Berufsunfähigkeitsversicherung Handwerker brauchen den Schutz ihrer Arbeitskraft

Das Wichtigste zum Thema Handwerker und Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Hohes Risiko für Handwerker: Die körperliche Tätigkeit erhöht das Risiko einer Berufsunfähigkeit deutlich.
     
  • Teure Absicherung: Beitragsvergleich ist für Handwerker wichtig, um bezahlbaren Schutz zu bekommen.
     
  • Staatlichen Schutz durch die Erwerbsminderungsrente erhalten vor allem selbstständige Handwerker selten.
     
  • Alternativen: Erwerbsunfähigkeits- oder Grundfähigkeitsversicherungen sind neben anderen Policen bezahlbare Alternativen.  

Handwerker: Schutz bei Krankheit und Arbeitsunfähigkeit

Handwerker genießen als Angestellte natürlich den gleichen Schutz wie jede andere angestellte Berufsgruppe auch:
  • Die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber ist bei Krankheit bis zu 42 Tage vorgeschrieben.
  • Im Anschluss gibt es Krankengeld der gesetzlichen Kassen.
  • Bei Erwerbsminderung von mehr als drei bzw. sechs Stunden wird eine Erwerbsminderungsrente gezahlt.
Selbstständige Handwerker müssen die Lohnfortzahlung selbst absichern über eine Krankentagegeldversicherung.

Bei Erwerbsminderung und Berufsunfähigkeit sind beide Gruppen nicht bzw. nicht ausreichend geschützt – hier hilft nur eine private Berufsunfähigkeitsversicherung. Und die ist besonders wichtig, denn handwerklich Tätige haben immer noch das größte Risiko unter allen Berufsgruppen, aus gesundheitlichen Gründen aus dem Job ausscheiden zu müssen:  
+

Was kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker?

Die Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker richten sich nach verschiedenen Faktoren. Zum einen natürlich nach dem tatsächlich ausgeübten Beruf und dem Anteil der körperlichen Tätigkeit. Je schwerer die Arbeit, umso teurer der Schutz – so lässt sich der Beitrag für die Handwerker-Berufsunfähigkeitsversicherung auf einen ganz einfachen Nenner bringen. Aber es spielen noch weitere Faktoren eine Rolle:

Rentenhöhe

Je höher die Absicherung, umso mehr Beitrag ist zu zahlen. Jüngere Antragsteller sollten ggf. erst einmal eine kleinere Berufsunfähigkeitsrente wählen und die dann später über Dynamiken und Nachversicherungen erhöhen.

Laufzeit

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung kostet Handwerker deutlich mehr, wenn der Schutz tatsächlich bis zum Eintritt in die Altersrente mit 67 Jahren läuft. Viel kürzer sollte das Risiko einer Berufsunfähigkeit aber von Handwerkern nicht abgesichert werden, sonst drohen im Alter finanzielle Probleme, wenn die Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente eingestellt wird, die Altersrente aber noch nicht fällig ist.

Gesundheitszustand

Natürlich spielt auch die gesundheitliche Konstitution eine wichtige Rolle. Bringen Handwerker bei Antragstellung für die BU-Versicherung bereits Vorerkrankungen mit, ist der Schutz oft, wenn nicht sogar unmöglich, so doch zumindest durch Risikozuschläge deutlich zu teuer. Deshalb lieber als junger Handwerker rechtzeitig gegen Berufsunfähigkeit absichern!

Risikofaktoren

Risikofaktoren – wie zum Beispiel der Raucherstatus oder gefährliche Hobbys – beeinflussen den Beitrag immens. Zuschläge für riskante Sportarten von 50 bis 100 Prozent sind keine Seltenheit, Raucher zahlen schnell zehn bis 20 Prozent mehr Beitrag! 

Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker: Vergleichen lohnt sich!

