Unsere Kooperationspartner Mit diesen Versicherern arbeiten wir zusammen

Warum bekomme ich Versicherer XY bei Ihnen nicht angeboten? Das ist eine Frage, die wir tatsächlich immer mal wieder hören. Grundsätzlich gilt: Das kann viele Gründe haben, dazu gleich mehr. Ein Grund kann aber sein, dass der Versicherer XY nicht zu den Versicherern gehört, mit denen wir zusammenarbeiten. Welche das sind, können Sie hier nachlesen:  
Unsere Kooperationspartner - jetzt Übersicht herunterladen
Warum wir Ihnen das zeigen?

Nun, vor einiger Zeit geisterte ein Urteil des OLG Karlsruhe durch die Presse: Vergleichsportale wie in den OLG-Fall die Firma Verivox seien verpflichtet, Policen zu empfehlen, die für den Kunden günstiger sind, selbst wenn Makler (ja, auch Verivox ist ein Versicherungsmakler) diese weder vermitteln können noch für den Abschluss vergütet werden. In der Presse konnte man als Schlussfolgerung aus dem Urteil lesen: Wir als Versicherungsmakler müssten Ihnen z. B. ein Angebot der HUK unterbreiten, selbst wenn die sich ja beharrlich weigern, mit Maklern Geschäfte zu machen - einfach, weil es für Sie die beste Lösung sein könnte.

Das ist natürlich Quatsch.

Wir können und wollen nicht mit Versicherern zusammenarbeiten, die Makler per se von ihren Produkten ausschließen. Und das ist für alle völlig ok - auch für Sie: Keiner dieser sog. Ausschließlichkeitsvertriebe hat so geile Produkte, dass an denen und an dem Anbieter kein Weg vorbei führt. Und kein HUK und Co. bieten den mega-günstigen Superschutz an, den man für diesen Beitrag nirgendwo anders bekommt.

Unser Job ist es, aus dem Pool der Versicherer, mit denen wir zusammenarbeiten, den besten und günstigsten Schutz zu ermitteln. Und wir erreichen rund 90 % aller Produkte und Versicherer, die es am Markt gibt. Sie können sicher sein, dass Sie bei uns das Beste bekommen.

Und wissen Sie warum?

Weil Sie schlau sind und weil wir viele schlaue Kunden haben. Sie können rechnen und Sie können das Internet bedienen. Und nun stellen Sie sich vor, wir schlagen Ihnen eine Haftpflichtversicherung vor, die Sie 130 Euro im Jahr kostet. Zwei Klicks später wissen Sie, dass es bei check24 auch eine für 30, 40 Euro gibt. Und wenn wir nicht eine wirklich gute Begründung haben, warum wir (bzw. der Versicherer) so viel mehr Geld haben wollen, dann werden Sie Ciao sagen und unser Angebot kaum annehmen. Und im schlimmsten Fall gehen Sie ganz weg von uns und wir verlieren jede Menge Verträge. Das wäre unternehmerischer Selbstmord und wir haben schon nch Lust, ein paar Jahgre weiter zu machen.

“Die bieten mit die supergünstige Holunder-Versicherung nicht an, weil sie nichts dran verdienen”

Solche und ähnliche Aussagen kommen häufig beim Thema Versicherungen. Selten ehrlich gesagt von unseren Kunden, häufiger von Anfragenden aus dem Internet, die dann in der Regel auch nicht unsere Kunden werden. Denn diese Aussage ist falsch und sie ist ärgerlich für uns. Aus vielen Gründen:
  • Wir wählen Versicherer und Tarife nicht danach aus, wie viel Geld wir damit verdienen. Und zwar schon deshalb, weil es sich gar nicht lohnt. An einer Haftpflichtversicherung von Versicherer A verdienen wir bei 50 Euro Jahresprämie vielleicht 10 Euro oder 9 Euro oder 11 Euro. Bei B sind es bei 70 Euro Jahresprämie 15 Euro. Vielleicht. Vielleicht aber auch nur 12 Euro oder 18 Euro. Gehen wir mal von 250 Haftpflichtverträgen aus, die wir so an den Mann bringen. Das sind bei angenommenen 5 Euro Mehrprämie 1.250 Euro mehr in der Kasse. Und die bezahlen wir mit der Gefahr, dass wir Sie verärgern und Sie vielleicht einen ganzen Haufen Verträge abziehen, weil Sie sich übervorteilt fühlen. Glauben Sie wirklich, dass ein erfolgreicher Maklerbetrieb wie unser über Jahre und Jahrzehnte mit solchen Taschenspieler-Tricks funktioniert?

