Berufsunfähigkeitsversicherung Erzieher sind besonders gefährdet

Erzieher und Berufsunfähigkeitsversicherung: Das Wichtigste auf einen Blick

  • Hohe Identifikation mit hohem Risiko: Erzieher werden besonders häufig berufsunfähig. 
     
  • Absicherung notwendig: Die staatliche Absicherung greift viel zu selten – ohne private Absicherung droht der soziale Abstieg.
     
  • Früh absichern: Junge und gesunde Erzieher haben die besten Chancen auf bezahlbaren Top-Schutz.

Hohe Identifikation – hohes Berufsunfähigkeits-Risiko  

Erzieherinnen und Erzieher gehören zusammen mit den Fachkräften aus der Gesundheits- und Pflegebranche oder aus dem Vollzugsdienst zu den Berufen, die sich mit ihrem Job wohl am meisten identifizieren und voller Leidenschaft einen wichtigen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Trotzdem ist gerade die Berufsgruppe der Erzieher einer besonderen täglichen Belastung ausgesetzt: 
  • Zeitdruck bei der Arbeit durch zu große Kindergruppen
  • Druck von außen durch überzogene Erwartungen der Eltern vor allem im Kita-Bereich
  • Finanzieller Druck in den Einrichtungen durch knappe Haushaltsmittel
  • Körperliche Belastungen durch anstrengende, oft auch schwere Arbeit
  • Wenig gesellschaftliche Anerkennung
  • Vergleichsweise geringe Löhne
  • Hoher Verwaltungsaufwand durch Berichtsverpflichtungen und Verwaltungstätigkeiten
Jetzt BU-Schutz als Erzieher sichern - kostenlose Experten-Beratung hier!

Häufige gesundheitliche Belastungen von Erzieherinnen und Erziehern

Erzieher sind in ihrem Beruf vielen gesundheitlichen Belastungen und Risiken ausgesetzt, die oft zu einer Berufsunfähigkeit führen. 
  • Lärm
  • Rückenschmerzen
  • Psyche
  • Wertschätzung
Der Geräuschpegel vor allem im Bereich der Kitas liegt in Spitzenwerten bei bis zu 85 dB. Die Fachkräfte erleben Lärm dadurch als häufige und starke Belastung. Die Folgen sind Einschränkungen der Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, langfristig lärmbedingte Gehörschäden und psychosomatische Beschwerden wie Bluthochdruck und Kopfschmerzen.
Viele Erzieher in der Kinder- und Jugendarbeit leiden unter Rückenschmerzen – oft hervorgerufen durch nicht erwachsenengerechte Ergonomie der Möbel sowie durch häufiges Bücken bzw. durch das Heben und Tragen der Kinder.
Psychische Belastungen ergeben sich vor allem durch Zeitdruck, weil der Schlüssel Erzieher zu Kindern zu gering ist. Belastend sind auch häufige Arbeitsunterbrechungen, Konflikte mit Eltern sowie der Umgang mit aggressiven, verhaltensauffälligen Kindern.
Viele Erzieher sehen ein großes Ungleichgewicht zwischen Anforderungen und Entlohnung in Form von Geld, Anerkennung oder Weiterbildung – vier von fünf Erziehern fühlen sich nicht angemessen entlohnt und sehen geringe Weiterbildungs- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Schutz der Arbeitskraft für Erzieher besonders wichtig 

Alles das führt dazu, dass Erzieher überproportional häufig berufsunfähig werden und viele Erzieherinnen und Erzieher davon ausgehen, nicht bis zur Rente in ihrem Job arbeiten zu können. Am häufigsten sind neben gesundheitlichen Problemen am Bewegungsapparat psychische Beschwerden – etwa durch ein Erschöpfungssyndrom. Angestellte Erzieher sind in der Deutschen Rentenversicherung pflichtversichert und beziehen deshalb eine Erwerbsminderungsrente, wenn sie nicht mehr als drei Stunden am Tag irgendeiner beruflichen Tätigkeit nachgehen können. Die Durchschnittsrenten sind allerdings mit 600 bis 800 Euro so gering, dass sie kaum zum (Über-) Leben reichen. Und bei einer Berufsunfähigkeit leistet die Deutsche Rentenversicherung nur noch bei Versicherten, die vor 1961 geboren wurden.  
+

Private Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher ein Muss

Ohne private Absicherung durch eine Berufsunfähigkeitsversicherung können Erzieher also bei einer Berufsunfähigkeit schnell durch alle sozialen Netze fallen und mittellos dastehen. Und Berufsunfähigkeit tritt häufiger und schneller ein, als viele vermuten. Die folgenden Beispiele zeigen: In den Fällen wäre eine Erwerbsminderungsrente kaum gezahlt worden, weil es mit Sicherheit eine Ausweichtätigkeit geben würde - die private Berufsunfähigkeitsversicherung aber versichert die Tätigkeit, die Sie zuletzt ausgeübt haben - ein Rentenanspruch ist viel leichter durchsetzbar.