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker kann teuer werden – muss aber nicht. Unsere Übersicht zeigt, wie hoch die Ersparnis bei einem Vergleich sein kann.
  • Bäcker
  • Dachdecker
  • Estrichleger
  • Gerüstbauer
  • Tischler
  • uniVersa 7403 SBU Exklusiv: 133,45 Euro
  • LV 1871 Golden SBU: 157,71 Euro
  • HDI EGO Top BV 17: 171,78 Euro
  • teuerster Anbieter: 339,72 Euro
Antragssteller: 30 Jahre, 1.250 Euro Rente bis 67 Jahre 
  • uniVersa 7403 SBU Exklusiv: 203,80 Euro
  • Continentale Premium BU: 214,58 Euro
  • Allianz SBU Plus: 240,37 Euro
  • teuerster Anbieter: 339,32 Euro
Antragssteller: 30 Jahre, 1.250 Euro Rente bis 67 Jahre
  • Continentale Premium BU: 186,84 Euro
  • uniVersa 7403 SBU Exklusiv: 203,80 Euro
  • Münchener Verein Deutsche Handwerker BU: 205,09 Euro
  • teuerster Anbieter: 461,47 Euro
Antragssteller: 30 Jahre, 1.250 Euro Rente bis 67 Jahre
  • uniVersa 7403 SBU Exklusiv: 203,80 Euro
  • Continentale Premium BU: 214,58 Euro
  • Württembergische BURV: 217,08 Euro
  • teuerster Anbieter: 387,44 Euro
Antragssteller: 30 Jahre, 1.250 Euro Rente bis 67 Jahre
  • uniVersa 7403 SBU Exklusiv: 110,56 Euro
  • Continentale Premium BU: 121,84 Euro
  • Münchener Verein Deutsche Handwerker BU: 124,69 Euro
  • teuerster Anbieter: 387,44 Euro
Antragssteller: 30 Jahre, 1.250 Euro Rente bis 67 Jahre

Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker: Darauf kommt es an!

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker sollte grundsätzlich an den gleichen – hohen – Maßstäben gemessen werden wie jede andere Berufsunfähigkeitsversicherung für Angestellte oder Selbstständige. Damit sind unter anderem diese Leistungsmerkmale wichtig:
  Bedeutung

Damit ist es nicht möglich, Sie auf einen anderen Beruf abzuschieben, den Sie gar nicht ausüben können oder wollen.

Verzicht auf abstrakte Verweisung

Wenn Sie unbeabsichtigt die Gesundheitsfragen falsch beantwortet haben, verzichten die Versicherer darauf, gemäß § 19 VVG die Prämie anzupassen oder den Vertrag zu kündigen.

Verzicht auf die Rechte aus § 19 VVG

Sie sind überall auf der Welt gegen das Risiko einer Berufsunfähigkeit geschützt.

Weltweiter Schutz

Sie müssen für die Anerkennung der Berufsunfähigkeit keine ärztlichen Behandlungen oder Therapien auf sich nehmen.

Verzicht auf Arztanordnungs-Klausel

Bei einer Dynamik wird die Berufsunfähigkeitsrente jedes Jahr um einen vorher festgelegten Satz erhöht.

Dynamik

Es gibt Ausschlusstatbestände, bei denen die Rente nicht gezahlt wird. Vor allem geht es dabei um eigenes Fehl- oder Risikoverhalten, das zu einer Berufsunfähigkeit führen könnte.

Keine Leistungsausschlüsse bei ...

Der Versicherer zahlt auch dann, wenn Sie bei Fahrzeugrennen verunglücken und berufsunfähig werden.

... Fahrveranstaltungen

Geleistet wird auch, wenn die Berufsunfähigkeit eine Folge von Verstrahlung ist – Ausnahmen bilden große Unglücksfälle.

... Strahlen

Geleistet wird auch, wenn Berufsunfähigkeit die Folge einer ABC-Belastung ist – Ausnahmen bilden große Unglücksfälle.

... durch ABC-Stoffe
... fahrlässigen Vergehen im Straßenverkehr
... grob fahrlässigen/vorsätzlichen Vergehen im Straßenverkehr

Sie sind berufsunfähig, wenn Sie außerstande sind, Ihren bisherigen Beruf weiter auszuüben. Bei einem kurzen Prognosezeitraum reicht es, wenn Sie voraussichtlich sechs Monate berufsunfähig sind.

Kurzer Prognosezeitraum

Wird nur der letzte Beruf der versicherten Person beachtet und nicht auf frühere Berufe abgestellt, ist es für den Versicherer in aller Regel schwieriger, die Rentenzahlung zu verweigern.

Einfache Berufsprüfung

Es ist wichtig, dass Ihr Berufsunfähigkeitsschutz auch bei Zahlungsschwierigkeiten bestehen bleiben kann.

Überbrückung bei finanziellen Problemen

Mit einer Nachversicherungsgarantie besteht diese Möglichkeit bei Eintritt wichtiger Lebensereignisse wie zum Beispiel einer Heirat oder der Geburt eines Kindes. Manche Versicherer bieten eine solche Garantie auch anlassunabhängig.

Nachversicherungsgarantie

Wenn Sie nach einer Berufsunfähigkeit wieder arbeiten, sollte eine konkrete Verweisung davon abhängig sein, dass Sie mindestens 80 Prozent Ihres früheren Einkommens in einer vergleichbaren beruflichen Position erzielen.

Erschwerte konkrete Verweisung

Im Idealfall bemisst sich die Berufsunfähigkeit bei einem Ausscheiden aus dem Job – zum Beispiel wegen Elternzeit oder Sabbatical – ohne zeitliche Begrenzung nach dem zuletzt ausgeübten Job.

