Ich zahle niemals zu viel Überprüfung Ihrer Beitragserhöhungen

Schon wieder ein höherer Beitrag fällig für eine Versicherung? Beitragserhöhungen sind ärgerlich. Noch ärgerlicher ist es, wenn Sie die Erhöhung einfach ungeprüft hinnehmen. Wir überprüfen Ihren Vertrag und erstellen Alternativangebote inklusive Wechsel zu einem günstigeren und besseren Anbieter! 

Aber der Reihe nach.

Grundsätzlich können höhere Beiträge ja verschiedene Ursachen haben:

Dynamikerhöhung

Sie haben eine Dynamik in Ihrem Vertrag vereinbart, etwa in der Berufsunfähigkeitsversicherung. In diesem Fall steigen die Beiträge, weil die Leistungen zu Ihren Gunsten nach oben angepasst werden. In der Regel ist diese Art der Beitragserhöhung ja gewollt und gewünscht. Passt Ihnen die Erhöhung derzeit nicht oder möchten Sie die Leistungen gar nicht anpassen, dann können Sie der Dynamik widersprechen. Vorsicht aber:Je nach Vertrag und Versicherer können mehrmalige Widersprüche dazu führen, dass gar keine Dynamik mehr möglich ist. Sprechen Sie uns deshalb bitte an, bevor Sie beim Versicherer widersprechen!

Wegfall von Rabatten

Eine Beitragserhöhung kann auch darin begründet sein, dass Rabatte ganz oder teilweise wegfallen. Häufig passiert das in der Wohngebäudeversicherung: Denn viele Versicherer geben für Neubauten Rabatte, die dann entweder auf einen Schlag oder über die Jahre schleichend abgebaut werden. Auch Rabatte für junge Leute fallen manchmal mit Erreichen einer bestimmten Altersgrenze weg - in allen Fällen ergibt sich aus der vertraglich vereinbarten Beitragserhöhung kein Kündigungsrecht.

Auslaufen von Startertarifen in der Berufsunfähigkeitsversicherung

Ein Sonderfall der Rabatte findet sich in der Berufsunfähigkeitsversicherung und dort bei den sog. Startertarifen. Die ermöglichen jungen leuten einen exzellenten Schutz, für den in den ersten fünf bis zehn Vertragsjahren zum Teil deutliche Nachlässe gewährt werden. Ab dem vereinbarten Zeitraum aber steigen die Beiträge dann auf das “normale” Niveau an, das bei Vertragsschluss bereits festgelegt wird. Mitunter können sich Beiträge hier mehr als verdoppeln!
Jetzt direkt Beratung zur Beitragserhöhung anfordern

Beitragstreppen

Bei vielen Krankenzusatzversicherungen ohne Bildung einer Altersrückstellung steht von Anfang an fest, dass der Beitrag sukzessive steigt - vor allem bei Zahnzusatzversicherungen. Das trifft oft Versicherte, die das 50. oder 60. Lebensjahr erreichen, Sie zahlen dann auf einen Schlag mehr Beitrag.

Gleitender Neuwert

In der Wohngebäudeversicherung ist oft ein gleitender Neuwert versichert - damit wird die Versicherungssumme an einen Index gekoppelt, der jährlich angepasst wird. Ihr Vorteil: Eine Unterversicherung wird so vermieden, gleichzeitig steigt aber auch der Beitrag, ohne dass diese Anpassung ein außerordentliches Kündigungsrecht auslöst.

“Echte” Beitragserhöhung

Natürlich gibt es auch “echte” Beitragserhöhungen, bei denen der Beitrags angepasst wird, ohne dass sich die Leistungen entsprechend erhöhen oder die Beitragsanpassung bereits vertraglich vereinbart wurde. In diesem Fall haben Sie ein Kündigungsrecht: Binnen vier Wochen nach Zugang der angekündigten Anpassung dürfen Sie den Vertrag auflösen.

Und was mache ich jetzt bei einer Beitragserhöhung?

Zunächst einmal ist es wichtig, welche Art von Erhöhung vorlag, siehe oben! Bei einer Dynamikerhöhung sprechen Sie uns einfach an, wir helfen Ihnen dabei, eine nicht gewünschte Dynamik rückgängig zu machen. Beim Wegfall von Rabatten ermitteln wir mit Ihnen gemeinsam auf Ihren Wunsch Alternativen - sprechen Sie uns direkt an! Das gilt auch bei Beitragstreppen und einer gleitenden Neuwert-Vereinbarung - auch hier sollten zumindest Alternativen einmal gerechnet werden.

Und natürlich überprüfen wir für Sie “echte” Beitragserhöhungen - oft hilft schon ein Wechsel in einen anderen Tarif des Versicherers, um einen günstigeren Beitrag zu zahlen. Und natürlich können wir Ihnen am Markt immer Alternativen aufzeigen.

Lohnt sich das denn?

In diesem Fall gibt es erst einmal eine typische Juristenantwort: Es kommt darauf an! Oder anders formuliert: Wenn Sie es nicht überprüfen, dann werden Sie es nicht erfahren.

Wir zeigen Ihnen mal ein paar Beispiele aus der Praxis.

Der Klassiker: Der Beitrag der Rechtsschutzversicherung saust auf einmal nach oben!

