Schlüsselversicherung Schlüsselverlust versichern

Schlüsselversicherung

  • Umfangreiche Absicherung 
  • Private und berufliche Schlüssel
  • Ohne Selbstbeteiligung
 

Schlüsselversicherung – Haftung für private Schlüssel

Jeder kennt das: Man geht nur ganz kurz vor die Tür, und die Tür fällt hinter einem ins Schloss. Ob die Schlüsselversicherung hier zahlt, hängt maßgeblich davon ab, wo das Missgeschick passiert ist.

Eigene Schlüssel

Passiert das an der Wohnungstür des eigenen Hauses, kann meist keine Schlüsselversicherung helfen. Hier müssen Sie die Kosten für ein neues Schloss oder einen Schlüsseldienst selbst zahlen. Anders sieht es aus, wenn Sie in einem Mehrfamilienhaus wohnen und Ihre Tür mit einer Schließanlage verbunden ist. Wenn Sie dann einen Schlüssel verlieren, muss oft die gesamte Schließanlage ausgetauscht werden, um Einbrüche zu verhindern. In diesem Fall werden die Kosten für den Austausch der Schlösser der Miteigentümer häufig ebenfalls von der Schlüsselversicherung übernommen. 

Tipp: Hohe Versicherungssumme – kein Selbstbehalt

Gerade bei größeren Einheiten mit vielen Eigentümern oder Mietern sollte die Versicherungssumme der Schlüsselversicherung großzügig bemessen sein. Der Austausch einer Schließanlage inklusive Schlüssel aller Nutzer kann schnell einige 1.000 Euro kosten. Achten Sie auch darauf, dass möglichst kein Selbstbehalt vereinbart wird bei der Schlüsselversicherung. Er wird nur wenig Prämienersparnis bringen, im Schadensfall aber dazu führen, dass Sie kräftig zur Kasse gebeten werden.  

Fremde Schlüssel

Ist der Verlust "fremder" Schlüssel mitversichert in der Schlüsselversicherung, so sind damit vor allem Schlüssel aus Mietwohnungen gemeint. Denn die gehören dem Vermieter und sind Ihnen lediglich zur Nutzung überlassen. Verlieren Sie die Schlüssel, kann der Vermieter Schlösser oder sogar die Schließanlage austauschen lassen und Sie dafür in Regress nehmen, wenn ein Missbrauch "droht", wie etwa beim Liegenlassen des Schlüsselbundes. Die Kosten in einem gemieteten Objekt können hoch werden – vor allem bei Schließanlagen. Ausgetauscht werden muss dann die gesamte Schließanlage mit den Schlüsseln für:
  • die Hauszugänge
  • einzelne Wohnungen
  • Tiefgaragenzugänge
  • Müll- und Kellerräume
  • Gartenanlagen
Aber nicht nur diese Kosten trägt die Schlüsselversicherung der privaten Haftpflicht: Auch vorübergehende "Notschließanlagen" oder die Bewachung einer nicht mehr verschließbaren Tür zum Beispiel durch einen Sicherheitsdienst werden bezahlt.

Tipp: Auch Nachbarschaftshilfe mitversichert

Die Schlüsselversicherung steht übrigens auch ein, wenn Sie beim Nachbarn oder guten Freunden häufiger nach dem Rechten schauen und den dafür überlassenen Schlüssel verlieren. Auch hier werden die Kosten für den Austausch von Schlössern bis hin zur Schließanlage von der Versicherung getragen.
 

Schlüsselverlustversicherung für betriebliche oder dienstliche Schlüssel

Noch teurer als der Verlust privater Schlüssel kann es werden, wenn berufliche Schlüssel wegkommen. Gerade in Firmen mit hohen Zugangsbarrieren kann der Austausch entsprechender Zugangssysteme existenzbedrohend teuer werden. Deshalb ist es sinnvoll, eine Schlüsselverlustversicherung abzuschließen, die auch den Verlust von betrieblich genutzten Schlüsseln abdeckt. Entsprechende Premium-Tarife der privaten Haftpflichtversicherung sehen ein solche Deckung vor – achten Sie auch bei diesem Bestandteil der Schlüsselversicherung auf eine ausreichende Deckungssumme.

