Berufsunfähigkeitsversicherung Sinnvoll zur Absicherung?

Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll für Sie?

  • Jetzt individuell beraten lassen
  • 100 Prozent Rente ab 50 Prozent BU
  • Top-Versicherer
Die Berufsunfähigkeitsversicherung: Sinnvoll ist sie auf jeden Fall zum Schutz Ihrer Arbeitskraft. Aber dennoch gilt nicht für jede Berufs- und Personengruppe, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung gleich sinnvoll ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Sinnvoll zur Absicherung von Angestellten?

Wer von seinem Einkommen lebt, muss die Fähigkeit, Geld zu verdienen, mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung absichern. Deshalb ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, weil Sie ohne Arbeitskraft kein Einkommen mehr erzielen, von dem Sie leben können – eine Berufsunfähigkeitsrente kann dieses Einkommen ersetzen. Sinnvoll ist die Berufsunfähigkeitsversicherung aber auch, weil Sie dadurch Ihre Altersvorsorge sicherstellen. Denn die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente der Berufsunfähigkeitsversicherung hilft Ihnen auch, eine private Altersvorsorge weiter zu besparen, wenn Sie nicht mehr arbeiten können.

Tipp: Ganz wichtig für Angestellte und alle anderen, die sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung interessieren: Wirklich hilfreich ist nur eine sehr gute Berufsunfähigkeitsversicherung: Test-Ergebnisse helfen, die sehr guten Tarife auszumachen, die zu Ihnen passen.

Ich habe Einkommen aus anderen Quellen, von dem ich leben kann – ist dann eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Wenn Sie Einkünfte erzielen, die nicht von Ihrer Arbeitskraft abhängen, wie etwa Zins- oder Mieteinkünfte, dann ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung kaum sinnvoll. Die Berufsunfähigkeitsversicherung ersetzt ja ein wegfallendes Einkommen, und bei Zins- und Mieteinkünften fällt ja auch im Krankheitsfall kein Einkommen weg.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, wenn ich einmal Hartz IV beziehe?

Viele halten eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht für sinnvoll, weil sie damit den Bezug staatlicher Leistungen verhindern. Ganz unrichtig ist das nicht, denn wer nur eine Minirente bei der Berufsunfähigkeitsversicherung absichert, die unter dem Hartz-IV-Satz liegt, der bekommt im Ernstfall kaum staatliche Leistungen. Wenn Sie eine Berufsunfähigkeitsrente über eine Berufsunfähigkeitsversicherung absichern möchten, sollte die deshalb deutlich höher sein als mögliche staatliche Leistungen – nur dann ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll für Studenten und Auszubildende?

Als Student oder Auszubildender denken viele nicht an die Absicherung über eine Berufsunfähigkeitsversicherung, denn immerhin gibt es kaum oder gar kein Einkommen, das abzusichern ist. Was aber, wenn Sie im Studium oder in der Ausbildung berufsunfähig werden und dauerhaft nicht arbeiten können? Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist auch für Studenten und Auszubildende sinnvoll, weil sie nicht nur das aktuelle, sondern auch zukünftige Einkommen ersetzen hilft. Für Studenten und Auszubildende ist die Berufsunfähigkeitsversicherung außerdem sinnvoll, weil sie einfacher zu bekommen ist. Wer älter wird, kämpft oft schon mit Vorerkrankungen, die die Beantwortung der Gesundheitsfragen und den Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung schwieriger machen. Und bei einem Abschluss als Student oder Auszubildender gilt für die Berufsunfähigkeitsversicherung: Sinnvoll ist sie schon deshalb, weil sie viel einfacher zu bekommen ist, als wenn die Betroffenen erst einmal im Berufsleben stehen. Bei Abschluss der Berufsunfähigkeitsversicherung ist es wichtig, das Thema der Verweisung im Blick zu behalten: Es sollte vereinbart werden, dass bereits während der Ausbildung die Lebensstellung im angestrebten Beruf versichert ist. Damit wird es schwierig für die Berufsunfähigkeitsversicherung, auf einer Verweisung zu bestehen und die Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente einzustellen.

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll für Schüler?

