Kreditkarte Informationen – Ratgeber – Vergleich

Kreditkartenvergleich

  • Kreditkarte ohne Grundgebühren 
  • Attraktive Zusatzleistungen vergleichen
  • Bargeldabhebung weltweit 

Die Vorteile einer Kreditkarte

Eine Kreditkarte gehört heute zur finanziellen "Grundausstattung" und ist aus den meisten Brieftaschen nicht mehr wegzudenken. Die Vorteile erleichtern den Umgang mit Geld:
  • Zahlungsmittel
  • Bargeld weltweit
  • Zusatzleistungen
Die wichtigste Funktion der Kreditkarte ist die Möglichkeit bargeldloser Zahlungen. Sie können heute in den meisten Geschäften die Kreditkarte zum Begleichen Ihrer Rechnungen einsetzen: In Geschäften ebenso wie in Hotels oder Restaurants. Ihr Vorteil: Sie können bei größeren Anschaffungen auf das Mitnehmen von Bargeld verzichten. Viele Einkäufe im Internet sind mit Kreditkarten einfacher, weil sie von den Händlern als verlässlich eingestuft und keine zusätzlichen Gebühren verlangt werden. Aber auch für Sie bietet die Kreditkarte Sicherheit: Anders als bei Überweisungen können Sie die Zahlung stornieren, wenn Sie die Ware nicht erhalten oder es Probleme mit der Gewährleistung gibt.
Die Karten erlauben Ihnen auch, immer "flüssig" zu bleiben: Sie ermöglichen auch die Bargeldabhebung, in Deutschland ebenso wie europa- oder weltweit. Innerhalb der Euro-Zone werden dafür in aller Regel nicht einmal Gebühren fällig. 
Kreditkarten sind aber viel mehr als "nur" ein Zahlungsmittel oder der Schlüssel zur Bargeldabhebung. Oft verschaffen Kreditkarten auch einen tatsächlichen Kredit-Rahmen, wenn die fälligen Zahlungen in flexiblen Monatsraten zurückgezahlt werden können. Sie erfüllen also gleichzeitig die Funktion eines Dispokredites, sollten aber dementsprechend vorsichtig eingesetzt werden. Kreditkarten werden zudem nicht selten auch als Sicherheit genutzt – so ersparen Sie sich das Hinterlegen von Kautionen, etwa bei Mietwagen. Und attraktiv sind oft auch die Bonusprogramme und Extraleistungen der Kreditkarten – etwa beim Sammeln von Flugmeilen oder durch integrierte Versicherungsleistungen wie etwa Reiserücktritts-Policen.


Kostenlos gegen Premium: So unterscheiden sich Kreditkarten

Die Kreditkarten auf dem Markt unterscheiden sich im Leistungsspektrum erheblich – wir haben die wichtigsten Merkmale der kostenlosen Kreditkarten im Vergleich mit den Premium-Kreditkarten zusammengestellt: Sehen Sie, welche Leistungsmerkmale bei welcher Karte erfüllt, zum Teil erfüllt oder gar nicht erfüllt werden. 
  Premium-Kreditkarten Kostenlose Kreditkarten

Wenn die Karte für die Bezahlung zum Beispiel in Restaurants, Hotels oder Geschäften eingesetzt werden, können dafür Gebühren anfallen, wenn in Fremdwährung oder außerhalb der Euro-Zone bezahlt wird. Achten Sie darauf, ob und ggf. in welcher Höhe Gebühren für den Einsatz der Kreditkarte dann fällig werden.

Transaktionskosten bei Bezahlung

Wenn Ihre Kreditkarte gestohlen wird oder verloren geht und missbraucht wird, stellt sich die Frage, inwieweit Sie für einen Missbrauch finanziell einstehen müssen. Im idealfall liegt Ihre Haftung bei 0 Euro, manche Kreditkarten sehen eine Haftung zwischen 100 und 200 Euro vor.