Tipp: Schlüsselversicherung auch für Lehrer sinnvoll

Auch für Lehrer ist eine Schlüsselversicherung für die Schulschlüssel empfehlenswert. Denn sobald ein Schlüsselverlust von Ihnen als Lehrer auf grobe Fahrlässigkeit zurückzuführen ist, kann die Schule Sie in Regress nehmen. Und bei Generalschlüsseln für eine ganze Schule kann der notwendige Austausch der Schließanlage teuer werden.

Schlüsselverlust: Versicherung auch für Autoschlüssel sinnvoll?

Der Verlust von Autoschlüsseln ist aus doppeltem Grund ärgerlich:
  • Der Ersatz wird meist recht kostspielig, denn die Autoschlüssel von heute sind als Mini-Computer und Steuerungselement alles andere als einfache und günstige Schlüssel.
  • Der Verlust muss umgehend der Kfz-Versicherung gemeldet werden, denn der Verlust erhöht natürlich das Diebstahlrisiko. Wird ein Auto gestohlen und können Sie den Schlüsselsatz nicht vollständig vorlegen, wird es Probleme bei der Schadensregulierung geben.
Ein Fall für die Schlüsselversicherung der privaten Haftpflicht ist der Verlust von Kfz-Schlüsseln dagegen nicht. Kfz-Schlüssel sind nicht als fremde oder eigene Schlüssel in der Schlüsselverlustversicherung mitversichert.

Wie hilft die Schlüsselversicherung?

Die Schlüsselversicherung reguliert berechtigte Schadensersatzansprüche – und wehrt unberechtigte gegen Sie ab, notfalls auch vor Gericht. Voraussetzung für einen Ersatzanspruch ist, dass Sie einen fremden Schlüssel verloren haben und Ihnen Fahrlässigkeit zur Last gelegt werden kann. Gerade bei einem Diebstahl muss Ihnen Verschulden nachzuweisen sein!
  • Fall 1
  • Fall 2
  • Fall 3
Der verlorene Wohungsschlüssel

Sie verlieren den Schlüssel zu Ihrer Mietwohnung. Nachdem Sie dem Vermieter das Malheur gebeichtet haben, tauscht er die Schließanlage aus, damit derjenige, der den Schlüssel findet, nicht ins Haus gelangen kann. Den Schaden von knapp 4.500 Euro will er von Ihnen ersetzt bekommen.
Der verschwundene Firmenschlüssel

Sie haben als leitender Angestellter einen Generalschlüssel für die Firmengebäude Ihres Arbeitgebers. Als der Schlüssel verloren ist, beschließt die Firma, die Schließanlage in Teilen zu ersetzen, damit der Schlüssel wertlos wird. Die Kosten von 3.500 Euro müssen Sie tragen. 
Der gestohlene Nachbarschlüssel

Ihnen wird der Schlüssel der Nachbarwohnung gestohlen, um die Sie sich bei Abwesenheit der Eigentümer gelegentlich kümmern. Da das Schloss und das Generalschloss am Hauseingang ausgetauscht werden müssen, entstehen Kosten von 800 Euro, die Sie als Schaden der Schlüsselversicherung melden. Die Schlüsselversicherung lehnt die Regulierung mangels Verschulden ab und wehrt Ersatzansprüche des Nachbarn notfalls vor Gericht ab. Sie erfüllt damit die Funktion einer passiven Rechtsschutzversicherung.  

Schlüsselversicherung abschließen – worauf achten?

