Risikolebensversicherung Nachversicherungsgarantie Hinterbliebenenschutz flexibel halten

Warum eine Nachversicherungsgarantie so wichtig ist

Oft wird eine Risikolebensversicherung in einem jungen Alter abgeschlossen und läuft dann über mehrere Jahrzehnte. Kein Wunder also, dass sich die Vorstellungen von der richtigen Versicherungssumme dann verändern – was mit Mitte 20 noch völlig ausreichend war, kann mit 35 oder Mitte 40 viel zu wenig sein.

Und genau an diesem Punkt kommt die Nachversicherungsgarantie zum Tragen: Sie erlaubt Ihnen als Versicherten, den Schutz anzupassen und die Versicherungssumme zu erhöhen. Und das ohne erneute Gesundheitsprüfung, die dazu führen könnte, dass die Risikolebensversicherung zu teuer wird oder ein Antrag komplett abgelehnt wird. Sie frieren also mit der Nachversicherungsgarantie Ihren Gesundheitsstatus am Tage des Vertragsabschlusses ein und profitieren später davon! 

Die Auslöser für eine Nachversicherung

Es gibt viele Lebensereignisse, die eine Nachversicherung auslösen können. Die Wichtigsten haben wir Ihnen hier einmal zusammengestellt. 

Heirat/Eintragung einer Lebenspartnerschaft +

Eine Risikolebensversicherung für Familien ist unerlässlich – und die meisten Risikolebensversicherungen sehen folgerichtig eine Nachversicherung vor, wenn geheiratet wird. Nicht alle allerdings begründen ein Nachversicherungsrecht auch bei Gründung einer Lebenspartnerschaft. Bei einer geplanten Verpartnerung ist ein Blick in die Bedingungen ein Muss!

Geburt oder Adoption eines Kindes +

Auch bei der Geburt oder Adoption eines Kindes gehen die Optionen auseinander: Während die meisten Versicherer Geburt und Adoption gleichbehandeln, gewähren andere nur eine Nachversicherungsoption bei Geburt eines leiblichen Kindes.

Immobilienerwerb +

Einen Immobilienerwerb bzw. eine Hausfinanzierung sehen die meisten Risikolebensversicherungen als einen Auslöser für eine Nachversicherung an: Beachtet werden müssen aber ggf. vorhandene Einschränkungen. So sehen manche Risikolebensversicherungen nur dann eine Nachversicherung vor, wenn eine selbstgenutzte Immobilie gekauft wird – die Finanzierung einer Immobilie als Geldanlage löst dann keine Nachversicherung aus. Zudem kann ein Fallstrick darin bestehen, dass eine Mindestfinanzierungssumme erreicht werden muss, damit nachversichert werden kann. Die liegt in der Regel bei 50.000 bis 100.000 Euro.

Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit +

Auch Existenzgründer brauchen eine Risikolebensversicherung. Kein Wunder also, dass ein Wechsel in der Erwerbsbiographie ebenfalls oft ein Nachversicherungsrecht begründet: In der Regel muss die selbstständige Tätigkeit dafür hauptberuflich ausgeübt werden.

Gehaltssteigerungen +

Auch Gehaltssteigerungen begründen vielfach eine Nachversicherungsmöglichkeit: Ein Gehaltsplus von zehn Prozent ist dafür in aller Regel erforderlich, um die Versicherungssumme anpassen zu können.

Tod des Ehegatten oder Partners +

Nur wenige Risikolebensversicherungen koppeln die Möglichkeit einer Nachversicherung an den Tod des Partners oder Ehegatten – dabei ist gerade in einer solchen Situation eine Nachversicherung sinnvoll, wenn zum Beispiel Kinder zu versorgen sind: Die höhere Summe kann dazu verwendet werden, den Schutz für den Nachwuchs auszuweiten und auf den überlebenden Elternteil zu konzentrieren.

Scheidung bzw. Aufhebung einer Lebenspartnerschaft +

Auch das Ende einer Beziehung ist ein einschneidender Lebenspunkt – nicht zuletzt beim Thema Versicherungen. Nach einer Trennung kann eine höhere Versicherungssumme sinnvoll sein, wenn zum Beispiel die Betreuung der Kinder oder die Finanzierung einer Immobilie jetzt nur noch von einer statt wie früher von zwei Personen verantwortet wird.