Für Schüler ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, weil so ein Invaliditätsschutz in jungen Jahren sichergestellt wird, wenn noch keine Gesundheitsprüfung den Abschluss erschwert oder gar verhindert. In vielen Fällen besteht die Möglichkeit, diese sogenannte Schulunfähigkeitsversicherung später in eine reguläre Berufsunfähigkeitsversicherung umzuwandeln. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler ist also sinnvoll, weil Sie bereits frühzeitig einen lebenslangen Invaliditätsschutz zur Absicherung für den Nachwuchs sicherstellen. Besonders sinnvoll kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung dann sein, wenn der Nachwuchs später einen Beruf ausübt, der nur schwer oder sehr teuer versicherbar ist – wie etwa eine handwerkliche Tätigkeit. Da die Berufsunfähigkeitsversicherung in aller Regel keine Nachmeldung eines neuen Berufes erfordert, wird der angehende Handwerker mit seiner Schüler-Police immer günstig versichert sein.
+

Ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll für eine Hausfrau oder einen Hausmann?

Auch der Beruf der Hausfrau oder des Hausmannes wird mittlerweile von so mancher Berufsunfähigkeitsversicherung als versicherbarer Beruf angesehen – und das ist gut so! Denn wird der Hausmann oder die Hausfrau berufsunfähig, muss oft Ersatz für die Erledigung der Tätigkeiten im Haushalt besorgt werden – zum Beispiel in Form einer Haushaltshilfe. Ein Teil der Rente aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann dafür verwendet werden – gleichzeitig bleiben Sie als Betroffene(r) aber mit einer eigenen Berufsunfähigkeitsrente auch finanziell unabhängig.

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kann also auch für Hausfrauen und -männer sinnvoll sein. Wichtig ist es, das Thema Verweisung in den Bedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen: Viele Berufsunfähigkeitsversicherungen sehen eine Verweisung bei Hausfrauen und -männern vor, sodass dann die Berufsunfähigkeitsrente im Ernstfall nicht gezahlt werden muss. Denn mit der Möglichkeit einer Verweisung hat die Berufsunfähigkeitsversicherung recht einfach die Möglichkeit, Sie auf einen anderen Job "abzuschieben", sodass die Berufsunfähigkeitsrente nicht zur Auszahlung kommt.
Individuellen Vergleich hier anfordern

Ist für Berufseinsteiger eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Für Berufseinsteiger gelten die gleichen Spielregeln wie für andere: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist sinnvoll, weil sie die Möglichkeit gibt, die wertvolle Arbeitskraft abzusichern. Berufseinsteiger haben zudem den Vorteil, dass sie in den Genuss sogenannter Einsteigertarife kommen. Die reduzieren die Prämien für die Berufsunfähigkeitsversicherung in den ersten Jahren deutlich, bieten aber dennoch volle Leistungen. Wichtig ist für Berufseinsteiger zudem, dass sie keinen Anspruch auf die staatliche Erwerbsminderungsrente haben. Denn die Zahlung der Erwerbsminderungsrente setzt Ansprüche bei der Deutschen Rentenversicherung voraus, die zu Beginn des Berufslebens noch nicht bestehen. Die private Berufsunfähigkeitsrente ist daher bei Erwerbsunfähigkeit wie auch bei Berufsunfähigkeit in aller Regel der einzige Einkommensersatz.

Ist für Singles eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung zur Absicherung sinnvoll ist oder nicht, hängt nicht vom Beziehungsstatus ab. Denn eine Berufsunfähigkeitsversicherung sichert ja den Betroffenen selbst ab – anders als die Risikolebensversicherung, die zum Schutz der Hinterbliebenen abgeschlossen wird. Singles wie auch Verheiratete oder andere Paare können gesundheitsbedingt den Job verlieren und benötigen dann eine finanzielle Absicherung. Gibt es die im Falle einer Berufsunfähigkeit nicht vom Staat, kann eine private Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll sein.

Ist für Familien eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Auch für Familien gilt: Ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist, hängt nicht vom Status des Zusammenlebens ab. Bei Familien ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, weil oft mehrere Menschen vom Einkommen eines Hauptverdieners leben müssen. Bricht dieses Einkommen weg, ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, weil sie das wegfallende Einkommen ersetzt. Vor allem bei einer längeren Berufsunfähigkeit ist eine Rente aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung überlebensnotwendig – denken Sie an die laufenden Kosten im Alltag, an die Wünsche der Kinder und an die eigene Altersvorsorge. Sinnvoll ist es immer, wenn beide Partner eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, denn auch wenn selten beide gemeinsam berufsunfähig werden: Es kann natürlich beide zeitversetzt treffen, und dann hilft nur eine Berufsunfähigkeitsversicherung, um mit einer vernünftigen finanziellen Ausstattung durchs Leben gehen zu können.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Sinnvoll bei einer Baufinanzierung?

