Berufsunfähigkeitsversicherung Risikoprüfung Warum die Abgrenzung zur Gesundheitsprüfung wichtig werden kann

Viele Interessenten, die wegen einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu uns kommen, halten Risikoprüfung und Gesundheitsprüfung für Synonyme eines identischen Vorgangs, der vor dem Abschluss einer jeden Berufsunfähigkeitsversicherung steht. Tatsächlich beschreiben die beiden Begriffe unterschiedliche Vorgänge.
Die Gesundheitsprüfung ist nämlich Teil der Risikoprüfung, die aber deutlich umfangreicher ist. Neben dem Check der gesundheitlichen Situation kümmert sich die Risikoprüfung auch um die folgenden Bereiche:
  • berufliche Situation
  • Hobbys und Freizeitverhalten im Allgemeinen
  • Rauchverhalten
  • Körpergröße und Gewicht
Genau genommen gehört auch die Frage, welche Rente Sie versichern können, zu der Risikoprüfung des Versicherers - im Rahmen der sogenannten Angemessenheitsprüfung.

Wann kommt der Unterschied zum Tragen?

Wenn Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung neu abschließen, werden Sie in aller Regel die Risikoprüfung voll durchlaufen müssen. Entscheidend wird der Unterschied erst dann, wenn es um eine Nachversicherung geht. Die meisten (alle von uns empfohlenen) Berufsunfähigkeitsversicherungen verzichten nämlich auf eine Gesundheitspüfung, wenn Sie Ihr Recht auf Nachversicherung ausüben möchten - viele verzichten aber nicht auf eine Risikoprüfung.

LV 1871 mit Verzicht auf Risikoprüfung ...

+

... Volkswohlbund ohne

+
Der Unterschied scheint zunächst einmal nicht so gravierend zu sein, kann aber gewaltige Auswirkungen haben. Im schlimmsten Fall kann die Nachversicherungsoption der Berufsunfähigkeitsversicherung vielleicht wegen der Risikoprüfung gar nicht gezogen werden, weil der dann ausgeübte Beruf nicht oder nicht zu einem halbwegs akzeptablen Beitrag versicherbar ist. Ok, so schlimm muss es nicht kommen, aber auch in vielen anderen Fällen kann der Unterschied Gesundheitsprüfung versus Risikoprüfung spürbar sein.

Ohne Risikoprüfung fallen Nachfragen zu neuen Hobbys weg!

Im Laufe des Lebens probieren wir viel aus - auch neue Hobbys kommen und gehen. Bei einer Nachversicherung mit dem Ausschluss der Risikoprüfung sind die kein Problem, wenn “nur” auf die Gesundheitsprüfung verzichtet wird, müssen neue Hobbys angegeben werden. Und schon Hobbys, die für die meisten als “ganz normal” gelten, können zu Risikozuschlägen oder gar Ausschlüssen führen. Dazu gehören zum Beispiel bei einigen Versicherern Hobbys wie
  • Mischgastauchen
  • Tauchen in mehr als 40 Metern Tiefe
  • Paragliding
  • Fallschirmspringen
  • Galoppreiten
  • Vielseitigkeitsreiten
  • Bergsteigen ab bestimmten Höhen (meist >2.500 Meter)
  • Mountainbiken
Sie sehen: Zuschläge oder Leistungsausschlüsse können auch bei sehr weit verbreiteten Hobbys schnell fällig werden. Und vielleicht umfasst dann mit der Nachversicherung ein Großteil der Rente das liebgewordene Hobby nicht mehr, weil es von der Risikoprüfung erfasst und ausgeschlossen wird.

Fitness kann zum Beitragsfaktor werden

Auch ein im Laufe der Jahre entstandenes Übergewicht kann bei der Risikoprüfung zum Problem werden. Ab einem BMI von 30 verlangen die meisten Berufsunfähigkeitsversicherer einen Zuschlag von bis zu 100 Prozent. Damit kann die gewünschte Rente durch die Risikoprüfung schnell unbezahlbar werden - und dabei ist es übrigens egal, woher das Übergewicht rührt: Auch ein krankheitsbedingtes Übergewicht kann mit einem Zuschlag belegt werden.

Raucher zahlen drauf!

Im Rahmen der Risikoprüfung dürfen die Versicherer auch nach dem Raucherstatus fragen - und Raucher zahlen schnell 20 bis 0 Prozent mehr Beitrag, wenn die Prämien für den nachzuversichernden Beitrag abgefragt werden. Verzichten die Versicherer auf eine Risikoprüfung bei der Nachversicherung, sparen Sie sich diesen Zuschlag!

Gesundheitsprüfung, Risikoprüfung und mehr: Es kommt auf alle Merkmale der Berufsunfähigkeitsversicherung an!

Wichtig ist im Zusammenhang mit der Differenzierung von Gesundheits- und Risikoprüfung aber auch der klare Hinweis, dass die Option zur Nachversicherung (ob nun mit ohne Risikoprüfung) nur eins von vielen Leistungsmerkmalen ist und die Entscheidung pro oder contra einer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht alleine vom Verzicht auf die Risikoprüfung abhängig gemacht werden sollte! Wir berücksichtigen diesen Punkt natürlich im Rahmen unserer individuellen Analyse, werten daneben aber auch 30 weitere Faktoren aus! Am Ende entscheidet das Gesamtbild aus Bedingungswerk, Qualität des Versicherers und natürlich auch dem Beitrag! Eventuell ist die Nachversicherung auch gar kein Thema für Sie, weil die Berufsunfähigkeitsrente bereits bei Vertragsschluss so bemessen ist, dass eine Erhöhung nicht mehr erforderlich ist - oder vielleicht auch gar nicht mehr möglich ist, denn die Vielzahl der Berufsunfähigkeitsversicherungen sieht eine Nachversicherung ohnehin nur bis zu einer Jahresrente von 30.000 Euro vor. Wer bereits mit der abgeschlossene BU absichert, hat faktisch keine Nachversicherungsoption mehr - und in diesem Fall ist es egal, ob auf die Risiko- oder nur die Gesundheitsprüfung verzichtet wird. 
Auch wenn der Verzicht auf die Risikoprüfung nur eines von vielen Merkmalen ist (siehe Kasten), so machen die Beispiele klar: Unter dem Strich gibt es einen gewaltigen Unterschied zwischen der Risikoprüfung und der Gesundheitsprüfung bzw. dem Verzicht darauf. Nur die Angemessenheit der beantragten Rentenhöhe wird immer erfolgen - unabhängig davon, ob auf die Risikoprüfung verzichtet wird oder nicht. In der Praxis stellt sich natürlich die Frage: Welche Versicherer verzichten neben der bereits erwähnten LV 1871 noch auf eine Risikoprüfung bei der Nachversicherung. Hier sind die wichtigsten Berufsunfähigkeitsversicherungen in unserem Beratungsalltag:

Alte Leipziger

Die Alte Leipziger verzichtet auf die Risikoprüfung, schränkt das aber gerade bei Schülern und Studenten (also Gruppen, die eine Nachversicherung gerade besonders benötigen) wieder ein, indem die Berufsgruppe neu bestimmt werden kann:
+
Vorsicht also, wenn gerade bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler eine anstehende Ausbildung im handwerklichen Bereich geplant ist (oder die - wie so oft - sogar der Grund zum Abschluss ist): Der Schuss kann nach hinten losgehen!

Continentale

+

Allianz 

+

Canada Life

+

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com