Hundehaftpflicht Vergleich der wichtigsten Leistungsmerkmale

Hundehaftplichtversicherung

  • Bis zu zehn Mio. Euro Versicherungssumme
  • Forderungsausfall mitversichert
  • Top-Versicherungsbedingungen

Hundehaftpflicht: Beim Vergleich auf die Versicherungssummen achten

Von den Hundeversicherungen ist die Hundehaftpflicht die wichtigste Police - und entscheidend beim Vergleich der Hundehaftpflicht ist die Versicherungssumme: Die Summen von mehreren Millionen Euro klingen zunächst übertrieben – aber Tatsache ist: Kommt ein Mensch durch Ihren Hund zu Schaden, können durch Behandlungskosten, Schmerzensgeld und Verdienstausfall schnell sechs- bis siebenstellige Summen zusammenkommen. Achten Sie beim Vergleich der Hundehaftpflicht darauf, in welchen Teilbereichen welche Versicherungssummen gelten.

Personen und Sachschäden sowie Vermögensschäden

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden
Hierunter fallen alle Schäden, bei denen Menschen durch Ihren Hund zu Schaden kommen, etwa dann, wenn Ihr Hund auf die Straße läuft und bei dem Unfall Menschen verletzt werden. Für Personenschäden gilt meist die Grundsumme der Hundehaftpflicht, die zwischen drei und zehn Millionen Euro liegt.
Wenn Ihr Hund in Nachbars Garten Pflanzen oder Büsche zerstört, dann ist dieser Sachschaden ebenfalls von der Hundehaftpflicht gedeckt. Auch hier gelten die Grundsummen von bis zu zehn Millionen Euro. Kein Fall für die Hundehaftpflicht sind übrigens "Schäden" und damit Verletzungen am eigenen Tier nach einem Unfall: Hier ist der Abschluss einer Hundekrankenversicherung erforderlich.
Durch einen von Ihren Hund verursachten Unfall verpasst der Geschädigte einen Geschäftstermin und ihm geht ein Vertrag durch die Lappen – diese Vermögensschäden sollten ebenfalls im Rahmen der Grundsummen abgedeckt sein.

Sonderfall Mietsachschäden

Sogenannte Mietsachschäden liegen immer dann vor, wenn Ihr Hund Sachen zerstört, die nicht in Ihrem Eigentum stehen:

Mietsachschäden an unbeweglichen Objekten:
Schutz mit einer Hundehaftpflichtversicherung ist dafür sinnvoll, wenn Ihr Hund ein Hotelzimmer beschädigt, indem er zum Beispiel die Tür zerkratzt. Der Basis-Schutz umfasst hier meist – wenn Schutz angeboten wird – nur eine Absicherung bis zu 50.000 Euro, der Premiumschutz leistet hier bis zur gewählten Grundsumme.

Mietsachschäden an beweglichen Objekten: Das kann relevant werden, wenn Ihr Hund im Ferienhaus ein Sofa so stark verschmutzt, dass es ersetzt werden muss. Auch hier gilt: Der Basis-Schutz der Hundehaftpflichtversicherung leistet nicht oder nur begrenzt, der Premium-Schutz bis zur Höhe der Grundsicherung.
+

Tipp: Höhe der Selbstbeteiligung bei der Hundehaftpflicht beachten

Beim Vergleich der Hundehaftpflicht ist es wichtig, dass Sie die Höhe einer möglichen Selbstbeteiligung im Blick behalten – denn je höher die ist, umso geringer ist der Beitrag. Im Vergleich sollten aber nur Hundehaftpflicht-Verträge einander gegenübergestellt werden, die neben vergleichbaren Leistungen auch eine gleiche Selbstbeteiligung haben.

Hundehaftpflicht: Hier haben Sie keine Wahl

In einigen Bundesländern ist die Hundehaftpflicht mittlerweile eine echte Pflichtversicherung – ohne Haftpflichtversicherung dürfen Sie gar keinen Hund mehr besitzen. Eine Hundehaftpflicht ist unter anderem eine Pflichtversicherung in ...
  • Berlin – hier besteht zusätzlich eine Chip-Pflicht
  • Hamburg
  • Niedersachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Thüringen

Hundehaftpflichtversicherung: Die wichtigsten Leistungsmerkmale auf einen Blick

Hundehaftpflichtversicherung ist nicht gleich Hundehaftpflichtversicherung: Neben den klassischen Premium-Tarifen mit starken Leistungsmerkmalen gibt es auch Basis-Tarife mit abgespeckten Leistungsmerkmalen. Hier sehen Sie, welche Leistungsmerkmale bei den Basis- und den Premium-Tarifen der Hundehaftpflichtversicherung erfüllt, zum Teil erfüllt oder eben nicht erfüllt sind.
  Premium-Tarife Basis-Tarife
Versicherungssumme Bis zu 15 Millionen Euro Bis zu 3 Millionen Euro

Ihr Hund zerstört z. B. ein fremdes Sofa

Mietsachschäden an beweglichen Objekten

mit eingeschränkter Versicherungssumme

Ihr Hund zerstört zum Beispiel im Hotel eine Zimmertür

Mietsachschäden an unbeweglichen Objekten

mit eingeschränkter Versicherungssumme

Der Schutz gilt auch außerhalb Deutschlands

Auslandsaufenthalt

Schäden werden auch getragen, wenn der Hund nicht angeleint war

Verzicht auf Leinenzwang

Neugeborene der versicherten Hündin sind mitversichert

Welpen

Es sind auch Schäden versichert, die beim Aufpassen durch Dritte entstehen

Fremdhüterrisiko

Eigene Schäden sind mitversichert

Forderungsausfallschutz

Hundehaftpflicht: Der Leistungsumfang Ihres Vertrages

Hundehaftpflicht ist nicht gleich Hundehaftpflicht: Das zeigt sich besonders, wenn man bei den einzelnen Leistungsmerkmalen der Hundehaftpflichtversicherung genauer hinschaut.