Die Schlüsselversicherung als Bestandteil der privaten Haftpflichtversicherung ist ein wertvoller Versicherungsschutz – denn die Schäden erreichen schnell vierstellige Beträge und kommen im Alltag häufiger vor. Um den optimalen Schutz zu erhalten, sollten folgende Punkte beachtet werden:
  • Deckungssumme: Während Haftpflichtversicherungen allgemein für Personen- oder Sachschäden in Millionenhöhe haften, sind die Leistungen der Schlüsselversicherung oft auf wenige tausend Euro begrenzt. Achten Sie hier auf einen Schutz in ausreichender Höhe, damit kein unversicherter Rest bei Ihnen als Eigenanteil verbleibt.
  • Selbstbeteiligung: Viele Schlüsselversicherungen sehen allerdings ohnehin eine Selbstbeteiligung vor – in der Regel lohnt es sich aber nicht, eine solche zu vereinbaren, weil die mögliche Prämienersparnis gering ist.
  • Umfang des Versicherungsschutzes: Informieren Sie sich genau, welche Schlüssel über die ins Auge gefasste Schlüsselversicherung mitversichert sind.

Übersicht: Die besten Schlüsselversicherungen

Hier finden Sie alle Schlüsselversicherungen, die bei
  • Verlust fremder privater Schlüssel und
  • beim erforderlichen Austausch ganzer Schließanlagen
bis zur Höhe der meist ja im Millionenbereich angesiedelten Versicherungssumme leisten, ohne dass ein Selbstbehalt fällig wird. Beim Verlust dienstlicher oder beruflicher Schlüssel kann eine Summenbegrenzung vereinbart sein. 
  berufliche und dienstliche Schlüssel fremde private Schlüssel Schließanlagen

Tarif Premium

Adcuri

max. 100.000 Euro

Tarif comfort

Alte Leipziger

Premium Schutz

Barmenia

max. 100.000 Euro

Tarif Sorglos

Concordia

Top-Schutz

Domcura

Komfort Plus

Generali

Tarife Einfach Besser Plus/ Einfach Komplett

Haftpflichtkasse Darmstadt

Tarif XXL

InterRisk

Tarife Plus/ Premium/ Premium und Best Leistung

Rhion

max. 50.000 bis 100.000 Euro

Schlüssel verloren – wer muss Bescheid wissen?

Wenn tatsächlich mal ein Schlüssel verloren ist, müssen Sie aktiv werden und den Schlüsselverlust zeitnah melden. Hier sehen Sie, wer informiert werden muss:
  • Eigene Mietwohnung: Beim Verlust des Schlüssels für eine Mietwohnung müssen sofort der Vermieter sowie die private Haftpflichtversicherung informiert werden. Außerdem ist es sinnvoll, die Hausratversicherung zu informieren, weil der Schlüsselverlust – zumindest solange kein Ersatzschloss eingebaut ist – eine meldepflichtige Risikoerhöhung darstellen kann.
  • Selbst genutzte Eigentumswohnung: Beim Verlust eines Schlüssels aus einer Schließanlage sollten die Schlüsselversicherung und die Eigentümergemeinschaft bzw. die Hausverwaltung informiert werden. Auch in diesem Fall ist eine Nachricht an die Hausratversicherung sinnvoll – Stichwort Risikoerhöhung.
  • Fremde Wohnungsschlüssel: Wurde der Schlüssel von Nachbarn oder Freunden gestohlen, den Sie verwahrt haben, sollte der Betroffene schnell in Kenntnis gesetzt werden, damit er ggf. Sicherungsmaßnahmen ergreifen kann. Informieren Sie dann umgehend Ihre Schlüsselversicherung.
  • Firmenschlüssel: Hier sollte sofort der Arbeitgeber informiert werden, damit er Sicherungsmaßnahmen ergreifen kann. Die zweite Nachricht sollte dann an die Haftpflichtversicherung gehen, damit sie den Schaden ggf. reguliert.
  • Autoschlüssel: Hier muss umgehend die Kfz-Versicherung über den Schlüsselverlust informiert werden.  

Sie brauchen Hilfe – so finden Sie einen seriösen Schlüsseldienst

Schlüssel verloren? Handtasche gestohlen mit den Hausschlüsseln? Wer dann wieder reinkommen will, der braucht oft einen Schlüsseldienst. Das Problem: Immer wieder versuchen schwarze Schafe unter den Dienstleistern, die Kunden in Not über den Tisch zu ziehen. Hier ein paar Tipps, wie Sie einen seriösen Schlüsseldienst finden – und worauf Sie achten müssen.

