdegang, die Ausbildung, die individuelle Ausprägung Ihrer Tätigkeit etwa durch Reisen, Kundenkontakt oder Führungsaufgaben und nicht zuletzt auch erreichte Zusatzqualifikationen. Nach einer detaillierten Analyse lassen sich die Berufsgruppen oft deutlich verbessern - und Sie zahlen weniger für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung. 

2.Schritt: Wir ermitteln Ihre Risikofaktoren in der Berufsunfähigkeitsversicherung!

Berufsunfähigkeitsversicherungen wollen keine "schlechte Risiken" – dazu zählen die Berufsunfähigkeitsversicherungen vor allem gesundheitliche Einschränkungen und Vorerkrankungen, die zu Risikozuschlägen, Leistungsausschlüssen und Ablehnungen führen können. So weit wollen wir es aber gar nicht kommen lassen und ermitteln gemeinsam mit Ihnen Ihre Versicherbarkeit.

Dafür nutzen wir zunächst einmal den optimal absichern - Fragebogen: Mit dem ermitteln wir die gesundheitlichen Risiken, die beim Antrag eine Rolle spielen könnten. Den verwendeten Fragebogen können Sie hier herunterladen und uns gerne auch einfach zusenden zur ersten Einschätzung. Wenn Sie selbst gesundheitliche Einschränkungen nicht mehr erinnern oder nicht mehr wissen, wann Sie wie oft und wegen welcher Erkrankungen beim Arzt waren, empfehlen wir Ihnen, die Patientenquittung bei der Krankenkasse abzufordern. Aus der geht hervor, welche Diagnosen von den Ärzten gestellt und abgerechnet wurden. Bei Unklarheiten helfen wir Ihnen, die entsprechenden Arztunterlagen anzufordern, um den Gesundheitsstatus rundum rechtssicher zu ermitteln. Nur so können wir sicherstellen, dass Sie im Falle einer Berufsunfähigkeit keine böse Überraschung erleben!

Und was passiert dann?

Entsprechend Ihres Gesundheitsstatus haben wir in der Beratung gemeinsam drei Möglichkeiten.
  • Möglichkeit 1: Bei gravierenden Vorerkrankungen, die zu Ausschlüssen, Zuschlägen oder gar zur Ablehnung führen könnten, erstellen wir für Sie eine Risikovoranfrage. Das gilt auch bei gefährlichen Hobbys, die ebenfalls zu höheren Beiträgen oder Ablehnungen führen können.
  • Möglichkeit 2: Sie sind grundsätzlich gesund oder nur gering eingeschränkt, aber möchten erst einmal eine Einschätzung zu Versicherbarkeit - in dem Fall können Sie einen Invitatio-Antrag stellen.
  • Möglichkeit 3: Sie sind gesund und nicht “risikobehaftet” - in diesem Fall kann der Schutz direkt beantragt werden. 

Möglichkeit 1: Die Risikovoranfrage

Wir erleben es immer wieder, dass ein erhöhtes Risiko bereits darin bestehen soll, dass
  • jemand in Hamburg als “Mountainbiker” Zuschläge zahlen soll, obwohl er die Stadt mit dem Fahrrad nie verlässt.
  • Sie häufiger in Ihrer Freizeit reiten oder klettern.
  • Ihre Gesundheitsgeschichte ein paar Ecken und Kanten aufweist.
  • Sie einen Body-Mass-Index außerhalb der Norm haben.
  • längst ausgeheilte Erkrankungen der Vergangenheit für die Risikoprüfung eine übermäßige Bedeutung bekommen.
Wir können mit einer Voranfrage klären, welche Versicherer Sie mit Ihrem Risikoprofil überhaupt versichern – und zu welchen Konditionen. Dafür stellen wir Ihre Gesundheitsunterlagen anonymisiert zusammen und reichen sie bei bis zu 30 Gesellschaften zur Prüfung ein. Wir erhalten dann meist binnen ein paar Tagen eine Übersicht, wer Sie zu welchen Konditionen versichern würde. Die Tarifvarianten analysieren wir dann für Sie und schlagen Ihnen die optimale Absicherung vor.

Ganz wichtig: Nicht jeder Versicherer schätzt das Risiko der zu versichernden Person gleich ein - wer bei einem Versicherer abgelehnt wird, kriegt bei zwei anderen den Schutz oft ohne Einschränkungen. Wenn wir keine Risikovoranfrage stellen, ist es reiner Zufall, ob Sie den Versicherer finden, der Sie “normal” - also ohne Ausschlüsse - annimmt. Mit unserer Risikovoranfrage haben Sie Gewissheit! 

Tipp: Vorsicht, Falle!

