Risikolebensversicherung Kündigen eine gute Wahl?

Risikolebensversicherung kündigen

  • bis zu 50 Prozent Ersparnis möglich
  • Bessere Versicherungsbedingungen
  • Top-Anbieter mit geringem 
    Verteuerungsrisiko
In der Regel ist es problemlos möglich, eine Risikolebensversicherung zu kündigen – und zwar ohne Angabe eines Kündigungsgrundes. Wichtig ist es nur, zum einen die Kündigungsfrist einzuhalten. In der Regel können Sie die Risikolebensversicherung entsprechend dem Rhythmus Ihrer Beitragszahlungen kündigen: Zahlen Sie die Beiträge monatlich, können Sie mit einer Frist zum nächsten Monat kündigen – bei jährlicher Zahlweise ist die Kündigungsfrist entsprechend jährlich.

Es gibt nur wenige Fälle, in denen eine Kündigung tatsächlich nicht möglich ist – meist wird die Kündigung ausgeschlossen sein, wenn Sie eine Risikolebensversicherung abgeschlossen haben, ein Unternehmen aber der Begünstigte ist und einen Anspruch auf die Rechte aus der Risikolebensversicherung hat. Sie können zum Beispiel eine Risikolebensversicherung als Kreditsicherheit abgetreten haben – ist das der Fall, müsste die Bank als Begünstigte der Kündigung zustimmen.  

Wann ist es sinnvoll, eine Risikolebensversicherung zu kündigen?

Sie haben eine Risikolebensversicherung abgeschlossen, weil Sie jemanden damit finanziell absichern wollten. Deshalb wird meist über eine Kündigung nachgedacht, wenn dieser Sicherungszweck wegfällt – etwa, weil die Kinder mittlerweile aus dem Haus sind oder die Immobilie abbezahlt ist. Aber es gibt noch viele andere Gründe, die uns an eine Kündigung denken lassen.

Die Beiträge sind zu teuer geworden

Über die Jahre kann eine Risikolebensversicherung deutlich teurer werden – vor allem bei Verträgen mit einer hohen Überschusskalkulation kann das die Versicherten jetzt in Form steigender Beiträge einholen. ist das der Fall, machen sich die Betroffenen schnell auf die Suche nach günstigeren und bezahlbaren Anbietern.

Der Schutz ist nicht mehr gut genug

Warum ein Schutz aus heutigem Blickwinkel schlechter geworden ist, kann viele Gründe haben. Für manche reicht die Versicherungssumme nicht mehr aus, eine Nachversicherung aber ist nicht (mehr) möglich. In diesem Fall wird aber eine Kündigung oft gar nicht die beste Variante sein: Die fehlende Versicherungssumme sollte einfach über einen zweiten Vertrag abgesichert werden. In anderen Fällen fehlen den Versicherten Leistungsmerkmale, die der alte Vertrag nicht hat, die aber heute wünschenswert sind, wie etwa eine vorgezogene Todesfallleistung oder eine Verlängerungsoption.

Die alte Risikolebensversicherung steht auf wackeligen Beinen

Oft verstecken sich in Altverträgen der Risikolebensversicherung falsche Angaben zu den Gesundheitsfragen, weil die Bedeutung der Fragen und das Ausmaß möglicher Falschangaben bei Vertragsabschluss nicht gesehen wurden. Bei einer Kündigung der alten Versicherung und dem Abschluss eines neuen Vertrages lassen sich solche fatalen Fehler vermeiden – und der Schutz steht endlich auf festen Beinen! Vielleicht ist es sogar möglich, eine Risikolebensversicherung ohne umfassende Gesundheitsprüfung abzuschließen und Erschwernisse beim Neuvertrag so zu vermeiden.  

Die bisherige Vertragsgestaltung ist aus steuerlicher Sicht schlecht

Beim Thema Risikolebensversicherung wird die Steuer oft vergessen. Dabei ist es gerade bei Lebenspartnerschaften steuerlich unklug, wenn jeder Partner sein Leben in einem eigenen Vertrag versichert und der andere Partner der Begünstigte ist – es fallen hohe Steuern an, weil die Versicherungssumme erst einmal in die Erbmasse des Verstorbenen fließt: Er war der Begünstigte auf sein Leben. Besser ist eine Überkreuzversicherung: Jeder Partner versichert das Leben des anderen in einem eigenen Vertrag. Im Todesfall erhält der Überlebende die Versicherungssumme steuerfrei aus seinem Vertrag.
 
+

Vorsicht: Risikolebensversicherung nicht vorschnell kündigen!