Auslandsaufenthalt mitversichert?

Viele Hundebesitzer nehmen das Tier mit ins Ausland – meist in den Urlaub. Wichtig ist in diesem Fall zu klären:
  • Gilt die Hundehaftpflicht auch im Ausland?
  • Wenn ja, ist der Schutz auf die EU begrenzt, oder gilt er weltweit?
  • Und bis zu welcher Länge sind Auslandsaufenthalte versichert – unbegrenzt oder nur für ein paar Monate?
Wichtig für Ihre Hundehaftpflicht: Klären Sie diese Fragen bereits beim Vergleich vor Vertragsabschluss – später ist es schwer, zum Beispiel einen weltweiten Schutz der Hundehaftpflicht nachträglich zu versichern.

Hundehaftpflicht: Forderungsausfall mitversichern

Das kann passieren: Sie werden beim Gassigehen von einem streunenden Hund attackiert, stürzen und brechen sich ein Bein – der Besitzer des Hundes hat weder eine Hundehaftpflicht, noch verfügt er über die finanziellen Mittel, den Schaden selbst zu tragen. Mit einer Forderungsausfallversicherung zur Hundehaftpflicht ist das kein Problem: Ihre eigene Hundehaftpflichtversicherung trägt das Risiko.

Wichtig für Ihre Hundehaftpflichtversicherung: Achten Sie darauf, dass – wie beim Basis-Schutz üblich – kein Mindestschaden erforderlich ist, ab dem der Ausfallschutz der Hundehaftpflicht gilt – auch bei kleineren Schäden sollte die Forderungsausfallversicherung einspringen.

Beim Vergleich der Hundehaftpflicht auf den Leinenzwang achten

Es gibt günstigere Hundehaftpflichtversicherungen, die Schäden Ihres Hundes nur dann erstatten, wenn der Hund angeleint war. Eine solche Regelung kann Sie teuer zu stehen kommen, wenn gerade in einem "unangeleinten Moment" ein Unfall passiert.

Wichtig für Ihre Hundehaftpflicht: Gute Premiumversicherungen verzichten bei der Hundehaftpflicht auf die Anordnung des Leinenzwanges.

Welpen mitversichert?

Wenn sich Nachwuchs ankündigt, ist das auch für die Hundehaftpflicht interessant, denn auch die Neugeborenen brauchen entsprechenden Schutz der Hundehaftpflicht. Im Vergleich zeigt sich, welche Hundehaftpflicht junge Tiere bis zu zwölf Monate kostenfrei mitversichert, bevor eine eigene Hundehaftpflicht abgeschlossen werden muss.

Hundehaftpflicht: Im Vergleich auf den Einschluss des Fremdhüterrisikos achten

Nicht nur Sie und Ihre Familie kümmern sich um Ihren Hund? Wenn Freunde und Bekannte  gelegentlich auf das Tier aufpassen, sollten Sie im Vergleich der Hundehaftpflichtversicherung darauf achten, dass das Fremdhüterrisiko mit abgesichert ist.

Wichtig für Ihre Hundehaftpflicht: Damit ist sichergestellt, dass Schäden, die von Ihrem Hund verursacht werden, auch dann gedeckt sind, wenn sie unter der Aufsicht einer dritten Person entstanden sind.

Hundehaftpflicht: Schäden in der Hundeschule

Eine besondere Form des Fremdhüterrisikos sind Schäden in der Hundeschule. Sind solche Schäden in Ihrer Hundehaftpflicht mitversichert, kommt die Versicherung für alle Schäden auf, die Ihr Hund während des Besuchs der Hundeschule oder der Teilnahme an Schauvorführungen und Turnieren verursacht: Das kann der Biss eines anderen Hundes der ein Sachschaden vor Ort sein.

Wichtig für Ihre Hundehaftpflicht:
Achten Sie beim Vergleich auf diese Klausel, um beim Besuch von Veranstaltungen keine finanziellen Konsequenzen befürchten zu müssen, wenn Ihr Hund einen Schaden verursacht.

Hundehalterhaftplicht für Kampfhunde: Ein echter Problemfall

Viele Hundehalterhaftpflichtversicherungen versichern keine Kampfhunde – andere erheben zum Teil bei der Hundehaftpflicht deutliche Aufschläge auf die Prämien. Aber – die gute Nachricht – es gibt eine Vielzahl von Hundehaftpflichtversicherungen, die Kampfhunde versichern, der wichtige und ggf. sogar vorgeschriebene Schutz ist damit abschließbar.

Tipp: Wenn Sie Probleme haben, mit Ihrem als "Kampfhund" bezeichneten Hund Versicherungsschutz zu bekommen, nutzen Sie unseren Vergleichsrechner, um die passende Hundehaftpflichtversicherung zu finden. Individuelles Angebot hier anfordern

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com