Ohne Voranfrage laufen Sie in die Falle: Führt ein Antrag mit einer Vorerkrankung zu einer erschwerten Annahme des Antrages – etwa durch einen Risikozuschlag, den der Versicherer verlangt – dann muss diese Erschwernis in jedem weiteren Antrag angegeben werden. Einfacher macht das die Suche nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung natürlich nicht: Denn wenn ein Risikoprüfer ein erhöhtes Risiko sieht, werden sich andere Prüfer dem Votum kaum verschließen. Nur eine anonyme Risikovoranfrage schließt aus, dass andere Prüfer überhaupt davon erfahren!  

Möglichkeit 2: Der Inviatio-Antrag

Die meisten Versicherer bieten die Möglichkeit eines Invitatio-Antrages an. Der Begriff ist abgeleitet aus dem Rechtsbegriff der “invitatio ad offerendum”, also der Einladung, ein Angebot abzugeben. Mit dem Invitatio-Antrag fordern Sie den Versicherer also auf, Ihnen ein Angebot zu machen, Ihnen also mitzuteilen, ob und zu welchen Konditionen er Sie versichert. Nehmen Sie das Angebot nicht an, hat es rechtlich keine Bedeutung. Der große Vorteil: Sie können nicht abgelehnt werden, was Sie bei weiteren Anträgen angeben müssten - sondern erhalten lediglich ein schlechtes Angebot, das Sie nicht annehmen wollen. Und das spielt bei weiteren Anträgen für die Berufsunfähigkeitsversicherung keine Rolle.  

Möglichkeit 3: Die direkte Antragsstellung

Im besten Fall stehen die festgestellten Vorerkrankungen oder andere Risikofaktoren dem Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht im Wege - dann unterstützen wir Sie dabei, den Antrag auszufüllen und reichen die Papiere zur Prüfung und Policierung ein.

3. Schritt: Werden wir mal konkret 

Wenn wir geklärt haben, wo überhaupt Schutz möglich ist, dann gilt es, die Versorgungslücke konkreter zu fassen und den darauf abgestimmten Schutz zu finden. Das berücksichtigen wir dabei:

Die bestehende Absicherung der Arbeitskraft

Natürlich gehört zur optimalen Absicherung das Ermitteln der bestehenden Absicherung dazu. Zu den möglichen Bausteinen gehören
  • Ansprüche auf Zahlung der Erwerbsminderungsrente der Deutschen Rentenversicherung,
  • betriebliche Rentenansprüche aus einer Höherversorgung oder betrieblichen Altersvorsorge,
  • bestehende private Absicherungen – vor allem eine vorhandene Berufsunfähigkeitsversicherung, auch wenn eine Kündigung angedacht ist. Wichtig sind auch weitere Policen wie ein Dread-Disease-Schutz oder eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung. 
Vorhandene Ansprüche für die Arbeitskraftsicherung sollten im Übrigen ebenso erfasst werden wie ergänzende Ansprüche: Dazu zählen zum Beispiel eine Krankentagegeldversicherung und auch eine private Arbeitslosenversicherung.

Die Rentenhöhe

Als Faustregel gilt, dass die BU-Rente Ihre laufenden Kosten inklusive privaterSo berechnen Sie die richtige Höhe Ihrer Berufsunfähigkeitsrente Altersvorsorge abdecken muss – meist reicht eine Absicherung von 75 bis 85 Prozent der Nettoeinkommens. Im Einzelfall ist aber immer der individuelle Bedarf zu ermitteln – und der kann bei einem Studenten völlig anders sein als bei einem mittlereren Angestellten oder dem Beamten mit seiner Dienstunfähigkeitsversicherung.

Besser ist die individuelle Betrachtung:
Sind die bestehenden Ansprüche erfasst, ergeben die zusammen mit der erforderlichen Rentenleistung für den Fall einer Berufsunfähigkeit die Summe, die abzusichern ist.  

Laufzeit

Im "Worst Case" dauert eine Berufsunfähigkeit ein Erwerbsleben lang, sodass die Zahlung der privat versicherten BU-Rente nahtlos in die Altersrente der Deutschen Rentenversicherung übergeht - von diesem Fall gehen wir bei der Beratung erst einmal aus. Das bedeutet: Die Berufsunfähigkeitsversicherung muss bei den meisten bis zum 67. Geburtstag laufen. Wichtig: Läuft die Rente nur bis zum 63. oder 65. Geburtstag, macht das den Beitrag zwar zum Teil deutlich günstiger, aber Ihnen fehlen im Alter bis zu vier Jahre private Vorsorge – bei 2.000 Euro BU-Rente sind das immerhin 96.000 Euro! Sie müssen dann den Beginn der Altersrente deutlich vorziehen und nehmen damit deutliche Verluste bei der Altersrente in Kauf. 

Tipp: Lieber länger abschließen – früher kündigen!