Begrenzte Haftung

Mit dem Leistungsmerkmal des kontaktlosen Bezahlens haben Sie die Möglichkeit, mit wenig Aufwand vor allem kleinere Beträge zu zahlen, indem Sie die Karte nur vor das Lesegerät halten.

Kontaktloses Bezahlen

Bei einer Bargeldabhebung in deutschland oder im Euro-Raum werden bei vielen Kreditkarten keine Gebühren fällig. Wird die Karte genutzt, um Bargeld in Fremdwährungen abzuheben, müssen Sie darauf achten, ob Gebühren fällig werden oder die Bargeldabhebung als Auslandseinsatz mit entsprechender Gebührenbelastung gewertet wird.

Kostenlose Bargeldabhebung

Es gibt zahlreiche Bonus- und Rabattprogramme, die ihre Programme mit einer Kreditkarte verbinden und bei der meist die Umsätze zu zusätzlichen Bonuspunkten und Rabatten führen - am bekanntesten ist sicherlich die Miles-and-More-Kreditkarte. Andere Kreditkarten sehen Tankrabatte vor, sodass beim Einsatz mit der Kreditkarte bis zu zwei Prozent der Tankrechnung erstattet werden.

Bonusleistungen

Ein wichtiges Leistungsmerkmal ist das Video-Ident, wenn Sie den Antrag für Ihre neue Kreditkarte schnell bearbeitet wissen möchten. Denn die Video-Identifikation erspart den besuch in der Filiale oder das Postident-Verfahren. Erforderlich ist für Sie lediglich ein Computer mit Internetanschluss und eine Kamera, mit dem Sie in einen persönlichen Chat mit dem Bankmitarbeiter zur Identitätsfeststellung gehen können.

Legitimation über VideoIdent

Achten Sie darauf, wie die aufgelaufenen Summen auf dem Kreditkartenkonto beglichen werden - je nach Art der Karte kann der Ausgleich sofort in einer Summe fällig werden oder mit Raten beglichen werden.

Variabler Rechnungsausgleich

Wenn Sie auf Ihrem Kreditkartenkonto ein Guthaben herstellen, wird das von manchen Kreditkartengesellschaften verzinst. Wenn das für Sie relevant ist, achten Sie auf die Höhe des Zinssatzes.

Guthabenzinsen

Manche Kreditkarten sehen Versicherungsleistungen vor - meist Reisekranken- oder Reiserücktrittsversicherungen. Beachten Sie, dass die Versicherungsleistungen meist davon abhängig sind, dass die Leistungen wie etwa Reiseleistungen auch mit der Kreditkarte bezahlt wurden.

Reiseversicherungen

Viele Premium-Kreditkarten sehen ergänzende Versicherungsleistungen bei der Anmietung von Mietwagen vor. Teilweise werden die Selbstbeteiligungen im Bereich der Kaskoversicherungen von der Kreditkartenversicherung getragen, andere Kreditkarten bieten auch den Haftpflichtschutz für Mietwagen an, die dadurch meist deutlich günstiger angemietet werden können.

Kfz-Versicherungen für Mietwagen

Bei einigen Kreditkarten werden gekaufte und mit der Kreditkarte bezahlte Gegenstände über die Kreditkarte versichert.

Einkaufsversicherungen

Es gibt zahlreiche Kreditkarten, die besondere Extra-Services vorsehen wie zum Beispiel Beratungsleistungen oder Dienstleistungen wie Reisebuchungen.

Services

Für die Ausgabe der Karte wird keine Grundgebühr berechnet.

0 Euro Jahresgebühr

Welche Arten von Kreditkarten gibt es?

Sie haben die Wahl zwischen einer Kreditkarte mit ganz unterschiedlichen Funktionalitäten und Einsatzmöglichkeiten:

Charge-Kreditkarte

Diese Karten setzen eine ausreichende Bonität voraus und geben einen monatlichen Kreditrahmen vor. In diesem Rahmen können Sie die Karte nutzen und am Ende der Monatsfrist die aufgelaufenen Summe dann auf einen Schlag begleichen.