Kleinkinderbetreuung

In der Kita sind vor allem bei der Betreuung kleiner Kinder körperliche Fähigkeiten ein Muss, wenn die Kleinen zu heben oder zu tragen sind. Ein Bandscheibenvorfall kann diese Arbeit unmöglich machen und Sie sind als Erzieher berufsunfähig.

Jugendarbeit

In der Jugendarbeit kommt es bei der Arbeit mit den Schützlingen neben körperlichen Fähigkeiten auf Ausgeglichenheit an – vor allem bei der Arbeit mit schwierigen Kids. Wer selbst psychisch angeschlagen ist oder es wird, ist meist lange Zeit berufsunfähig.

Behindertenarbeit

Im Umgang mit Behinderten brauchen Erzieher neben den körperlichen Fähigkeiten auch ein stabiles Umfeld. Was aber, wenn das durch einen Unglücksfall in der Familie selbst ins Wanken gerät? An die fordernde Arbeit in einer Behinderteneinrichtung wird dann kaum noch zu denken sein.

Erzieher als Beamte: Was gilt es zu beachten?

Natürlich arbeiten Erzieher auch im Beamtenverhältnis – für diesen Fall ist es wichtig, dass statt der Berufsunfähigkeitsversicherung eine Dienstunfähigkeitsversicherung mit einer sogenannten "echten Dienstunfähigkeitsklausel" abgeschlossen wird. Mit der wird sichergestellt, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung bereits dann zahlt, wenn der Dienstherr Sie aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand versetzt (Beamte auf Lebenszeit) oder entlässt (alle anderen Beamten). Die Rente ist damit an das Votum des Dienstherrn zur Dienstfähigkeit gekoppelt – eine besondere Entscheidung zur Berufsunfähigkeit muss dann nicht nochmal getroffen werden. 

Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher

Grundsätzlich gehören die erzieherischen Berufe eher zu den teureren Berufsgruppen – die Absicherung ist damit deutlich teurer als zum Beispiel bei kaufmännischen Berufen. Gerade deshalb lohnt der Vergleich zwischen den verschiedenen Anbietern der Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher. 
  Zahlbeitrag/ mtl.

Tarif SBU 120

Swiss Life
94,50 €

Tarif Premium BU PBU

Continentale
94,80 €

Tarif SBU 7403 Exklusiv

uniVersa
108,02 €

Tarif ALVSDV

AXA/ DBV
110,40 €

Tarif SBU Plus

Allianz
113,78 €
teuerster Anbieter 196,00 €

Ausbildung als Erzieher geplant? Dann frühzeitig absichern! 

Die Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher sind deutlich höher als in vielen anderen Berufsgruppen – so können auch Schüler deutlich günstiger versichert werden. Wenn Sie eine Ausbildung als Erzieherin oder Erzieher planen, kann es deshalb sinnvoll sein, die Berufsunfähigkeitsversicherung noch zu Schulzeiten abzuschließen, um eine günstigere Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler zu bekommen, die dann natürlich auch "mitwächst" und die spätere Tätigkeit als Erzieher absichert.
BU-Schutz für Erzieher - jetzt Angebot und Vergleich kostenlos erstellen lassen.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher: Das sind die wichtigsten Leistungsmerkmale

Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher ist nicht gleich Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher – die Bedingungen können im Leistungsfall darüber entscheiden, ob gezahlt wird und ob der Schutz für die versicherten Erzieherinnen und Erzieher exzellent oder "nur" gut ist. Das sind die wichtigsten Merkmale: 

Verkürzter Prognosezeitraum +

Sie sind als Erzieher im Sinne der Versicherungsbedingungen berufsunfähig, wenn Sie außerstande sind, Ihren bisherigen Beruf weiter auszuüben. Die meisten Versicherer setzen standardmäßig auf einen verkürzten Prognosezeitraum von sechs Monaten – für diese Zeitspanne muss die Berufsunfähigkeit prognostiziert werden, damit Sie Leistungen erhalten.

Verzicht auf abstrakte Verweisung +

Standardmäßig verzichten Berufsunfähigkeitsversicherungen heute auf eine abstrakte Verweisung bei Erzieherinnen und Erziehern: Die würde es ermöglichen, Sie auf einen anderen Beruf abzuschieben, selbst dann, wenn Sie den gar nicht ausüben können oder wollen. Mit dem Verzicht darauf wird klargestellt, dass Sie in Ihrem zuletzt ausgeübten Beruf versichert sind. 

Verzicht auf Kündigungs-/Anpassungsrecht aus § 19 VVG bei unverschuldeter Anzeigepflichtverletzung +

Es kann durchaus vorkommen, dass Sie unbeabsichtigt ihre Anzeigepflicht verletzen und zum Beispiel beim Antrag für Ihre Berufsunfähigkeitsversicherung falsche Angaben zum Gesundheitsstatus machen. Im Idealfall verzichten die Versicherer für diesen Fall auf die Möglichkeit, die Prämie anzupassen oder den Vertrag zu kündigen.