Zunächst einmal gilt bei einer Baufinanzierung: Da die aus dem Einkommen finanziert wird, ist vor allem für dieses Einkommen eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll. Da aber die meisten Baufinanzierungen knapp kalkuliert sind, sollte die Rente der Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zu knapp kalkuliert werden, wenn eine Baufinanzierung ins Auge gefasst wird. Ergänzend zur Berufsunfähigkeitsversicherung ist es sinnvoll, die Familie mit einer Risikolebensversicherung zu schützen. Im Idealfall ist die Versicherungssumme dabei so bemessen, dass die Finanzierung komplett abgedeckt wird.

Ist für Selbstständige und Freiberufler eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Auch (und gerade) Selbstständige und Freiberufler leben von ihrer verfügbaren Arbeitskraft – und genießen deutlich weniger Schutz durch die staatliche Erwerbsminderungsrente im Falle einer Erwerbsunfähigkeit. Damit ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll, um im Falle einer Berufsunfähigkeit finanziell abgesichert zu sein. Mit einer sogenannten AU-Klausel wir die BU zur Arbeitsunfähigkeitsversicherung: Die versicherte Rente wird dann schon bei längerer Arbeitsunfähigkeit ausgezahlt, ohne dass Berufsunfähigkeit überhaupt festgestellt wird bzw. festgestellt werden muss. Sie sollten als Selbstständiger oder Freiberufler bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung darauf achten, dass das Bedingungswerk zu Ihrer Tätigkeit passt. Das gilt vor allem bei einer sogenannten Umorganisation. Manche Bedingungen sehen vor, dass die Berufsunfähigkeitsversicherung die vereinbarte Rente nicht zahlen muss, wenn eine Umorganisation des Betriebs es ermöglicht, dass Sie weiterhin dort arbeiten.

Eine solche Pflicht zur Umorganisation sollte auf jeden Fall daran gekoppelt sein, dass sie wirtschaftlich sinnvoll ist und keine Einkommenseinbußen von mehr als 20 Prozent für Sie nach sich zieht – nur so ist für Selbstständige und Freiberufler eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll. Achten sollten Sie zudem darauf, dass die vereinbarte Rente der Berufsunfähigkeitsversicherung auch ausreicht, um die private Altersvorsorge bei einer Berufsunfähigkeit fortzuführen. Viele Rentenversicherungen bieten die Möglichkeit, die Prämie bei einer Berufsunfähigkeit vom Versicherer tragen zu lassen – so läuft Ihre Altersvorsorge auch weiter, wenn Sie finanziell nicht mehr in der Lage sind, die Prämie zu bezahlen. Eine eigenständige Berufsunfähigkeitsversicherung lässt sich damit allerdings nicht ersetzen.
+

Berufsunfähigkeitsversicherung: Sinnvoll für ältere Menschen?

Gerade jüngere Menschen verzichten oft auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung – um dann im Alter festzustellen, dass kein Schutz im Falle einer Berufsunfähigkeit besteht. Wer dann aber im fünften Lebensjahrzehnt auf die Suche nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung geht, ist oft ernüchtert: Die Prämien sind hoch, und wenn Vorerkrankungen im Spiel sind, ist der Schutz schwierig zu bekommen. Allerdings sollte niemand den Kopf in den Sand stecken, denn auch mit Vorerkrankungen ist es möglich und sinnvoll, mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung das Einkommen abzusichern. Wichtig ist allerdings, bei der Suche nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung auf einen kompetenten Experten zurückzugreifen, der bei der Beantwortung der Gesundheitsfragen hilft. Ein solcher Experte kann bei mehreren Gesellschaften über das sogenannte Invitatiomodell Anfragen stellen und die Versicherbarkeit ermitteln, ohne dass eine Absage der einen oder anderen Berufsunfähigkeitsversicherung negative Folgen hat.

Die Frage ist natürlich, ob für ältere Menschen der Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung aus wirtschaftlichen Gründen sinnvoll ist. Hohe Prämien drohen vor allem handwerklich Tätigen, auf der anderen Seite können Akademiker und Kaufleute auch jenseits der 40 noch mit bezahlbaren Prämien rechnen, die eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll machen. Entscheidend für die Höhe der Prämie wird in aller Regel die Laufzeit der Versicherung sein: Wer bis 67 abgesichert sein möchte, muss für eine Berufsunfähigkeitsversicherung meist eine doppelt so hohe Prämie einkalkulieren wie bei einer Laufzeit bis 60. Und gerade dann, wenn bereits eine finanzielle Basis – zum Beispiel durch eine abbezahlte Immobilie – besteht, kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll sein, die nur bis 60 oder 62 Jahre läuft – der Einkommenswegfall danach kann dann durch eigene finanzielle Mittel in Verbindung mit einer vorgezogenen Rente kompensiert werden.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Sinnvoll nur mit Absicherung in der richtigen Höhe

