Pro und Contra Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung

Zahnzusatzversicherung mit Rückstellungen

  • Niedrige Beiträge über die gesamte Laufzeit 
  • Bis zu 100 Prozent Kostenübernahme bei Zahnersatz
  • Prophylaxe und Zahnbehandlung mitversicherbar
Wenn Sie eine Zahnzusatzversicherung abschließen möchten, ist die Liste möglicher Tarife lang: Oft unterschieden sich Zahnzusatzversicherungen natürlich in den Leistungen, die auch den Beitragsunterschied rechtfertigen. Aber auch die Art der Beitragsgestaltung spielt eine Rolle.

Bei der Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung (die sogenannte Zahnzusatzversicherung nach Art der Lebensversicherung) wird für die gesamte Laufzeit ein fester Tarif kalkuliert, der gleichzeitig mit einer Rücklage für das Alter kalkuliert wird. Im Idealfall zahlen Sie dann für die gesamte Versicherungsdauer einen festen Preis.

Bei einer Zahnzusatzversicherung ohne Altersrückstellung (auch als Risikotarif oder als Zahnzusatzversicherung nach Art der Schadenversicherung bezeichnet) sehen die Tarife von Anfang an Beitragssteigerungen vor. Die Kosten für die Zahnzusatzversicherung steigen dann jährlich oder bei Erreichen bestimmter Altersgrenzen an.  

Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung: Beitrag teurer?

Bei Zahnzusatzversicherungen wird in der Beratung oft nur wenig Wert auf die Art des Tarifes gelegt – allgemein herrscht aber die Einschätzung, dass die Altersrückstellung den Schutz teurer macht? Aber ist das wirklich so?

Mit und ohne Rückstellung – so entwickeln sich die Beiträge

  Beitrag mit 30 ... mit 50 ... mit 67

mit Altersrückstellungen

Allianz ZahnPlus
12,07 € 12,07 € 12,07 €

mit Altersrückstellungen

ARAG Z 70
12,86 € 12,86 € 12,86 €

ohne Altersrückstellungen

Hallesche dent ZE 90
13,00 € 28,40 € 47,40 €

ohne Altersrückstellungen

DKV KDT 85
13,72 € 29,30 € 31,94 €
Das Beispiel zeigt: Die Zahnzusatzversicherungen mit Altersrückstellung sind schon bei Vertragsabschluss ein bisschen teurer, sind dann aber konstant kalkuliert, während die Risikotarife zum Teil deutlich ansteigen. Natürlich können auch die Tarife nach Art der Lebensversicherung im Beitrag angepasst werden. Aber die Tarife nach Art der Schadensversicherung werden auf jeden Fall deutlich teurer. Beim Vergleich der Zahnzusatzversicherung muss das unbedingt berücksichtigt werden.   Jetzt Angebot anfordern für Ihre Zahnzusatzversicherung

Zahnzusatzversicherung – nicht nur die Altersrückstellung ist wichtig

Eine Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung – oder doch lieber ohne? Diese Frage müssen Sie sich beantworten, wenn Sie eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll finden und abschließen wollen. Anhaltspunkte für Ihre richtige Entscheidung finden Sie hier. 
  • Leistungen
  • Finanzstärke
  • Perspektiven
Die Altersrückstellung ist eines von vielen Merkmalen einer Zahnzusatzversicherung – neben anderen wie dem Umfang der Erstattung, dem Erstattungssatz, der Zahnstaffel oder der Wartezeit. Achten Sie darauf, dass die Leistungen der Zahnzusatzversicherung – wie etwa Höhe und Umfang der Erstattung – insgesamt passen!
Kalkulieren können die Zahnzusatzversicherungen heute viel – wichtig ist, dass der Versicherer in der Lage ist, seine Kalkulation auch einzuhalten und seine Leistungs- und Beitragsversprechen zu erfüllen. Wichtig dafür ist die Finanzstärke, die etwa auch in Tests zur Zahnzusatzversicherung immer wieder untersucht wird.
Die Antwort auf die Frage "Zahnzusatzversicherung mit oder ohne Altersrückstellung" ist auch die Antwort auf die Frage, mit welcher Perspektive Sie eine Zahnzusatzversicherung abschließen. Die Variante mit einer Rückstellung ist für langfristigen Versicherungsschutz immer die beste Wahl. Wer eher damit rechnet, den Schutz schnell wieder zu kündigen, der ist mit einer Zahnzusatzversicherung nach Art der Schadenversicherung meist besser beraten. Entscheidend ist aber die Höhe der Beiträge über die gesamte Laufzeit – die sollte ein guter Berater aufzeigen können.

Zahnzusatzversicherung für das Kind – Altersrückstellung erforderlich?

Oft steht der Schutz der Kinder mit einer Zahnzusatzversicherung im Fokus, wenn kieferorthopädische Maßnahmen denkbar sind. Ob für Kinder eine Zahnzusatzversicherung mit Altersrückstellung die richtige Wahl ist oder eher ein Risikotarif, dürfte meist zweitrangig bleiben. Denn die Variante der Tarif-Kalkulation ist nur ein weniger relevantes Merkmal gegenüber anderen. Achten Sie vor allem auf folgende Leistungen:
  • Wird bei Kieferorthopädie geleistet – wenn ja, in welchen Indikationsgruppen?
  • Welche kieferorthopädischen Maßnahmen werden bezahlt und bis zu welcher Erstattungshöhe?
  • Wird bei Zahnbehandlungen geleistet? Wenn ja, bei welchen?
  • Werden die Kosten für Prophylaxeleistungen erstattet? Wenn ja, für welche?
  • Gibt es Wartezeiten und Leistungsbeschränkungen in den ersten Jahren?
Diese Fragen sollten zusammen mit der Art der Tarifkalkulation im Beratungsgespräch beantwortet werden.

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com