FAQ Berufsunfähigkeitsversicherung Entscheidung Was ist die beste Berufsunfähigkeitsversicherung für mich?

“Welche ist die beste Berufsunfähigkeitsversicherung?” oder “Welche ist die beste Berufsunfähigkeitsversicherung für mich?”. Solche Fragen bekommen wir häufig zu hören - von Kunden, von Kollegen, von Medien, die mit uns über das Thema Berufsunfähigkeitsversicherung sprechen wollen.
Die Antwort ist immer gleich: Die beste Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es nicht!

Viele verstehen das nicht: Es gibt doch Test-Ergebnisse, die Versicherer schmeißen mit Siegeln um sich, Bestenlisten und Top-Anbieter-Übersichten sind überall zu finden.

Aber wir bleiben dabei: Die beste Berufsunfähigkeitsversicherung für jedermann, den optimalen Allround-Schutz gibt es nicht! Der Grund ist ganz einfach: Die beste Berufsunfähigkeitsversicherung ist immer die Police, die Ihnen den optimalen Schutz in Ihrer Lebenslage bietet. Und welche das ist, das ermitteln wir mit jedem Interessenten auf dem immer gleichen Beratungsweg, der den zu Ihnen passenden Top-Schutz ermittelt. Grob gliedert sich die Beratung in folgende Schritte:

1. Wir ermitteln Ihre beruflichen Rahmendaten

Der BU-Versicherer will genau wissen, was Sie beruflich machen, denn er versichert Ihren Beruf und möchte wissen, worauf er sich einlässt. Wir helfen Ihnen dabei, dass Sie in eine möglichst günstige Berufsgruppe eingruppiert werden - damit der Schutz so günstig wie möglich ist.

2. Wir bewerten Ihre individuellen Risiken

Der Versicherer will für die Arbeitskraftabsicherung alles von Ihnen wissen - neben dem Beruf möchte er vor allem über Ihren Gesundheitszustand im Bilde sein und darüber, ob es in Ihrem Leben besondere Risiken - etwa in der Freizeit - gibt. Auch hier sind wir Ihr Partner: Wir erarbeiten mit Ihnen einen exakten Gesundheits-Status, der die Grundlage für Ihren Antrag zur Berufsunfähigkeitsversicherung bildet. Meist ist eine Risikovoranfrage sinnvoll, um vorab verlässlich zu klären, wer Sie zu welchen Konditionen versichert.

3. Ihr Bedarf wird errechnet

Ihre Absicherung muss und soll zu Ihnen passen - das gilt auch für die Rentenhöhe und die Laufzeit der Berufsunfähigkeitsversicherung. Gemeinsam mit Ihnen ermitteln wir Ihre finanziellen Bedürfnisse und schlagen vor, wie die in der Berufsunfähigkeitsversicherung Niederschlag finden.

4. Wir analysieren die relevanten Tarife

Wir wissen jetzt, was Sie beruflich machen, welche individuellen Risiken es gibt und wie Ihr Bedarf ist. Mit diesen Eckdaten analysieren wir den Markt und vergleichen die infrage kommenden Tarife. Sie bekommen eine Analyse und eine Auswahl von Tarifen, die Sie auch tatsächlich abschließen können. Und natürlich sprechen wir am Ende dieses Prozesses eine begründete Empfehlung aus, was wir als beste Berufsunfähigkeitsversicherung für Sie vorschlagen!

Aber warum keinen Testsieger nehmen?

Auch diese Frage wird uns immer wieder gestellt und die Antwort ist immer gleich: Eine Auszeichnung als Testsieger ist kein Garant dafür, dass der entsprechende Tarif zu Ihrem Absicherungsbedürfnis passt - es ist (gerade bei einer längeren Krankengeschichte, bei etwas extravaganteren Berufen, bei einem gefährlichen Hobby) nicht einmal sicher, ob Sie den Tarif überhaupt abschließen können. Vor allem aber taugen viele Test schlichtweg nichts - aus ganz unterschiedlichen Gründen:
  • Die Tester sind nicht kompetent: Einen Test der Berufsunfähigkeitsversicherung kann jeder durchführen - eine besondere Qualifikation muss niemand dafür vorweisen. Warum aber sollten Sie Ihre Arbeitskraftabsicherung jemandem anvertrauen, der von dem Thema gar keine Ahnung hat? Kann jemand Berufsunfähigkeitsversicherungen (oder andere wichtige Vorsorge-Lösungen) bewerten, der gestern noch Staubsauger getestet hat? 
  • Die Test-Kriterien sind unsinnig: Manchmal gibt es Tests der Berufsunfähigkeitsversicherung, die basieren nur auf einer Hand voll Merkmalen, die ohnehin die meisten Versicherer erfüllen - denn auch dort liest man naturgemäß Tests. Warum aber sollten Sie einem Test vertrauen, der Merkmale nicht mit einbezieht, die aber für Sie essentiell sein könnten? 
  • Der Test ist intransparent: Testen kann man vieles - weglassen kann man ebenso viel. Die meisten Tests legen das Test-Schema und die Bewertung gar nicht offen, sondern präsentieren am Ende einen Haufen Testsieger-Tarife, bei denen niemand weiß, welche Merkmale den Testsieg denn überhaupt herbeigeführt haben. Eine gute BU qualifiziert sich durch bis zu 50 Leistungsmerkmale - welche davon findet man im Test? 
  • Der Test ist gekauft: Natürlich sind Testsiegel für die Versicherungswirtschaft wichtig. Ein Siegel der Stiftung Warentest zum Beispiel ist die Lizenz zum Verkaufen - das gilt für Wassersprudler genauso wie für Berufsunfähigkeitsversicherungen. Und natürlich wollen die Testsiegel-Verkäufer mit ihren Siegeln Geld verdienen - und das nicht zu knapp. Aber wie glaubwürdig sind Siegel, wenn das Siegel das Mittel zum Geld verdienen ist, denn für eine mittelmäßige Bewertung legt kein Versicherer Geld auf den Tisch.
  • Viele Anbieter und Tarife sind gar nicht im Test vertreten: Es gibt hunderte von Tarifen in der Berufsunfähigkeitsversicherung am Markt - in vielen Tests finden sich gerade mal 20, 30 oder ein paar mehr - und der Rest? Der taucht gar nicht auf, weil die Tester so frei waren, schon einmal eine Vorauswahl zu treffen. Nach welchen Kriterien? Das bleibt oft das Geheimnis der Tester ...
Die Liste der Gründe gegen die Wahl eines Testsiegers lässt sich fast beliebig fortsetzen - Fakt ist: Als Orientierung kann ein seriöser, gut gemacht und transparenter Test durchaus dienen, alleinige Entscheidungsrundlage kann er niemals sein. Wenn Sie ein Auge auf einen BU-Testsieger geworfen haben, sprechen Sie uns an - wir bewerten Berufsunfähigkeitsversicherungen für Sie nach einem festen und transparenten Schema und zeigen Ihnen, wie viel Winner-Qualität tatsächlich in Ihrem Testsieger steckt.

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com