Samstag, 28.05.2016 11:53 Uhr
Im Fokus:

Haushaltscheck Mini-Jobber richtig anmelden

Den "Haushaltscheck" benötigen Privathaushalte, die einen Minijobber beschäftigen. Das "Haushaltsscheckverfahren" ist ein vereinfachtes Melde- und Beitragsverfahren zwischen Arbeitgeber und Minijob-Zentrale. Der Haushaltsscheck ist ein Vordruck zur An- und Abmeldung des Arbeitnehmers für die Sozialversicherung.
Lesen Sie auch

Haushaltscheck
Erstattungsantrag Mutterschaft U 2

Haushaltscheck
Erstattungsantrag Arbeitsunfähigkeit U 1

Der Haushaltscheck ist Grundlage für die Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge und die Abbuchung der fälligen Zahlungen. Arbeitgeber müssen sich nur um die An- und Abmeldung kümmern. Die wesentliche Erleichterung des Haushaltsscheckverfahrens wird bei der Berechnung und Abführung der Beiträge spürbar. Abweichend von der sonstigen Verpflichtung eines Arbeitgebers hat der Privathaushalt keinen gesonderten Beitragsnachweis einzureichen. Die Minijob-Zentrale berechnet die Beiträge zur Sozialversicherung einschließlich der gesetzlichen Unfallversicherung, die Umlagen zum Ausgleich der Arbeitgeberaufwendungen bei Krankheit/ Schwangerschaft sowie eventuell anfallende Steuern auf Grundlage des gemeldeten Arbeitsentgelts und zieht diese halbjährlich im Lastschriftverfahren ein.