Ende der Berufsausbildung +

Sowohl das Ende einer beruflichen Ausbildung mit dem Wechsel in die Angestelltentätigkeit als auch das Ende einer akademischen Ausbildung begründen bei vielen Risikolebensversicherungen Nachversicherungsoptionen. Natürlich kann hier ein Mehrbedarf entstehen, der aber in der Regel ohnehin von anderen Ereignissen wie zum Beispiel dem Immobilienerwerb begleitet wird.

Die ereignisunabhängige Nachversicherung

Neben den Lebensereignissen, die ein Recht auf Nachversicherung begründen, gibt es auch noch die ereignisunabhängige Nachversicherung. Bei ihr reicht es, wenn eine Erhöhung der Versicherungssumme gewünscht wird – eine Begründung dafür ist nicht erforderlich. In aller Regel ist eine ereignisunabhängige Nachversicherung bei der Risikolebensversicherung auf die ersten Vertragsjahre konzentriert.

Risikolebensversicherung: Grenzen der Nachversicherung

Grenzenlos ist die Nachversicherung in der Risikolebensversicherung nicht möglich. Beispiele ausgewählter Gesellschaften zeigen, welche Begrenzungen es gibt.
 

Bis zu diesem Alter ist eine Anpassung der Versicherungssumme möglich

Höchstalter

Bis zu diesem Betrag kann die Versicherungssumme maximal angepasst werden

Maximale Erhöhung

Tarif Plus

Allianz
53

Pro Ereignis 25.000 €

50.000 €

Tarif RiV10

Alte Leipziger
50

bezogen auf die Versicherungssumme aus allen Risikoversicherungen

300.000 €

Tarif RKS

Basler
45 100.000 €

Tarif Optimal

Canada Life

Bei Immobilienfinanzierung bis 60 Jahre

55

Summen schwanken je nach Auslöser

100.000 €

Tarif Protect

Community Life

Bis 5 Jahre vor Vertragsende

individuell

Je Ereignis 25.000 €

200.000 €

Tarife Premium und Exklusiv

Hannoversche Leben

Bis 20 Jahre vor Vertragsende

individuell

Je Ereignis 30.000 €, maximal 100 % der Ausganssumme

100.000 €

Tarif T 20

Stuttgarter
45 60.000 €
Aber auch in anderen Fällen können Nachversicherungen begrenzt oder sogar ausgeschlossen sein: So wird bei einer Annahme mit Erschwernissen – wie Zuschlägen oder Leistungsausschlüssen – in der Regel die Nachversicherung grundsätzlich gestrichen. Und auch Aktionsanträge mit vereinfachten Gesundheitsfragen sehen meist vor, dass eine Nachversicherung nicht oder nur eng begrenzt möglich ist.  

Kosten der Nachversicherung

Natürlich führt die Erhöhung der Versicherungssumme in der Risikolebensversicherung zu höheren Beiträgen. Der Beitrag bemisst sich dabei nach den Beiträgen, die zum Zeitpunkt der Nachversicherung fällig werden. Sie konservieren mit der Nachversicherungsoption also den Gesundheitszustand aus dem Moment des Vertragsabschlusses – nicht aber die Tarifkalkulation. Zugrunde gelegt werden bei der Berechnung der für die Erhöhung maßgeblichen Beiträge Laufzeit und Beitragszahlungsdauer des ursprünglich abgeschlossenen Vertrages – außerdem werden auch erhobene Zuschläge auf den Beitrag der nachversicherten Summe aufgeschlagen.  

Alternative Dynamik

Die Nachversicherungsoptionen sind eine Möglichkeit, die Versicherungssumme der Risikolebensversicherung bei Bedarf anpassen zu können. Die andere Option sind sogenannte Beitragsdynamiken. Mit ihnen wird bereits bei Vertragsabschluss vereinbart, dass Versicherungssumme und Beitrag Jahr für Jahr steigen – natürlich ebenfalls ohne erneute Gesundheitsprüfung. Mit diesem Automatismus ist es recht einfach möglich, über die Jahre eine ausreichende Steigerung der Versicherungssumme zu erreichen. Sinnvoll ist diese Option vor allem dann, wenn absehbar ist, dass die eine Nachversicherung begründenden Lebensereignisse eventuell bei einem selbst nicht mehr eintreten (können). Gut zu wissen: Sie haben die Möglichkeit, den automatischen Erhöhungen zu widersprechen – Sie dürfen nur noch in drei aufeinander folgenden Jahren widersprechen, dann erlischt das Dynamik-Recht.  

22.05.2017

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com