Revolving-Kreditkarte

Auch bei dieser Kreditkarte haben Sie einen festen Verfügungsrahmen, der monatlich ausgeschöpft werden kann. Anders geregelt ist lediglich die Rückzahlung: Sie können die auf der Kreditkarte belastete Summe auf einen Schlag ausgleichen, alternativ haben Sie die Möglichkeit, die Summe in Teilbeträgen auszugleichen. Der nicht ausgeglichene Teil wird dann mit dem vereinbarten Zinssatz verzinst.

Prepaid-Kreditkarte

Anders als bei der Charge- oder Revolving-Kreditkarte wird diese Karte nicht mit einem Kreditrahmen versehen, sodass keine Bonitätsprüfung stattfindet. Sie laden die Karte stattdessen mit einem Betrag X auf, über den dann mittels der Karte verfügt werden kann. Im Alltag unterscheidet sich die Karte dabei in ihrem Einsatzbereich nicht von der Charge- oder Revolving-Kreditkarte – ist das Guthaben aber verbraucht, kann die Karte nicht mehr eingesetzt werden. Der Vorteil der Karte liegt vor allem darin, dass keine Gefahr der Überschuldung besteht: Empfehlenswert sind Prepaid-Kreditkarten aus diesem Grund für Studenten, Arbeitslose oder Personen im Insolvenzverfahren.

Virtuelle Kreditkarten

Virtuelle Kreditkarten zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie nicht mehr physisch im Einsatz sind, sondern lediglich die Kreditkartennummer, der Name des Zahlenden und Sicherheitsmerkmale hinterlegt werden. Heute werden die virtuellen Kreditkarten meist als Karten auf Guthaben-Basis ausgelegt und sind damit als digitale Variante der Prepaid-Kreditkarte anzusehen. Durch den digitalen Handel haben viele von uns aber ihre Karten ohnehin in Shops oder bei Dienstleistern hinterlegt und setzen die klassische Kreditkarte online quasi-virtuell ein.

Debit-Karten

Eine besondere Form der Kreditkarte belastet das angeschlossene Girokonto bei einer Zahlung sofort, arbeitet also nicht als "Kredit-Karte", sondern ist nur das Mittel zur Transaktion. Begrenzt wird der Einsatz lediglich durch das Guthaben und einen möglichen Dispositionskredit. Bekannt sind die Karten bei uns als Maestro-Karte, Cirrus oder VPay.  Jetzt individuellen Kreditkartenvergleich starten

Ich habe meine Kreditkarte verloren – was tun?

Wenn eine Kreditkarte verloren geht, verlegt wird oder Ihnen gestohlen wird, müssen Sie das dem Herausgeber der Kreditkarte sofort mitteilen. Möglich ist die Meldung entweder bei der herausgebenden Bank, dem Kreditkartenanbieter oder der dafür eigens eingerichteten Hotline unter der Rufnummer 116 116 (im Inland kostenlos, aus dem Ausland: +49 116 116 gegen Gebühr). Neben dieser Hotline hat jede Kreditkartengesellschaft eine eigene Hotline, die die Sperrung entgegennehmen kann.

Kreditkarten direkt sperren lassen – das sind die Nummern

Aus Deutschland:

Mastercard (Eurocard): 0800 819 1040
Visa Deutschland: 0800 811 8440
American Express: 069 979 7200 0
Diners Club: 0180 507 0704
Maestro-Card (EC-Karte): 0180 502 1021

Aus dem Ausland:

Mastercard (Eurocard): +1 (0) 636 722 7111
Visa Deutschland: +1 (0) 410 581 9994
American Express: +49 (0) 69 979 7200 0
Diners Club: +49 (0) 180 507 0704
Maestro-Card (EC-Karte): +49 (0) 180 502 1021
 
Wenn Sie Ihre Karte sperren lassen müssen, sollten Sie alle relevanten Informationen zur Karte zur Hand haben: Dazu gehören die 
  • Kreditkartengesellschaft,
  • Kreditkarten-Nummer,
  • Kontonummer der hinterlegten Bank und
  • entsprechende Bankleitzahl bzw. die IBAN und die BIC.
Sie sollten die benötigten Daten schon vor einem Diebstahl oder Verlust recherchiert haben, um im Ernstfall keine Zeit zu verlieren.