Keine Verweisung bei Ausscheiden aus dem Job

Befristungen der Rente sorgen für Unsicherheit, weil Sie nach einem Jahr einen neuen Antrag stellen müssen.

Unbefristete Leistungsversprechen

Einige Versicherungen sehen als Leistungsauslöser für die Rentenzahlung bereits den Eintritt einer mindestens sechsmonatigen Arbeitsunfähigkeit vor, wenn zeitgleich Leistungen wegen Berufsunfähigkeit beantragt werden. So erhalten Sie schneller Leistungen, auch wenn später keine Berufsunfähigkeit festgestellt wird.

Leistungen bei Arbeitsunfähigkeit

Verzichtet eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht auf die Umorganisationsmöglichkeit bei Selbstständigen, so wird vor der Leistungsentscheidung geprüft, ob die versicherte Person nicht sinnvoll auf eine neue Tätigkeit innerhalb des Unternehmens umgesetzt werden kann.

Umorganisationsklausel

bei Selbstständigen

Leistungsmerkmal wichtig   Leistungsmerkmal interessant   Leistungsmerkmal eher unwichtig  

Umorganisation: Selbständige Handwerker aufgepasst!

Wer als Handwerker in die Selbstständigkeit geht oder wechselt, sollte bei der Berufsunfähigkeitsversicherung die Regelungen zur betrieblichen Umorganisation im Blick behalten. Diese Klauseln sehen vor, dass der Versicherer die Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente davon abhängig machen kann, dass eine Umorganisation in Ihrem Betrieb versucht wird. Das Ziel: Sie bekommen eine neue Tätigkeit, und der Versicherer muss nicht zahlen. Die Umorganisation sollte an enge Regeln geknüpft sein – bei Kleinbetrieben unter fünf Mitarbeitern zum Beispiel sollte sie ausgeschlossen sein, bei überwiegend kaufmännisch tätigen Handwerkern ebenso. Schließen Sie als Handwerker eine Berufsunfähigkeitsversicherung nur dann ab, wenn Sie die Umorganisationsklausel von einem Experten haben bewerten lassen.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker: Das sind die Alternativen

Nicht für jeden Handwerker ist die Berufsunfähigkeitsversicherung bezahlbar oder auch abschließbar. Für diesen Fall gibt es durchaus Alternativen:

Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Die Erwerbsuinfähigkeitsversicherung versichert keinen speziellen Beruf, sondern im Allgemeinen die Vermittelbarkeit auf dem Arbeitsmarkt. Sie zahlt meist, wenn Handwerker auf dem Arbeitsmarkt in keiner Tätigkeit länger als drei Stunden arbeiten können. Dafür ist der Schutz auch um einiges günstiger als der einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker.

Dread Disease

Die Dread Disease-Versicherung ist nicht primär für den Schutz der Arbeitskraft gedacht. Sie zahlt eine Einmalsumme, wenn eine versicherte Krankheit diagnostiziert wird – und zwar auch dann, wenn Sie Ihren Beruf noch ausüben können. Viele typische BU-Krankheiten wie psychische Beschwerden oder Probleme mit dem Bewegungsapparat sind allerdings nicht versichert.

Grundfähigkeitsversicherung

Auch die Leistungen einer Grundfähigkeitsversicherung sind nicht an die Berufs(un)fähigkeit gekoppelt: Sie erhalten die vereinbarte Kapitalzahlung oder Rente, wenn Sie eine oder mehrere der versicherten Grundfähigkeiten (zum Beispiel Gehen, Stehen, Sitzen, Laufen, Hören, Autofahren) nicht mehr ausüben können – unabhängig davon, ob Sie noch arbeiten können, wobei der Verlust der Grundfähigkeiten oft auch bei Handwerkern zur Berufsunfähigkeit führen dürfte.

Unfallversicherung

Die private Unfallversicherung sichert günstig die gesundheitlichen Folgen von Unfällen und auch von Arbeitsunfällen ab – abgesichert sind aber eben nur Unfälle, die selten Ursache einer Berufsunfähigkeit sind.

Pflegezusatzversicherung

Sie ist eine Option, damit zumindest bei einer schweren Erkrankung, die zu einer Pflegebedürftigkeit führt, eine Rente gezahlt wird. Primär soll die Pflegezusatzversicherung aber die dann entstehenden Pflegekosten abdecken – das wegfallende Arbeitseinkommen kann sie meist nicht zusätzlich sichern. Zudem sind die Gesundheitsprüfungen oft ähnlich aufwendig wie bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung – wer die aus gesundheitlichen Gründen nicht bekommt, der wird oft auch in keiner Pflegezusatzversicherung versicherbar sein.  

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com