Berufsunfähigkeitsversicherung Annahmeentscheidung Versichert meine Wunsch-BU mich denn eigentlich?

Die Entscheidung auf dem Weg zur richtigen Berufsunfähigkeitsversicherung sollte man sich nicht zu leicht machen - wir zeigen Ihnen auf unserer Seite, worauf es ankommt. Das letzte Wort hat aber immer der Versicherer: Er trifft die Annahmeentscheidung.
Es gilt, viele Leistungsmerkmale, Versicherer und Tarife zu vergleichen, bevor Sie sich auf einen oder ggf. auch mehrere Berufsunfähigkeitsversicherungen festlegen. Relevant sind Faktoren wie
  • Laufzeit
  • Rentenhöhe
  • Beitrags- oder Leistungsdynamik
  • Nachversicherungsgarantien
  • Beitragskalkulation
  • Rating der Gesellschaften,
anhand derer Sie sich auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung oder natürlich auch auf verschiedene Tarife fokussieren können.

Das letzte Wort hat der Versicherer

Das Problem dabei: Es ist enttäuschend, wenn Sie “Ihre” optimale BU-Versicherung gefunden haben, die Sie dann aber gar nicht versichern will. Und das kann viele Gründe haben - ein besonderes Berufsbild etwa, ein anspruchsvolles Hobby oder schlicht eine längere Krankenakte. Möglich ist es dann, dass der Versicherer einen Zuschlag haben will, ein Risiko ausschließen will (etwa wegen einer Krankheit) oder Sie auch ablehnt.

Nutzen Sie die Risikovoranfrage

Stellen Sie deshalb nicht einfach unbedarft bei dem erstbesten Versicherer einen Antrag, sondern gehen Sie strategisch vor: Mit einer Risikovoranfrage klären Sie gemeinsam mit uns ab, welche Berufsunfähigkeitsversicherungen Sie überhaupt versichern würden. Aus diesem Pool der möglichen Versicherer suchen wir dann gemeinsam den Tarif aus, der zu Ihren Vorstellungen passt. Das spart und die Enttäuschung, vom BU-Versicherer Absagen zu kassieren.

Positives Votum - jetzt geht es zur Annahme

Wenn die Risikovoranfrage positiv war, haben Sie einen oder mehrere Versicherer gefunden, die Sie versichern. Haben wir durch unsere Analyse den perfekten Tarif gefunden, stellen wir mit Ihnen gemeinsam die Antragsunterlagen zusammen, zu denen neben dem eigentlichen Antragsformular auch die Risikovoranfrage inkl. des Votums des Versicherers gehört.

Mit dem Versicherungsschein steht der Schutz

Durch die Voranfrage ist die Risikoprüfung eine kurze Angelegenheit - es sei denn, im Rahmen der Antragsstellung tauchen weitere Umstände auf, die eine Erschwernis rechtfertigen. Ansonsten wird aus der anonymen Voranfrage ein personalisierter Antrag, der dann damit endet, dass Sie den Versicherungsschein in den Händen halten und versichert sind.

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com