Verzicht auf die Arztanordnungsklausel +

In der Arztanordnungsklausel wird dem Versicherer das Recht eingeräumt, Sie zur Durchführung einer ärztlichen Behandlung oder Therapie bei Berufsunfähigkeit zu verpflichten. Wenn die Anordnung seitens des Versicherungsnehmers verweigert wird, können Leistungen gekürzt oder verweigert werden. Immer mehr Versicherungsgesellschaften verzichten auf die Arztanordnungsklausel, sodass dort auf die versicherten Erzieherinnen und Erzieher kein Druck ausgübt werden kann.

Erschwerte konkrete Verweisung +

Eine konkrete Verweisung kann erfolgen, wenn Sie nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung wieder in Ihren alten Job als Erzieher zurückkehren und im gleichen Umfang arbeiten wie vorher. Wenn nach einer Berufsunfähigkeit aber ein anderer Job angenommen wird, stellt sich die Frage, ob die Rente weiterhin gezahlt wird. Standard ist heute, dabei auf das Einkommen abzustellen. Erreicht das nicht mehr als 80 Prozent des früheren Einkommens als Erzieher, wird bei fortdauernder Berufsunfähigkeit im alten Job die Rente weitergezahlt.

Nachversicherungsgarantie +

Es ist vor allem für jüngere Erzieher empfehlenswert, die Berufsunfähigkeitsversicherung möglichst flexibel zu gestalten – das beinhaltet auch die Option, die Rente während der Vertragslaufzeit erhöhen zu können. Mit einer Nachversicherungsgarantie besteht diese Möglichkeit bei Eintritt wichtiger Lebensereignisse wie zum Beispiel einer Heirat oder der Geburt eines Kindes. Zudem bieten viele Versicherer eine Nachversicherungsgarantie ohne besonderes Ereignis an. Sie können die Rente dann im Rahmen der Versicherungsbedingungen meist in den ersten fünf Jahren jederzeit erhöhen.

Verzicht auf zeitlich befristetes Anerkenntnis +

Verzichtet der Versicherer auf eine Befristung Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung als Erzieher, wird Ihre Rente unbefristet bewilligt, mit Befristung kann der Versicherer bei der ersten Rentenbewilligung eine Befristung auf zwölf bis 24 Monate aussprechen. Nach Ablauf der Frist müssen Sie dann erneut einen Antrag auf Rente stellen. In der meist schwierigen Lebenssituation einer Berufsunfähigkeit ist das eine unnötige Belastung, der man sich nicht aussetzen sollte.

Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit +

Einige Berufsunfähigkeitsversicherungen für Erzieher sehen als Leistungsauslöser für die Rentenzahlung bereits den Eintritt einer mindestens sechsmonatigen Arbeitsunfähigkeit vor, wenn zeitgleich Leistungen wegen Berufsunfähigkeit beantragt werden. Ihr Vorteil: Sie erhalten bei diesen Arbeitsunfähigkeitsversicherungen schneller Leistungen und erhalten eine Rente unabhängig davon, ob später tatsächlich eine Berufsunfähigkeit festgestellt wird.

Leistungsausschlüsse +

Es gibt Ausschlusstatbestände bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieher, bei denen die Rente nicht gezahlt wird. Das leuchtet vor allem ein, wenn eigenes Fehlverhalten oder risikoreiches Verhalten die Berufsunfähigkeit verursacht. Klassischerweise werden Leistungen bei vorsätzlich begangenen Straftaten ausgeschlossen – wer beim Banküberfall angeschossen wird, soll nicht noch mit einer BU-Rente "belohnt" werden. Wichtig ist aber die Behandlung von fahrlässigen Straftaten. Was passiert, wenn Sie zum Beispiel im Straßenverkehr fahrlässig einen Unfall verursachen und dabei zu Schaden kommen? Am besten leistet der Versicherer bei allen Begehensformen. Ihr Vorteil: Eine Rentenzahlung hängt nicht von der verkehrsrichterlichen bzw. allgemein rechtlichen Würdigung eines Fehlverhaltens im Straßenverkehr ab. Sie bekommen Ihre Rente unabhängig vom Verschuldensgrad Ihres Fehlverhaltens im Straßenverkehr.

Absicherung der Pflegebedürftigkeit +

Eine Pflegebedürftigkeit zieht bedingungsgemäß einen Anspruch auf Zahlung der Rente in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Erzieherinnen und Erzieher nach sich. Entscheidend ist, ab welchem Pflegegrad die Berufsunfähigkeitsversicherung Leistungen vorsieht, hier sollte die Hürde möglichst niedrig liegen. Möglicht ist es für Erzieher auch, eine lebenslange Rente zu vereinbaren, die bei Vorliegen einer dauerhaften Pflegebedürftigkeit gezahlt wird.

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com