Schritt 1: Nehmen Sie nicht den "Erstbesten"

Schlüsseldienste werben massiv um Kunden in Not – oft heißen die Firmen "AAA …", um im Telefonbuch bzw. Branchenbuch an erster Stelle zu stehen. Wenn Sie einen Dienst suchen, sprechen Sie lieber einen Nachbarn an, oder nutzen Sie das Handy und die "normalen" Suchfunktionen, um einen seriösen Schlüsseldienst in der Nähe zu finden.

Schritt 2: Erst den Preis klären

Klären Sie schon am Telefon den Preis, wenn Sie den Schlüsseldienst anrufen. Es dürfte tagsüber kaum mehr als 100 Euro kosten, eine normale Tür zu öffnen. Weigert sich der Schlüssel­dienst, Ihnen am Telefon den Preis zu nennen, nehmen Sie einen anderen. Lassen Sie sich den Preis – inklsuive Anfahrtskosten – per Mail auf Ihr Smartphone bestätigen. 

Schritt 3: Rechnung geben lassen

Lassen Sie sich eine Rechnung mit allen Dienstleistungen im Detail geben, wenn der Schlüsseldienst Ihnen die Tür geöffnet und eventuell das Schloss ausgetauscht hat. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, wenn Ihnen die Rechnung zu hoch erscheint – verweigern Sie die Zahlung, und rufen Sie notfalls die Polizei. 

Die häufigsten Fragen zur Schlüsselversicherung

Wann zahlt die Schlüsselversicherung nicht? +

Grundsätzlich liegt kein abgesicherter Schaden vor, wenn eigene Schlüssel verloren werden, denn versichert sind nur fremde Schlüssel. Fremd bedeutet bedingungsgemäß, dass der Schlüssel nicht in Ihrem Eigentum steht, wie es etwa beim Schlüssel der Mietwohnung der Fall ist. Der Schlüssel der Eigentumswohnung ist nur dann fremd, wenn er als Schlüssel zur Gemeinschaftsschließanlage gehört. Ebenfalls nicht abgesichert ist der Verlust von Schlüsseln zu Gebäuden, Wohnungen, Räumen oder Garagen, die der Versicherte gewerbsmäßig oder beruflich betreut, etwa als Hausmeister, Hausverwalter oder Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes. Hier muss eine gewerbliche Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden, die auch den Schlüsselverlust mitversichert.

Sind auch Safe- und Tresorschlüssel mitversichert? +

Nicht jeder Schlüssel wird von der Schlüsselversicherung im Rahmen der privaten Haftpflichtversicherung abgedeckt: So werden in aller Regel Tresor- und Safe-Schlüssel nicht mitversichert – ebenso Schlüssel für Möbelschlösser. 

Sind auch Folgeschäden mitversichert? +

Folgeschäden eines Schlüsselverlustes können vor allem Einbruchsschäden sein, wenn mit dem gefundenen oder gar gestohlenen Schlüssel die Wohnung ausgeräumt wird. Solche sogenannten Folgeschäden deckt die Schlüsselverlustversicherung – wenn überhaupt – nur zu geringen Höchstgrenzen ab. Die daraus resultierende Zahlung der Haftpflichtversicherung wird in aller Regel nicht reichen, um den Hausrat nach einem Einbruch adäquat zu ersetzen.

Übrigens: Auch die Hausratversicherung muss in einem solchen Fall nicht zwangsläufig zahlen. Zwar ist es ein Fall für die Hausratversicherung, wenn mit einem Original-Schlüssel bei Ihnen eingebrochen wird. Das gilt aber nur, wenn der oder die Täter den Schlüssel gestohlen haben. Ein Einbruch, der durch einen verlorenen Schlüssel ermöglicht wurde, wird in aller Regel nicht ersetzt.

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com