Vereinbaren Sie eine möglichst lange Laufzeit – am besten bis 67 Jahre. Sie können bestehenden BU-Schutz einfach kündigen, wenn Sie ihn zum Beispiel mit 63 Jahren nicht mehr benötigen – aber Sie können bestehenden Schutz ohne erneute Gesundheitsprüfung nicht mehr verlängern.  

4. Schritt: Sie lehnen sich zurück!

Jetzt sind Sie erst einmal aus dem Rennen, denn mit allen Daten erstellen wir jetzt die Analyse für Ihren Schutz auf Basis der Daten zu Ihrer Lebens- und Risikosituation. In der Beratung und der von uns zu erstellenden kommt es neben den individuellen Faktoren wie Laufzeit oder Höhe der Berufsunfähigkeitsrente auch auf die ganz objektive Qualität der Absicherung Ihrer Arbeitskraft an. Wir haben Ihnen hier einmal eine Übersicht zusammengestellt, welche Qualitätskriterien Sie unter anderem beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung beachten sollten.
 

Verzicht auf Meldefristen +

Damit wird sichergestellt, dass die Rente rückwirkend von dem Tag bezahlt wird, an dem Berufsunfähigkeit eingetreten ist – unabhängig vom Zeitpunkt der Meldung. 

Verkürzter Prognosezeitraum +

Moderne Berufsunfähigkeitsversicherungen setzen standardmäßig auf einen verkürzte Prognosezeitraum von 6 Monaten – für diese Zeitspanne muss die Berufsunfähigkeit prognostiziert werden, damit Sie Leistungen erhalten.

Verzicht auf abstrakte Verweisung +

Standardmäßig verzichten Berufsunfähigkeitsversicherungen heute auf eine abstrakte Verweisung, die es ermöglicht, Sie auf einen anderen Beruf abzuschieben, selbst, wenn Sie den gar nicht ausüben können oder wollen. Das gilt im Idealfall bei der Erstprüfung ebenso wie bei der Nachprüfung oder einem Ausscheiden aus dem Job.

Verzicht auf Kündigungs-/Anpassungsrecht aus § 19 VVG +

Im Idealfall verzichten die Versicherer für diesen Fall auf die Möglichkeit, die Prämie anzupassen oder den Vertrag zu kündigen.

Verzicht auf die Arztanordnungsklausel +

In der Arztanordnungsklausel wird dem Versicherer das Recht einräumt, den Versicherungsnehmer zur Durchführung einer ärztlichen Behandlung oder Therapie bei Berufsunfähigkeit zu verpflichten. Wenn die Anordnung seitens des Versicherungsnehmers verweigert wird, können Leistungen gekürzt oder verweigert werden. Immer mehr Versicherungsgesellschaften verzichten auf die Arztanordnungsklausel.

Erschwerte konkrete Verweisung +

Wenn nach einer Berufsunfähigkeit wieder ein Job angenommen wird, stellt sich die Frage, ob die Rente weiterhin gezahlt wird. Die Berufunfähigkeitsversicherung sollte die Rentenzahlung nur dann einstellen, wenn Sie nach einer Berufsunfähigkeit wieder einen beruf ausüben, der in punkto Einkommen und sozialer Wertschätzung dem vor der Berufsunfähigkeit ausgeübten ebenbürtig ist.

Nachversicherungsgarantie +

Es ist vor allem für junge Menschen empfehlenswert, eine Berufsunfähigkeitsversicherung möglichst flexibel zu gestalten – das beinhaltet auch die Option, die Rente während der Vertragslaufzeit anpassen zu können. Mit einer Nachversicherungsgarantie besteht diese Möglichkeit bei Eintritt wichtiger Lebensereignisse wie zum Beispiel einer Heirat oder der Geburt eines Kindes oder sogar „ohne besonderes Ereignis“. Wir analysieren das Bedingungswerk und zeigen Ihnen, wie einfach eine Erhöhung später wirklich ist.

Verzicht auf zeitlich befristetes Anerkenntnis +

Der Hintergrund: Verzichtet der Versicherer auf eine Befristung, wird Ihre Rente unbefristet bewilligt, mit Befristung kann der Versicherer bei der ersten Rentenbewilligung eine Befristung auf 12 bis 24 Monate aussprechen. Nach Ablauf der Frist müssen Sie dann erneut einen Antrag auf Rente stellen. In einer meist schwierigen Lebenssituation ist das eine unnötige Belastung, der man sich nicht aussetzen sollte - wir achten darauf, dass ein Verzicht vorgesehen ist.

Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit +

Einige Versicherungen sehen als Leistungsauslöser für die Rentenzahlung bereits den Eintritt einer mehrmonatigen Arbeitsunfähigkeit vor, wenn zeitgleich Leistungen wegen Berufsunfähigkeit beantragt werden. Ihr Vorteil: Sie erhalten schneller Leistungen und erhalten eine Rente unabhängig davon, ob später tatsächlich eine Berufsunfähigkeit festgestellt wird.