Wer haftet bei Diebstahl und Verlust der Kreditkarte?

Ein Vorteil der Kreditkarte ist die beschränkte Haftung, wenn die Karte in falsche Hände gerät oder missbraucht wird. In der Regel müssen Sie maximal einen festgelegten Eigenanteil zahlen, der meist bei 100 bis 200 Euro liegt – oft ist ein möglicher Schaden sogar ganz von der Kreditkartengesellschaft abgedeckt. Anders sieht es jedoch aus, wenn der Schaden nicht unverzüglich gemeldet wird oder die Kreditkartengesellschaft grobe Fahrlässigkeit vermutet: Das kann der Fall sein, wenn ein Dieb mit der Karte zusammen Kenntnis vom PIN erlangen konnte.

Was muss ich tun, wenn die Kreditkarte wieder entsperrt werden soll?

Nicht bei jeder Sperrung liegt ein Diebstahl oder Missbrauch vor – manchmal findet sich das verloren geglaubte Portemonnaie samt Kreditkarte wieder an. In diesem Fall kann die gesperrte Kreditkarte nicht mehr genutzt werden, bis sie entsperrt ist. Hier ist es sinnvoll, direkt mit der ausgebenden Bank oder der Kreditkartengesellschaft in Kontakt zu treten, um die Vorgehensweise zur Entsperrung zu klären. Die meisten Banken und Kreditkartenherausgeber bieten auf ihrer Internetseite ein Formular zur Entsperrung der Kreditkarte an. Hier müssen Sie neben den Karten-Daten persönliche Angaben machen und das Formular per Post, Fax oder als Mail an die vorgegebene Adresse senden. Die Karte wird dann meist kurzfristig wieder aktiviert oder durch eine neue Kreditkarte ersetzt.
 

Wie sicher sind Kreditkarten?

Viele Menschen sorgen sich beim Bezahlen mit der Kreditkarte um die Sicherheit – das wissen natürlich auch die Kreditkartenanbieter und versuchen, den Einsatz sicherer zu machen. Zum einen geschieht das durch die Sicherheitsmerkmale der Karte:

EMV-Chip

Der EMV-Chip in der Kreditkarte ersetzt zunehmend den Magnetstreifen beim Auslesen der Kartendaten. Er ist golden und auf der Vorderseite der Kreditkarte eingeprägt. Der Chip dient der sicheren Übertragung der Kartendaten, weil er sich bei einem unautorisierten Zugriff auf die Chip-Daten selbst zerstört.

Unterschrift

Als Karteninhaber unterschreiben Sie auf der Rückseite der Kreditkarte – die Unterschrift soll beim Bezahlen kontrolliert werden, um die unautorisierte Nutzung zu verhindern.

Hologramm

Das eingeprägt Hologramm auf der Kreditkarte gilt als schwierig zu fälschen. Es zeigt auf den Kreditkarten von Visa eine Taube, bei Mastercard zeigt es zwei ineinandergreifende Weltkugeln mit Kontinenten, die sich beim Kippen der Karte zu bewegen scheinen. Außerdem erscheint das Wort Mastercard im Hintergrund. Lediglich American Express verzichtet auf den Einsatzes eines Hologramms.

UV-Kontrolle

Unter UV-Licht werden bei Mastercard die Buchstaben "M" und "C" sichtbar, bei American Express erscheint das Wort "Amex" groß auf der Vorderseite. Visa lässt unter Einsatz von UV-Licht eine Taube auf der Kreditkarte erscheinen.