Die Risikolebensversicherung zu kündigen, bedeutet auch, den Schutz meist kurzfristig aufzugeben. Wird der weiterhin benötigt, sollten Sie die Kündigung erst aussprechen, wenn Sie eine neue Risikolebensversicherung abgeschlossen haben. Denn bei einem Wechsel kann es leicht zu Komplikationen kommen: Vorerkrankungen können den Wechsel deutlich erschweren – der neue Tarif kann zum Beispiel deutlich teurer werden als gedacht, oder Sie werden gar nicht angenommen vom Versicherer und stehen ganz ohne Schutz dar. 

Tipp: Erst Neuvertrag unterschreiben, dann Risikolebensversicherung kündigen!

Achten Sie darauf, dass der Beginn der neuen Risikolebensversicherung so datiert wird, dass Sie nach Vertragsabschluss genug Zeit haben, die bestehende Risikolebensversicherung zu kündigen. Im Idealfall gehen beide Verträge nahtlos ineinander über.

Risikolebensversicherung kündigen: Das sind die Alternativen

Wenn eine Kündigung in Erwägung gezogen wird, weil in der Kasse gerade Ebbe herrscht, sollten Sie die Alternativen kennen: Denn nach einer Kündigung müssen Sie den Schutz komplett neu beantragen – bei den Alternativen Beitragsfreistellung und Reduzierung der Versicherungssumme hingegen bleibt der Schutz grundsätzlich bestehen.

Beitragsfreistellung

In diesem Fall erlischt die Risikolebensversicherung nicht wie bei einer Kündigung, sondern der Versicherungsschutz wird minimiert. In aller Regel besteht dann die Möglichkeit, den Schutz wieder aufleben zu lassen, ohne dass Sie eine erneute Gesundheitsprüfung durchlaufen müssen.

Reduzierung der Versicherungssumme

Bei dieser Variante wird lediglich ein Teil der Risikolebensversicherung gekündigt – die Restsumme mit einem reduzierten Beitrag bleibt bestehen. In diesem Fall müssen Sie darauf achten, dass die restliche Versicherungssumme nach der Teilkündigung der Risikolebensversicherung noch ausreicht, um diejenigen finanziell abzusichern, die Sie schützen möchten.  

Wie viel Geld bekomme ich wieder nach einer Kündigung?

Eine Risikolebensversicherung soll für einen geringen Beitrag diejenigen finanziell absichern, die Ihnen nahestehen: Sie ist dagegen nicht für einen Kapitalaufbau gedacht, sodass bei einer Kündigung auch kein Kapital ausgezahlt werden kann.

Wie läuft die Kündigung der Risikolebensversicherung ab?

Zunächst einmal sammeln Sie alle Informationen zu der Risikolebensversicherung, die Sie kündigen möchten – das sind unter anderem:
  • Vertragsnummer
  • Postadresse der Versicherung
  • Datum des gewünschten Kündigungstermins – sind Kündigungsfristen einzuhalten?
  • Wenn erforderlich: Einverständniserklärung Dritter (zum Beispiel bei einer Abtretung an die Bank)
  • Bankdaten für die eventuelle Rückerstattung
Haben Sie diese Informationen, gehen Sie wie folgt vor:
  1. Suchen Sie eine Alternative, wenn neuer Schutz durch eine Risikolebensversicherung erforderlich ist und gewünscht wird.
  2. Schließen Sie die neue Risikolebensversicherung ab, und warten Sie, bis Sie den Versicherungsschein bekommen haben.
  3. Schreiben Sie die Kündigung, und setzen Sie den Kündigungstermin genau auf den Beginn der neuen Risikolebensversicherung.
  4. Stellen Sie die Kündigung am besten per Einschreiben zu, und lassen Sie sie sich schriftlich bestätigen.
Jetzt ist die "alte" Risikolebensversicherung gekündigt, und Sie haben den Wechsel zur neuen vollzogen!

Risikolebensversicherung wechseln: So finden Sie besseren und günstigeren Schutz

Beim Wechsel zu einer anderen Risikolebensversicherung wird oft ein günstigerer Beitrag im Fokus stehen: Nutzen Sie unseren Vergleichsrechner, oder fordern Sie ein Angebot an, um den günstigsten Schutz zu bekommen. Achten Sie aber auch auf den Anbieter selbst: Wie steht es um seine Solidität, wie stabil wird seine finanzielle Lage bewertet, wie groß ist das Verteuerungsrisiko, also die Spanne zwischen Brutto- und Nettobeitrag? Sprechen Sie uns für weitere Informationen gerne an, oder werfen Sie einmal einen Blick in unseren Test zur Risikolebensversicherung mit vielen umfassenden Informationen.

Und zuletzt steht oft auch das Leistungsspektrum der Risikolebensversicherung im Blickfeld, wenn eine bestehende Risikolebensversicherung gekündigt werden soll: Hier gelten natürlich die gleichen Maßstäbe wie bei jedem Neuabschluss einer Risikolebensversicherung. Sie finden die wichtigsten Leistungsmerkmale der Risikolebensversicherung im Vergleich hier.  

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com