Leistungsausschlüsse +

Es gibt Ausschlusstatbestände, bei denen die Rente nicht gezahlt wird. Das leuchtet vor allem ein, wenn eigenes Fehlverhalten oder risikoreiches Verhalten die Berufsunfähigkeit verursacht. Klassischerweise werden Leistungen bei vorsätzlich begangenen Straftaten ausgeschlossen – wer beim Banküberfall angeschossen wird, soll nicht noch mit einer BU-Rente „belohnt“ werden. Wichtig ist aber die Behandlung von Straftaten im Straßenverkehr. Wir zeigen, welche Versicherer hier wirklich sachgerechte Lösungen bieten - und welche nicht.

Lebenslange Rente +

Manche Versicherer sehen die Möglichkeit vor, dass bei Berufsunfähigkeit auch eine lebenslange Rente gezahlt wird. In der Regel wird die im Zusammenhang mit einer Pflegebedürftigkeit gezahlt.

Schutz für Schüler, Auszubildende und Studenten +

BU-Schutz ist für diese Gruppen besonders wichtig - und trotzdem besonders heikel. Beispiel Studium: Eine Berufsunfähigkeit im Studium kann dazu führen, dass der angestrebte Job auch später nicht mehr ausgeübt werden kann, sondern nur noch ein anderer, der weniger Prestige und/ oder Gehalt mit sich bringt. In diesem Fall ist die Frage, ob bei einer tatsächlich konkret ausgeübten Tätigkeit eine Verweisung infrage kommt mit der Folge, dass die Rentenzahlung eingestellt wird. Im Idealfall bemisst sich diese Entscheidung nach dem Grundstudium danach, welche Lebensstellung mit dem Studium angestrebt und erreicht wird - eine Verweisung ist dann schwierig.

Absicherung der Pflegebedürftigkeit +

Eine Pflegebedürftigkeit zieht bedingungsgemäß einen Anspruch auf Zahlung der Rente in der BU-Versicherung nach sich. Wir analysieren, ab welchem Pflegegrad die Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen vorsieht.

Unterstützung in der Entscheidungsphase +

Wenn Sie einen Antrag auf Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung stellen, stellt sich immer die Frage, ob Sie die Beiträge weiterhin zahlen können und wollen. Die Versicherer bieten hier im Idealfall Unterstützung an. Die Regelungen zum Beispiel zur Stundung und zur möglicherweise erforderlichen Rückzahlung der gestundeten Beiträge sollten möglichst verbraucherfreundlich sein und Sie nicht belasten.

Bewertung der Versicherer +

Neben dem Bedingungswerk der Berufsunfähigkeitsversicherung legen wir auch Wert auf die Qualität der Versicherer. In der Beratung analysieren wir daher auch die Finanzstärke der Versicherer, ihre Kompetenz im BU-Geschäft sowie Ihr Verhalten im Leistungsfall.

Checkliste für die Beratung: Das ist wichtig für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung 

Laden Sie jetzt hier kostenlos eine Vorlage herunter, die Ihnen dabei hilft, jede Berufsunfähigkeitsversicherung auf ihre Qualzität zu überprüfen. Vorlage kostenlos herunterladen

5. Schritt: Der Abschluss

Wenn die Entscheidung für einen Tarif gefallen ist, erhalten Sie von uns die Vertragsunterlagen per Post zugesandt. Wir markieren Ihnen alle Punkte, die von Ihnen zu ergänzen bzw. auszufüllen sind - und das machen wir gerne gemeinsam: Entweder persönlich vor Ort oder telefonisch bzw. per Skype, ganz wie Sie mögen! Sie erhalten gleichzeitig von uns einen zugang zu unserem Online-Kundencenter, das Sie über Ihren PC, Ihr Laptop, Ihr Tablet oder Ihr Smartphone ansteuern können. In dem Zugang finden Sie alle Vertragsunterlagen sowie Ihren Antrag und Ihre Gesundheitsunterlagen digitalisiert und archiviert. So haben Sie im Leistungsfall jederzeit Zugriff darauf.  

A propros: Was passiert denn eigentlich im Leistungsfall?

Im Leistungsfall bleiben wir Ihr erster Ansprechpartner. Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie gesundheitlich angeschlagen sind. Es ist meist sinnvoll, den Leistungsanspruch frühzeitig geltend zu machen - wir gehen dann in den Dialog mit dem Versicherer und helfen dabei, Ihre Ansprüche durchzusetzen. Außerdem steht Ihnen ein Expertenteam zur Verfügung, das Sie bei Streitfällen wirkungsvoll unterstützt.  

Fakten zur Berufsunfähigkeitsversicherung


Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com
7.2.19-he.0