Sinnvoll ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung vor allem dann, wenn eine ausreichende Rente abgesichert wird, die tatsächlich zum Leben reicht. Die monatliche Berufsunfähigkeitsrente muss so bemessen sein, dass Sie davon Ihren Lebensunterhalt und Ihre private Vorsorge bestreiten können. Denken Sie auch daran, dass private Berufsunfähigkeitsversicherungen steuerpflichtig sind: In aller Regel wird die Steuer kaum mehr als zehn bis 20 Prozent der Rente ausmachen – aber das sollte eingeplant werden! 

Ist für Menschen mit Vorerkrankungen eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Der Nutzen einer Berufsunfähigkeitsversicherung erschließt sich vielen Menschen erst, wenn sie bereits krank geworden sind. Obwohl gerade für Menschen mit Vorerkrankungen eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll ist, wird es dann leider auch schwieriger, eine Versicherung zu bekommen. Denn wenn Sie auf der Suche nach passenden Berufsunfähigkeitsversicherungen sind, müssen Sie die Gesundheitsfragen im Antrag beantworten – und je mehr Vorerkrankungen Sie bei der Gesundheitsprüfung für die Berufsunfähigkeitsversicherung einräumen müssen, umso schwieriger wird es, aus dem Kreis der Berufsunfähigkeitsversicherungen einen Anbieter zu finden, der Ihnen eine Absicherung anbietet. Am besten sprechen Menschen mit Vorerkrankungen uns direkt an, damit wir die Versicherbarkeit im Rahmen einer Voranfrage klären können.

Deshalb gilt auch: Vorsicht, wenn Sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung kündigen wollen! Denn neuer Schutz ist mit Vorerkrankungen gar nicht einfach zu erhalten. Stellen Sie am besten eine Risikovoranfrage, damit wir Ihre Versicherbarkeit anonym abfragen können, bevor Sie den bestehenden Schutz kündigen. 

Wir unterstützen Sie dabei, auch mit Vorerkrankungen eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu bekommen. Ist das nicht (mehr) möglich, kann eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll sein, die Versicherungen immer wieder im Rahmen von Aktionen anbieten: Eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachten Gesundheitsfragen. Sprechen Sie uns an, wenn Sie mehr über diese Aktionen erfahren möchten. Unverbindliche Risikovoranfrage hier stellen

Ist für Akademiker eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Ich? Berufsunfähig? Aber doch nicht als Akademiker mit meinem Schreibtisch-Job? So reagieren viele Akademiker, wenn sie gefragt werden, ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll wäre. Tatsache ist, dass auch für Akademiker eine Berufsunfähigkeitsversicherung durchaus sinnvoll sein kann. Denn die Gründe für eine Berufsunfähigkeit reichen von körperlichen Problemen über Unfallfolgen bis hin zu psychischen Problemen – und all das kann Akademiker wie auch jede andere Berufsgruppe treffen. Sinnvoll ist eine Berufsunfähigkeitsversicherung zur Absicherung aber auch, weil die Prämie meist besonders günstig ist. Das gilt vor allem dann, wenn Sie als Akademiker bereits in jungen Jahren – zum Beispiel während des Studiums – eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen. Sie zahlen dann die günstigen Einsteiger-Prämien und können die Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll anpassen, indem Sie die Rente über die Nachversicherungsgarantie und eine Dynamik nach und nach an das steigende Einkommen anpassen.

Ist für Beamte eine Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Auch Beamte können berufsunfähig werden – dort nennt man die Berufsunfähigkeit allerdings Dienstunfähigkeit. Je nach Beamten-Status erfolgt dann die Entlassung oder die Versetzung in den Ruhestand. Zwar fließt dann ein Ruhegehalt bei Beamten auf Lebenszeit, aber Beamte auf Widerruf und Probe gehen leer aus. Und selbts, wenn etwas gezahlt wird, reicht das oft nicht, um den Lebensstandard aufrechtzuerhalten. Mit einer Dienstunfähigkeitsversicherung kann dagegen vorgesorgt werden – Sie erhalten als dienstunfähiger Beamter dann eine private Dienstunfähigkeitsrente. 

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com