  • Es ist nicht so, dass wir bei einer Anfrage zu einer Hausratversicherung einen Würfel nehmen und Ihnen dann per Zufall die Gesellschaft und den Tarif vorschlagen, den wir gerade zufällig ausgeschnapst haben. Unsere Empfehlungen sind fundiert und begründet und basieren auf technischen Analysen, Ihren Vorgaben und Risikoparametern. Wenn Sie z. B. mit vier Rechtsstreitigkeiten in den letzten drei Jahren eine Rechtsschutzversicherung suchen, dann ist die Auswahl potenzieller Versicherer dünn und es kommt eben nur noch ein Versicherer überhaupt infrage. Dafür können wir nichts.
     
  • Tatsächlich bieten wir nicht immer die günstigsten Versicherung an. Denn die passenden Vorsorge kann man nicht alleine über den Beitrag bestimmen. Natürlich schauen wir darauf, ob die Bedingungen zu Ihren Vorsorge-Wünschen passen. Wir wollen, dass der Service stimmt. Was nützt Ihnen die günstige Versicherung, wenn Sie sich im Schadensfall durch das Telefonmenü hacken müssen, um Hilfe zu bekommen? Dann wird aus günstig schnell billig und dann sind wir der Buhmann (Immer!).
Solche Unterstellungen ärgern mich übrigens ganz persönlich. Denn sie suggerieren, dass wir bei unserer Beratung ausschließlich auf unseren Vorteil bedacht sind. Tausende zufriedene Kunden sehen das anders und fühlen sich gut beraten und aufgehoben bei uns. Und das wäre wohl kaum so, wenn sie das Gefühl hätten, von uns über den Tisch gezogen zu werden.

Es ist nicht so, dass wir die anderen Versicherer und ihre Produkte nicht kennen!

Ganz im Gegenteil: Wir wissen ziemlich gut, welche Produkte die anbieten, mit denen wir nicht zusammenarbeiten. Sonst wären wir auch schlechte Makler. Und wenn Sie wollen, dann bewerten wir Ihnen diesen Schutz sogar - natürlich gegen ein Honorar für unsere Zweitmeinung (mehr dazu hier). Für 100 bis 150 Euro (in einem “normalen” Haushalt) bekommen Sie von uns schwarz auf weiß, ob Sie gut versichert sind. Und wir müssen keine HUK oder Debeka oder Cosmos oder wen auch immer “schlechtmachen”, weil wir mit den Gesellschaften kein Geld verdienen (können und wollen). Sie geben die Bewertung in Auftrag und erhalten eine faire und verlässliche Bewertung anhand von objektiven Kriterien.

Das ändert aber nichts daran, dass wir von diesen Versicheern keine Verträge vermitteln. 

Sie möchten aber unbedingt Versicherer XY 

Können und wollen wir den nicht vermitteln, gibt es zwei Optionen: 

1. Sie schließen den Vertrag selbst ab. Gerne sind wir im Schadensfall behilflich, Ihre Ansprüche durchzusetzen. Oft verweigern aber die Versicherer Auskünfte und unser Handlungsspielraum ist eingeschränkt. 

2. Wir wetten miteinander. Und so sieht die Wette aus, wenn wir Beide einschlagen: Sie sagen uns, was Sie versichern möchten. Wir schauen nach Alternativen, die wir Ihnen mit einer Analyse aufbereiten. Sollten wir tatsächlich keinen Vertrag finden, der qualitativ mit Ihrem Vorschlag "mitkommt" und/oder deutlich teurer ist, dann zahle ich Ihnen 50 Euro in bar. Sollten wir eine Alternative haben, spenden Sie einen Betrag nach Wahl an den Verein Dunkelziffer e.V.!

Abgemacht? 

10.12.2021

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com