Hochprägung

Zur Kontrolle der Kartendaten heben sich auf der Kreditkarte der Name des Besitzers, die Kartennummer und das Gültigkeitsdatum von der Oberfläche der Kreditkarte ab.

Aber nicht nur die Kreditkarte selbst wird mit immer neuen Merkmalen immer sicherer gemacht – auch beim Bezahlen mit der Kreditkarte setzen die Kreditkartenanbieter auf Sicherheit:

Sicherheitsstandard beim Zahlungsempfänger

Wer die Zahlung mit einer Kreditkarte zulässt, muss den weltweiten Sicherheitsstandard Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS) erfüllen. Damit verpflichten sich die Zahlungsempfänger zur Einhaltung von Mindestanforderungen im Rechnernetzwerk, wenn sie nicht bei einem Betrug in Regress genommen werden wollen. Zu den verpflichtenden Maßnahmen gehören unter anderem:
  • Installation und Pflege einer Firewall zum Schutz der Daten
  • Schutz der gespeicherten Daten von Kreditkarteninhabern
  • Verschlüsselte Übertragung sensibler Daten von Kreditkarteninhabern
  • Einsatz und regelmäßiges Update von Virenschutzprogrammen im Netzwerk
  • Zuteilen einer eindeutigen Benutzerkennung für jede Person mit Zugang zum Netzwerk
  • Protokollieren und Prüfen aller Zugriffe auf Daten von Kreditkarteninhabern
  • Regelmäßige Prüfungen aller Sicherheitssysteme und -prozesse.

PIN

Heute werden die meisten Kreditkarten für Bezahlvorgänge mit einem PIN ausgerüstet – das gilt für Bargeldabhebungen ebenso wie für Transaktionen. Damit ist der Missbrauch deutlich eingeschränkt.

Unterschrift

Die Übereinstimmung der Unterschriften auf der Karte und dem Bezahlbeleg war lange Zeit der wichtigste Kontrollvorgang – trotz der Schwierigkeit, die Unterschriften tatsächlich abgleichen zu können. Durch den Einsatz des PINs ist dieses Sicherheitsmerkmal nicht mehr so relevant.

Kreditrahmen

Auch das Limit der Kreditkarte ist ein Sicherheitsmerkmal – denn selbst wenn alle Hürden genommen werden, kann die Karte von Betrügern maximal bis zum Limit missbraucht werden – danach ist die Karte für Betrüger wertlos.

Kartenprüfnummer

Bei der Bezahlung im Internet hat die sogenannte Kartenprüfnummer die Funktion eines PINs. Mit ihr wird abgeglichen, ob der Bezahlende wirklich im physischen Besitz der Karte ist, die er einsetzen will. Anders als die PIN ist die Kartenprüfnummer aber in die Karte eingeprägt um damit auch für Diebe sichtbar.  

Die häufigsten Fragen zum Thema Kreditkarte

Was kostet eine Kreditkarte? +

Grundsätzlich gibt es viele kostenlose Kreditkarten, die keine Jahresgebühr kosten. Trotzdem kann es sein, dass Kosten auf Sie zukommen, wenn der Kreditkartenanbieter Gebühren zum Beispiel beim Auslandseinsatz von Kreditkarten erhebt oder Sollzinsen anfallen, weil Sie die fälligen Beträge nicht auf einen Schlag zurückzahlen, sondern in Raten. Die Fragen nach den Kosten der Kreditkarten lassen sich deshalb schwer beantworten, wenn variable Kosten anfallen.

Kann ich mit der Kreditkarte auch Bargeld abheben? +

In der Regel sind die Kreditkarten mit einer Funktion zum Abheben von Bargeld ausgestattet. Wichtig ist es für Sie, auf die dabei fälligen Gebühren zu achten. Vor allem beim Abheben von Geld außerhalb der Euro-Zone werden Gebühren fällig, die meist zwei bis vier Prozent ausmachen.

