FAQ Berufsunfähigkeitsversicherung Information Wie funktioniert die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung zahlt Ihnen die versicherte Rente, wenn Sie berufsunfähig werden - und zwar genau in der Höhe und über die Laufzeit, die Sie versichert haben. Was sich so einfach anhört, entscheidet sich in der Praxis im Kleingedruckten.
Denn ob und wann Sie berufsunfähig werden und Geld bekommen, ist in den Versicherungsbedingungen geregelt. Außerdem haben Sie ggf. im Vertrag Vereinbarungen getroffen, die wichtig sind, wenn Sie Ansprüche geltend machen.

Schritt 1: Die Vereinbarung

Sie schließen mit der Berufsunfähigkeitsversicherung einen Vertrag, in dem die Rechte und Pflichten von beiden Seiten geregelt sind. Kleinigkeiten können darüber entscheiden, ob und wann Sie Geld bekommen - deshalb ist eine umfassende Beratung so wichtig, die dafür sorgt, dass der Vertrag auf Sie, Ihr Leben, Ihre berufliche Situation und Ihr Lebensmodell zugeschnitten ist. Die eine gute Police für alle gibt es nicht!

Schritt 2: Ihre Verpflichtungen

Sie müssen im Vertrag die Hosen runterlassen und Auskunft geben zu allen Risiken, die für den Versicherer wichtig sind:
  • Alter
  • Beruf
  • Gefährliche Hobbys
  • Einkommen
  • gesundheitlicher Status
Machen Sie falsche Angaben, laufen Sie Gefahr, dass Sie im Ernstfall keinen Cent sehen! Deswegen arbeiten wir mit Ihnen die Risikofaktoren vor allem in punkto Gesundheit detailliert auf, wenn wir Sie beraten.

Korrekte Angaben im Antrag sind das "A&O" der Berufsunfähigkeitsversicherung 

Wir können es gar nicht oft genug betonen: Im Leistungsfall schauen die Versicherer zuerst auf Ihre Angaben im Antrag - vor allem zum Gesundheitszustand - und gleichen diese Angaben mit Ihren Krankenunterlagen ab. Wer hier falsche Angaben macht - ob bewusst oder unabsichtlich - muss im Leistungsfall mit vielen Problemen rechnen, bis hin zur Ablehnung der Leistung und Kündigung des Vertrages. Die Gesundheitsfragen müssen ehrlich und umfassend beantwortet werden - lassen Sie sich von niemanden etwas anderes erzählen - udn glauben Sie mir: Viele versuchen das, um Ihnen einen einfacheren Weg zum Schutz vorzugaukeln.  

Schritt 3: Der Vertrag ist abgeschlossen - und nun?

Wir haben gemeinsam mit Ihnen den passenden Vertrag gefunden, Sie haben alle Angaben korrekt und nachgeprüft richtig gemacht und sind versichert. Meist laufen die Berufsunfähigkeitsversicherungen über viele Jahre und Jahrzehnte - ändern sich Risikofaktoren und bekommen Sie z. B. eine chronische Erkrankung oder wechseln in einen anderen Beruf, dann berührt das den Schutz nicht. Sie haben keine Nachmeldepflichten in der heutigen Berufsunfähigkeitsversicherung. Sie können in der Regel bei den von uns vermittelten Verträgen die einmal versicherte Rente zum Teil deutlich erhöhen - das ist wichtig, wenn die Verträge über Jahrzehnte laufen, um die inflation auszugleichen. Außerdem können Sie oft Beitragspausen einlegen, wenn mal Ebbe in der Kasse ist oder die Leistung ggf. auch reduzieren. Für alle diese Änderungen und Anpassungen bleiben wir Ihr Leben lang der Ansprechpartner!

Schritt 4: Der Vertrag wird beendet

Läuft der Vertrag aus - meist zu Beginn der Altersrente -, erlischt er und mit ihm alle Rechte und Pflichten. Wir sind in der Regel strikt dagegen, die Berufsunfähigkeitsversicherung mit einem Sparvertrag zu koppeln - das suggeriert Ihnen zwar, das Sie am Ende Geld zurück bekommen, tatsächlich aber sparen Sie ja zusätzlich zum BU-Beitrag noch Kapital an, Sie bekommen dann also nicht Ihre Beiträge erstattet, sondern nur den Sparanteil davon. Der Beitrag für die Berufsunfähigkeitsversicherung ist dadurch ggf. so hoch, dass er irgendwann unbezahlbar wird. Sparen Sie für das Alter - das ist absolut sinnvoll und notwendig. Und sichern Sie Ihre Arbeitskraft ab - das ist ein Muss. Aber verbinden Sie beides nicht miteinander.

05.11.2019

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com