Je nach Versicherer und Tarif kommt es bei vielen Rechtsschutzversicherungen zum Teil zu heftigen Beitragssteigerungen von 40 bis 60 Prozent. Letztes Jahr hatte unser Kunde Arnold P. eine solche Beitragssteigerung von 242 Euro auf 340 Euro - satte 41 Prozent mehr Beitrag von hier auf jetzt. Nach dem Gespräch mit uns konnten wir den Beitrag durch Wechsel zu einem anderen Versicherer (unserem Lieblings-Versicherer KS Auxilia) auf 226 Euro decken - Kfz-Schutzbrief inklusive. Da auch noch die ADAC-Mitgliedschaft überflüssig wurde, spart Arnold P durch den Wechsel fast 200 Euro jährlich. Da wir gerade dabei waren, bat uns Herr P. auch, die restlichen Verträge vom Hausrat- über die Haftpflicht- bis zur Unfallversicherung zu überprüfen.

Das Sparpotenzial hier:
Fast 220 Euro im Jahr. Insgesamt also ein Plus von über 400 Euro in der Haushaltskassen - Jahr für Jahr!

Zahnzusatzversicherung: Den Beitragssprung abgewürgt

Ihren Zahntarif hatte Marian Bordian schon seit mehr als 20 Jahren und ihn bereits einmal umstellen lassen. Dennoch stand nach einem Beitragssprung der Beitrag jetzt bei knapp 60 Euro - viel zu teuer für eine gerade einmal 50 Jahre junge Kundin. Nach der Analyse haben wir ihr den Wechsel zur Barmenia Mehr Zahn 80 Mehr ZahnVorsorge Bonus empfohlen, der von jetzt 24 Euro im Alter bis auf 38 Euro steigt, aber deutlich mehr Leistung bietet als der jetzige Alt-Tarif.

Ersparnis durch den Wechsel: Aktuell 35 Euro im Monat für den Kunden, perspektivisch knapp 20 Euro! Über zehn Jahre gerechnet (auch wenn der Vertrag noch länger läuft) sind das mindestens 2.900 Euro!

Wohngebäudeversicherung: Aus die Maus!

Peter Palanke hatte bei der Waldenburger eine Wohngebäudeversicherung abgeschlossen und einen attraktiven Neubaurabatt bekommen. Der fiel jetzt nach fünf Jahren weg und der Beitrag schoss um 25 Prozent nach oben. Er hat uns frühzeitig angesprochen und wir haben mit ihm rechtzeitig den Wechsel zur Domcura vollzogen. Der neue Beitrag: Knapp 340 Euro statt der 480 Euro vorher. Und das für einen absoluten Top-.Tarif inkl. unbenannte Gefahren und Marktgarantie.

Sparpotenzial: 140 Euro jährlich

WWK: BU-Wildwuchs beseitigt

Ganz besondere Beitragserhöhungen haben einige Kunden getroffen, die bei uns über die WWK in der BU versichert waren. Der Grund: Vor zwei Jahren hat die WWK die Überschüsse deutlich gekürzt, die Beiträge gingen in manchen Berufsgruppen steil um zehn bis 20 Prozent nach oben. Betroffen waren ein gutes Dutzend Kunden, die wir aber leicht und günstig zur Basler bringen konnten - der Schutz dort war besser und einige haben sogar geringere Beiträge bezahlt als bei der WWK vor der Beitragserhöhung. (Danke an dieser Stelle einmal an die Basler, die uns da super unterstützt und den Kunden exzellente Ausweichmöglichkeiten gegeben hat!) 

Ersparnis für alle Kunden:
Mehr als 1.000 Euro im Jahr!

Wie kann optimal absichern mir helfen?

Sie haben eine Beitragserhöhung erhalten? Wir führen eine Analyse des Versicherungsschutzes gegen eine Gebühr durch. Wir ermitteln
  • ob die Beitragserhöhung rechtmäßig war
  • ob es beim Versicherer einen Alternativtarif gibt, der bei vergleichbaren Leistungen günstiger ist.
  • ob es am Markt einen anderen Versicherer gibt, der bei vergleichbarem Schutz günstigere Beiträge anbietet.
Unsere Analyse erhalten Sie mit einer konkreten Handlungsempfehlung in einem Gutachten. Meist lassen sich die Beiträge im Rahmen einer solchen Überprüfung deutlich senken, ohne dass die Qualität Ihres Versicherungsschutzes dadurch beeinträchtigt wird - ganz im Gegenteil, meist wird er besser!

Und so machen sich die Kosten für diesen Service schnell bezahlt:
  • Überprüfung des ersten Vertrages: 46,41 Euro (39 Euro zzgl. 19 % Ust. i.H. von 7,41 Euro)
  • jede weitere Vertragsüberprüfung: 17,85 Euro (15 Euro zzgl. 19 % Ust. i. H. von 2,85 Euro)
Bei 6 Verträgen liegen wir also z.B. bei 135,66 Euro - ein angemessener Preis für die 100%-ige Sicherheit, wirklich passend versichert zu sein. Und ein angemessener Preis, weil die Ersparnis meist deutlich höher ist also die 135 Euro - siehe oben die Beispiele!

Jetzt unverbindlich Angebot für die Überprüfung der Beitragserhöhung anfordern:

19.05.2021

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com