Was ist beim Auslandseinsatz der Kreditkarte beachten? +

Bei Auslandsreisen kann eine Kreditkarte ausgesprochen sinnvoll sein: Sie kann eingesetzt werden, um Hotelrechnungen, Restaurantbesuche oder Taxifahrten bargeldlos zu zahlen. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit einer Kreditkarte Bargeld für kleinere Ausgaben zu beschaffen – wo nötig auch in Landeswährung. Beim Einsatz der Karte außerhalb der Euro-Zone sollten Sie daran denken, dass Gebühren fällig werden – für das bargeldlose Zahlen ebenso wie für Bargeldabhebungen.

Wichtig sind bei Kreditkarten auch die Versicherungsleistungen wie etwa eine Reiserücktritts- oder eine Auslandskrankenversicherung oder ein Haftungsausschluss bzw. eine Haftungsreduzierung bei der Anmietung eines Mietwagens. Denken Sie daran, dass für die Aktivierung des entsprechenden Versicherungsschutzes meist die Kreditkarte zur Bezahlung der Reiseleistung eingesetzt werden muss.

Wann muss ich die Abrechnung meiner Kreditkarte bezahlen? +

Alle getätigten Umsätze werden bei den klassischen Kreditkarten gesammelt und einmal monatlich abgerechnet. Entweder wird der Betrag dann auf einen Schlag von Ihrem Girokonto eingezogen, oder die offene Summe wird in Raten beglichen. Bei den sogenannten Debit-Karten wird jeder einzelne Umsatz dem Girokonto belastet und davon abgebucht. Bei den sogenannten Prepaid-Kreditkarten erfolgt hingegen keine Abrechnung, sondern Sie müssen vor einem Einsatz der Kreditkarte das Guthaben aufladen.

Wie kaufe ich mit einer Kreditkarte ein? +

Kreditkarten sind in vielen Ländern das wichtigste Zahlungsmittel. Um die Kreditkarte nutzen zu können, müssen Sie unterschreiben – meist in Verbindung mit der Vorlage eines Ausweises – oder die vergebene PIN nutzen. Im Internet müssen Sie die Kreditkartendaten eingeben und den Verifizierungscode eingeben.

Wer kann eine Kreditkarte beantragen? +

Für eine Kreditkarte müssen Sie volljährig sein und einen Wohnsitz in Deutschland haben. Der Kreditrahmen für Ihre Kreditkarte bemisst sich nach Ihrer Bonität, die über die Schufa abgefragt wird.

Was sind Visa, MasterCard und American Express? +

Visa, MasterCard und American Express sind Anbieter von Kreditkarten.

Welche Vorteile bringt die Kreditkarte bei der Anmietung von Autos? +

Gerade bei der Anmietung von Mietwagen spielt die Kreditkarte eine wichtige Rolle: Zum einen entfällt beim Bezahlen mit einer Kreditkarte die Kaution, die ansonsten gestellt werden müsste. Und zum anderen liefern viele Kreditkarten Versicherungsschutz für den Mietwagen über den Schutz des Mietvertrages hinaus. Oft kann sogar der gesamte Versicherungsschutz für einen Mietwagen über die Karten abgedeckt werden – informieren Sie sich, ob ggf. ein Restbetrag als Eigenbeteiligung verbleibt, welche Schäden abgedeckt sind und ob es Fahrzeuggruppen gibt, die nicht versichert sind – etwa exklusive Mietwagen wie ein Porsche oder andere Luxus-Fahrzeuge.

Nach Oben
Modell-Foto: colourbox.com
Dürfen wir Sie zum Thema Finanzen und weiteren Themen auf dem Laufenden halten?
Mit unserem Newsletter versorgen wir Sie regelmäßig mit den besten Tipps: Für Ihre Finanzen, Ihre Vorsorge, für Ihre Gesundheit und mehr Sicherheit im Alltag.
  • Jede Woche bares Geld sparen
  • Gesünder und sicherer leben
  • Kompetente Analysen
  • Neutrale und unabhängige Tests